travity reisecenter - Logo

 

Langsam und vorsichtig öffnet das unzugängliche Königreich Bhutan dem Tourismus seine Pforten und verzaubert seine Besucher mit der vielleicht letzten intakten Klosterkultur der Welt. Mit Bedacht versucht sich das Land zu wandeln. Das alte Königreich im Himalaya zeigt ein Leben zwischen Tradition und Moderne. Freundliche Menschen und unvergessliche Naturlandschaften sind auf dieser individuellen Rundreise von Sikkim bis nach Bhutan zu erleben. Sie nähern sich auf kleinen Wanderungen den Naturschönheiten der Bergregion und ihren Jahrhunderte alten, buddhistischen Traditionen an. Von Kalkutta, Indiens Metropole am Ganges, geht es nach Darjeeling an die schneebedeckten Ausläufer des Himalaya. Weite Teeplantagen und eine überbordend grüne Natur prägen diesen Landstrich, dessen Panorama vom Kanchenjunga, dem dritthöchsten Berg der Welt, dominiert wird. In Sikkim genießen Sie die Gastfreundschaft einer Familie im traditionellen Dorf, lernen mehr über die Zutaten der lokalen Küche und erleben den buddhistischen Alltag hautnah. Daneben besichtigen Sie mit den Klöstern in Rumtek und Enchey einige der schönsten und berühmtesten Klöster des Himalayas, bevor Sie sich auf den Weg zur Grenze nach Bhutan machen: Ein Land wie in alten buddhistischen Märchen – geprägt von trutzigen Klosterburgen, den Dzongs. Neben den berühmtesten Klöstern des Königreiches in Thimphu und Paro entdecken Sie etwas abgelegenere Dörfer in den Bergen sowie das fruchtbare Tal von Punakha. Ein steiler Anstieg führt hinauf zum Taktshang-Kloster, dem berühmten Tigernest. Kleine Specials am Wegesrande: Eine Segnungszeremonie im Kloster, eine Fahrradtour durchs Punakha Valley und ein Kochkurs für traditionelle Momos. Hhmmm lecker!

ab € 2990

Reisenummer 45131

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Sikkim & Bhutan - Königreiche des Himalaya aktiv erleben

Indien

Langsam und vorsichtig öffnet das unzugängliche Königreich Bhutan dem Tourismus seine Pforten und verzaubert seine Besucher mit der vielleicht letzten intakten Klosterkultur der Welt. Mit Bedacht versucht sich das Land zu wandeln. Das alte Königreich im Himalaya zeigt ein Leben zwischen Tradition und Moderne. Freundliche Menschen und unvergessliche Naturlandschaften sind auf dieser individuellen Rundreise von Sikkim bis nach Bhutan zu erleben. Sie nähern sich auf kleinen Wanderungen den Naturschönheiten der Bergregion und ihren Jahrhunderte alten, buddhistischen Traditionen an. Von Kalkutta, Indiens Metropole am Ganges, geht es nach Darjeeling an die schneebedeckten Ausläufer des Himalaya. Weite Teeplantagen und eine überbordend grüne Natur prägen diesen Landstrich, dessen Panorama vom Kanchenjunga, dem dritthöchsten Berg der Welt, dominiert wird. In Sikkim genießen Sie die Gastfreundschaft einer Familie im traditionellen Dorf, lernen mehr über die Zutaten der lokalen Küche und erleben den buddhistischen Alltag hautnah. Daneben besichtigen Sie mit den Klöstern in Rumtek und Enchey einige der schönsten und berühmtesten Klöster des Himalayas, bevor Sie sich auf den Weg zur Grenze nach Bhutan machen: Ein Land wie in alten buddhistischen Märchen – geprägt von trutzigen Klosterburgen, den Dzongs. Neben den berühmtesten Klöstern des Königreiches in Thimphu und Paro entdecken Sie etwas abgelegenere Dörfer in den Bergen sowie das fruchtbare Tal von Punakha. Ein steiler Anstieg führt hinauf zum Taktshang-Kloster, dem berühmten Tigernest. Kleine Specials am Wegesrande: Eine Segnungszeremonie im Kloster, eine Fahrradtour durchs Punakha Valley und ein Kochkurs für traditionelle Momos. Hhmmm lecker!

Karte

Reiseverlauf

Ankunft in Indien: Willkommen in Kalkutta!

