travity reisecenter - Logo

 

Estland, Lettland, Litauen - Das Baltikum

Herrenhäuser, ein bisschen Lenin, Seen, bunte Holzhäuser und Dünen, die Thomas Mann gleich an Afrika erinnerten – das ist das Baltikum. Drei Länder, drei Sprachen, drei Kulturen, drei Welten. Beeinflusst von Deutschen, Schweden, Russen und Polen. Sie alle hinterließen ihre Spuren – leider nicht immer nur zum Besten. Estland, Lettland und Litauen liegen am Rande Europas, aber alle drei Länder bieten Europa in konzentrierter Form. Riga etwa ist eine Hauptstadt des Jugendstils, Vilnius ein Vorposten Roms und einst das Jerusalem des Ostens, und Tallinn gibt das Musterbeispiel einer Bilderbuch-Hansestadt. Die edlen Landsitze des baltischen Adels sind Juwelen des Barock oder Klassizismus inmitten saftiger grüner Wiesen unter einem nordisch weiten Himmel. Und wenn sich das magische Licht der weißen Juninächte über diese Welt zwischen Wasser und Himmel ergießt, scheint alles aufgehoben und kein Traum reicht an die Wirklichkeit heran.

Doppelzimmer pro Person 2130

Reisenummer 48334

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Das Baltikum - Estland, Lettland und Litauen

2. bis 10. Juni 2017

Das ist die Zeit für unsere Kultur- und Erlebnisreise, auf der wir dem Baltikum den Puls fühlen. Wir besuchen die drei Hauptstädte, die das Spiel „Wer ist die Schönste im ganzen Baltikum“ untereinander nicht entschieden haben, wir erleben nordische Seenwelten und die Kurische Nehrung, die zum UNESCO-Naturerbe gehört, wir tauchen in die Geschichte der Region ein und begegnen Menschen, die am Rande Europas die europäischen Werte erstritten haben. Wir lassen die Seele baumeln in nordischer Weite und verwöhnen die Sinne mit Rentiercarpaccio an Wacholderöl und Moosbeerenschnaps. 

Estland, Lettland, Litauen - Das Baltikum

Freitag, 2. Juni:

Flug nach Vilnius, mit Umsteigen in Tallinn (09.10 – 14.30 Uhr). Erster Spaziergang durch die barocke Stadt mit einigen gotischen Stadtschönheiten, darunter die Annenkirche, die so bezaubernd ist, dass Napoleon sie auf seinem Handteller nach Paris tragen wollte. Gemeinsames Abendessen in einem ausgewählten Lokal mit typischen litauischen Delikatessen. 

Samstag, 3. Juni:

Besuch der Altstadt von Vilnius. Einführung in das jüdische Leben der Stadt, die bis zum Einmarsch der Deutschen im Zweiten Weltkrieg als Jerusalem des Ostens gehandelt wurde, Rundgang in der Künstlerrepublik Uzupis, wo sich Maler, Musiker und Aktivisten einen eigenen Gesellschaftsraum geschaffen haben. Wir besuchen das Okkupationsmuseum im ehemaligen KGB-Gebäude und haben Einblick in die leidvolle Geschichte der sowjetischen Herrschaft. Der späte Nachmittag steht zur freien Verfügung. Vilnius ist eine lebendige Stadt voller interessanter Geschäfte und Cafés, die es zu entdecken gilt.

Sonntag, 4.Juni:

Nach dem Frühstück brechen wir nach Klaipeda an der Kurischen Nehrung auf mit einem Zwischenstopp in Kaunas. Wir besuchen das Ciurlionis-Museum, das einem der wichtigsten litauischen Maler gewidmet ist und das Teufelsmuseum – in einem Land, in dem der Katholizismus noch heiß empfunden wird, spielen die Dämonen der Unterwelt im Alltag noch eine große Rolle.
Nach Ankunft in Klaipeda, der Hafenstadt zwischen Ostsee und Haff am Übergang zur Landzunge der Nehrung, machen wir einen kleinen Rundgang und lassen den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

Montag, 5. Juni