Tausend kleine Lichter leuchten unter Ihnen, während sich Ihr Flugzeug langsam der indischen Erde nähert. Namaste – Herzlich willkommen in Kalkutta! Ihre Füße tragen Sie dann auf einem historischen Rundgang über den Dalhousie-Platz: Welch kleine Oase inmitten prachtvoller Gebäude! Bücherwürmer werden sich auf dem größten Buch-Basar der Welt wie zuhause fühlen. Ihr Blick wandert zudem über das Victoria Memorial aus weißem Marmor mit seinen formal gestalteten Gärten und Wasserläufen. Ist man schon einmal in Kalkutta, darf auch ein Besuch bei Mutter Theresa nicht fehlen: Also auf zu ihrem Haus, wo Sie mit dessen Verwalter über sein Projekt sprechen. Den Abend verbringen Sie in einem Lichtermeer im Kalighat-Tempel: Bei Einer Aarti-Zeremonie holen Sie sich in einer unvergleichlichen Atmosphäre den Segen für Ihre Himalaya-Reise. Übernachtung in Kalkutta.

Auf nach Darjeeling, der "Königin der Hill Stations"

Ein Meer aus grünen Teepflanzen, die sich malerisch auf rundliche Hügel schmiegen – so stellt man sich den Bundesstaat Darjeeling vor. Zeit, selbst in das grüne Meer einzutauchen! Per Flugzeug machen Sie sich auf nach Bagdogra im Nord-Osten Indiens. Dann ziehen auf Ihrer ca. vierstündige Überlandtour die smaragdgrünen Hänge an Ihrem Autofenster vorbei. Vielleicht gönnen Sie sich in der Stadt Darjeeling bereits die erste dampfende Tasse des indischen Heißgetränks? Übernachtung in Darjeeling.

Darjeeling – Gemächliche Fahrt mit dem Toy Train

Vor über 100 Jahren wurden im Darjeeling Himalayan Railway – besser bekannt als Toy Train – noch Teekisten, Kartoffelsäcke, Wolle aus Tibet u.v.m. transportiert. Heute befinden Sie sich in den Wagons und tuckern mit dem dampfbetriebenen Zug bis nach Ghoom. Sie klettern wieder aus der Bahn, um sich eine ausführliche Stadtbesichtigung zu gönnen. Freuen Sie sich etwa darauf, vom Schrein Makahal Dara den Blick vom hohen Hügel über nahezu den gesamten Staat Sikkim schweifen zu lassen. Im Bengal Natural History Museum lernen Sie mehr über die Fauna des Himalayas und im "Tibetan Refugee Self Help Centre" können Sie beim Plausch mit den Einwohnern mehr über deren Leben erfahren. Abends lernen Sie innerhalb eines ca. einstündigen Gespräches alles über die Geschichte des Darjeeling-Tees. Immer noch fit? Dann auf zum Chowrasta-Basar! Übernachtung in Darjeeling.

Im Zeichen des Heißgetränks: Darjeelings Teegarten & Teefabrik

Tee, Tee und nochmals Tee: Das steht heute auf dem Programm! Im Tukvar Tee-Anwesen bewundern Sie die grün leuchtenden Pflanzen, die hier auf biologische Art angebaut werden. In der angrenzenden Teefabrik lernen Sie, wie sich die geernteten Blätter Schritt für Schritt in das Heißgetränk verwandeln. Noch mehr Wissen sammeln Sie im Museum von Zampling Sherpa – einem Nachkommen des ersten Mount-Everest-Bezwingers Tenzing Norgay! Vielleicht haben Sie Glück und treffen Herrn Zamling persönlich! Wie wäre es nun mit ein paar Leckereien? Am frühen Abend geht es zu Glenary's, einer familiengeführten Bäckerei und Konditorei, die seit Generationen die richtige Begleitung zum Darjeeling-Tee herstellt. Wir wünschen guten Appetit! Übernachtung in Darjeeling.

Malerische Überlandfahrt zum Darap Dorf

Es wird Zeit, etwas weiter durch den Himalaya zu reisen: Heute fahren Sie über Jor Bunglow nach Sikkim. Die Straße verläuft zunächst abschüssig entlang einer Bergkette und durch Teeplantagen bis Sie mit Ausblicken auf eine wunderschöne Flusslandschaft die erste größere Stadt Sikkims auf dieser Strecke erreichen: Jorethang. Nun kämpft sich Ihr Auto durch die malerische Bergwelt von Sikkim. In der Dämmerung treffen Sie im traditionellen Dorf Darap ein, wo Sie eine einheimische Familie des "Limboo"-Stammes herzlich willkommen heißt. Freuen Sie sich auf zwei spannende Nächte im Minderheitendorf! (Heutige Fahrtstrecke: ca. 123 km, ca. 6-7 Std.) Übernachtung bei einer Gastfamilie.

Dorfleben, Tageswanderung & traditionelle Abendshow

Frühmorgens kräht der Hahn und die Kühe wollen gemolken werden! Diesen Einblick ins Landleben erhalten Sie auf Ihrer Erkundungstour durch das Dorf der Limboos. In einer Arbeitspause plauschen Sie bei einer Tasse Tee mit den Einwohnern – welch herzhafte Begegnung! Nach dem Mittagessen ist Bewegung angesagt: ca. zwei Stunden wandern Sie zum Rani Dhunga, einem Platz, den einst eine Sikkim-Königin monatelang als Meditationsstätte genutzt haben soll. Am Nachmittag geht es zurück ins Dorf, wo Sie mit hausgemachtem Wein und Snacks empfangen werden – hmmm, lecker! Während einer traditionellen, von lokalen Künstlern präsentierten Show versinken Sie völlig im Hier und Jetzt. Übernachtung bei einer Gastfamilie.

Meditatives Pemayangtse-Kloster & Teegenuss auf der Teeplantage

Der weite Ausblick und die malerischen Wälder versetzt Sie bei Ihrem Stopp am Pemayangtse-Kloster in eine wunderbar meditative Stimmung. Übersetzt heißt es "vollkommene Lotusblüte" und es gilt als eines der ältesten und bedeutendsten Klöster Sikkims. Freuen Sie sich auf eine wahre Farbexplosion im hölzernen Kunstbau, der den himmlischen Palast des Mahu Guru zeigt. Ihre Himalaya-Reise führt Sie danach in den Temi Tea Garden (die beste Zeit für einen Besuch ist von Dienstag bis Freitag). Hier wird einer der feinsten Tees der Welt hergestellt und Sie können miterleben, wie viel Arbeit eigentlich hinter einer einfachen Tasse Tee steckt. Am späten Nachmittag erreichen Sie Rumtek. Zeit, eigenständig auf Entdeckungstour zu gehen! Übernachtung in Rumtek.

Mönchsbegegnungen & kulinarische Genüsse

Willkommen im größten Kloster Sikkims! Im Rumtek-Kloster umfängt Sie bei einer traditionellen Gebetszeremonie das Murmeln der Mönche. Haben Sie haben noch Fragen zum Buddhismus? Vielleicht kommen Sie später mit einem der ältesten Mönche des Klosters ins Gespräch. Ein paar Treppenstufen bringen Sie zum "Nalanda Institute for Higher Buddhist Studies". Auch hier nehmen sich die Schüler Zeit für Sie und zeigen Ihnen die alte Art des Modelldrucks. Nach einem Stopp im Nonnenkloster führt Sie Ihre Himalaya-Reise zurück zum Resort, wo Sie ein sikkamesisches Essen aus Zutaten der eigenen Bio-Farm verköstigen. Sie möchten selbst lernen, die lokalen Gerichte zuzubereiten? Dann freuen Sie auf Ihren Kochkurs für schmackhafte Momos (nepalesische / tibetische gefüllte Teigtaschen). Übernachtung in Rumtek.

Durchs Eingangstor ins Land des Donnerdrachens!

Die Butterlampen flackern leicht, wenn Sie den ersten Raum im Enchey-Kloster von Gangtok betreten. Spüren sie die heilige Stimmung in den Gemäuern, die von gigantischen Bergen umgeben sind? Weiter gehts zur größten Stupa des Bundeslandes, dem Dodrul Choten. Ihre Reise durch Indien und Bhutan führt Sie nun etwa vier Stunden entlang des Teesta-Flusses und durch weite Teeplantagen. Dann erreichen Sie das Tor zu Bhutan – und zwar wortwörtlich! Tatsächlich durchschreiten Sie ein wunderschön verziertes Eingangstor: Ein gebührender Empfang im kleinen Drachenland! Übernachtung im Hotel in Phuntsholling.

Phuntsholling - Thimphu: Wo sich die Flüsse küssen

Auf unzähligen Serpentinen reisen Sie durch dicht bewaldete Hänge in die Himalaya-Berge, wo die wenigen Dörfer weit auseinanderliegen und die Häuser noch im traditionellen Stil erbaut sind. Das freundliche Lächeln der bhutanischen Mönche umfängt Sie erstmals im Kharbandi-Gompa-Kloster. Ihnen knurrt nach der spannenden Besichtigung der Magen? Gut, dass für Sie schon ein schönes Restaurant in Gedu herausgesucht wurde, in dem Sie Ihr erstes bhutanisches Essen kosten. Über die Stadt Chhukha, die für ihr enormes Wasserkraftwerk bekannt ist, erreichen Sie ein besonders schönes Naturschauspiel: Der Ort, wo sich der Vater-Fluss Wang Chu und der Mutter-Fluss Paro Chu in einem gigantischen Strom aufgehen... Übernachtung in Thimphu.

Spannende Begegnungen in Thimphu

Sie sind an einem Wochenende in der Hauptstadt? Dann auf zum örtlichen Bauernmarkt! An allen anderen Tagen geht es direkt hinein in das Leben von Naturheilern, kleinen Künstlern und selbstbewussten Frauen: Am „National Institute of Traditional Medicine“ erklärt Ihnen ein Naturmediziner, der sogenannte Amchi, die Verwendung von Kräutern in der heimischen Medizin. Dann sehen Sie in der „School of Traditional Arts“ zu, wie kleine Kinderhände geschickt mit Pinseln über die Leinwände wedeln. Die Leiterinnen der "National Women's Association of Bhutan (NWAB)" erzählen Ihnen von der traditionellen Rolle der Frau und den angestrebten Weg zur Gleichberechtigung. Zuletzt führt Ihr Weg zur Mönchsschule im Dichen Cholling-Kloster. Hier dürfen Sie mit den Schülern der allabendlichen Gebetszeremonie beiwohnen. Wir wünschen gesegnete Träume! Übernachtung in Thimphu.

Das malerisches Phunaka Tal erradeln

Die bunten Gebetsfahnen schicken ihren Segen über die Himalaya-Ketten und 108 Chorten scheinen wie vor den Horizont gemalt: Dieses Bild bietet sich Ihnen heute auf Ihrer Fahrt über den Dochu-La-Pass. Bei gutem Wetter kann man sogar die schneebedeckten Himalaya-Riesen an der Grenze zu Tibet sehen, bis hin zum höchsten Berg Bhutans! Am Nachmittag schwingen Sie sich auf den Fahrradsattel und durchstreifen das liebliche Punakha Tal mit seinen Obstbäumen und weitläufigen Reisfelder. Spüren Sie den warmen Fahrtwind auf Ihrer Haut? Der Rest des Abends steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Punakha.

Große Glücksgefühle am Punakha Dzong

Noch eine letzte Kurve, dann ragt zwischen zwei Flüssen der Punakha Dzong hervor: Willkommen am Palast der großen Glückseligkeit! Leise knarrt die überdachte Holzbrücke, über die Sie den Prachtbau erreichen. Es ist schwer zu entscheiden, ob die Innenhöfe oder die Fassaden das schönste Motiv bieten! Der dumpfe Klang mächtiger Trommeln mischt sich dann im Paro Dzong mit hallenden Glöckchen und durch die offenen Fenster fällt das Sonnenlicht auf betende Mönche. Dann schnüren Sie die Wanderschuhe: Es geht vorbei an sattgrünen Reisfeldern zum Khamsum-Yuelly-Namgay-Chorten. Hier begrüßen Sie riesige Figuren und vom Dach lassen Sie ihren Blick über das Flusstal streifen. Am Nachmittag gehts weiter nach Paro, das in einem naturbelassenen Tal liegt. Übernachtung in Paro.

Mönchssegnung am Tigernest

Ihre Füße tragen Sie heute durch einen mit Moos und Flechten behangenen Zauberwald zu einem weiteren Höhepunkt Ihrer Himalaya-Reise! Wenn Sie das Plätschern eines Wasserfalles vernehmen lohnt sich der Blick in die Ferne: Dort schmiegt sich das Tigernest-Kloster an eine Felswand und überragt das Tal um fast 400 m. Die Klosteranlage zählt zu den heiligsten Orten im Himalaya, da hier große Meister des Buddhismus meditiert haben. Freuen Sie sich darauf, hier selbst eine Gebetsfahne zu hissen und sich von einem Mönch für ein langes und gesundes Leben segnen zu lassen. Am Nachmittag besichtigen Sie noch Kyichu Lhakang, eines der ältesten Klöster des Königreiches. Erschöpft aber glücklich fallen Sie ein letztes Mal in Bhutan in die Betten. (Wanderzeit insgesamt: ca. 5 Stunden). Übernachtung in Paro.

Auf Wiedersehen Bhutan, Hallo Kalkutta!

Dann heißt es Abschied nehmen aus dem Königreich Bhutan, dass sich das Glück seiner Bewohner auf die Fahnen geschrieben hat. Vielleicht gehen Sie auf dem Weg von Paro zum Flughafen noch einmal kurz in sich: Ist auch Ihr persönliches „Bruttoglücksprodukt“ während dieser Himalaya-Reise gestiegen? Dann können Sie den höchsten Bergen der Welt unter Ihnen beim Verblassen zusehen, bevor Sie in Kalkutta wieder indischen Boden betreten. Sie haben noch nicht alle Souvenirs? Dann auf in die Stadt für die letzten Einkäufe! Übernachtung in Kalkutta.

Das Abenteuer geht zu Ende...

Am Ende dieser Himalaya-Reise schiebt sich Ihr Auto durch den hupenden Verkehr zum Flughafen von Kalkutta, bevor sich die Stadt unter Ihnen wieder in ein glitzerndes Lichtermeer verwandelt. Sie verlassen den traumhaften Himalaya mit unvergesslichen Erinnerungen aus Kalkutta, Darjeeling, Sikkim und Bhutan im Gepäck

Leistungen

  • Economy-Flüge Kalkutta - Bagdogra und Paro - Kalkutta
  • Visum für Bhutan
  • Übernachtungen in den angegebenen Hotels (siehe Programmhinweise) im Doppelzimmer in der gebuchten Hotelkategorie (vorbehaltlich Verfügbarkeit)
  • Verpflegung: 15 x Frühstück (F), 6 x Mittagessen (M), 10 x Abendessen (A)
  • Rundreise im Fahrzeug (je nach Teilnehmerzahl) und Geländewagen
  • Ausflüge, Besichtigungen und Aktivitäten inkl. Eintrittsgeldern und Transfers wie im ausführlichen Reiseverlauf beschrieben
  • Englischsprechende, örtliche Reiseleitung

Teilnehmeranzahl: min. 2 max. 0

Zusätzliche Leistungen

Preis in €
Aufpreis für durchgängigen, deutschsprechenden Guide (pro Gruppe) 2150.0000

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge
  • Visum für Indien (z.Zt. ca. EUR 80,-, Änderungen vorbehalten), Antrag 4 Wochen vor Abreise
  • Reiseversicherungen

Generelle Hinweise: Veranstalter: a&e erlebnis:reisen GmbH.
Stand: 23.01.2017 (TS/NSCH)

Veranstalter: ae abenteuer & exotik Begegnungsreisen GmbH, Hans-Henny-Jahn-Weg 19, 22085 Hamburg

Termine

Termine

Sikkim & Bhutan - Königreiche des Himalaya aktiv erleben

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Preise pro Person im Doppelzimmer für die verschiedenen Teilnehmerzahlen:

ZEITRAUM 01.01. - 28.02.17 + 01.06. - 30.06.17 + 01.12. - 31.12.17
- 2 Teilnehmer: € 3.750,-
- 3 Teilnehmer: € 3.250,-
- 4-5 Teilnehmer: € 3.290,-
- 6 Teilnehmer: € 3.050,-
- Einzelzimmer-Zuschlag: € 520,-

ZEITRAUM 01.07. - 31.08.17
- 2 Teilnehmer: € 3.650,-
- 3 Teilnehmer: € 3.150,-
- 4-5 Teilnehmer: € 3.190,-
- 6 Teilnehmer: € 2.990,-
- Einzelzimmer-Zuschlag: € 470,-

ZEITRAUM 01.03. - 31.05.17 + 01.09. - 30.11.17
- 2 Teilnehmer: € 3.890,-
- 3 Teilnehmer: € 3.390,-
- 4-5 Teilnehmer: € 3.550,-
- 6 Teilnehmer: € 3.150,-
- Einzelzimmer-Zuschlag: € 590,-

Bitte beachten Sie, dass es zu Feiertagszeiten (Weihnachten, Neujahr usw.) zu Aufpreisen und zusätzlichen Verpflegungskosten kommen kann. Wir informieren Sie bei Buchung entsprechend.

01.12.2017Freitag, 1. Dezember 2017 - Sonntag, 31. Dezember 2017
31 Tage / 30 Nächte

 

Links

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!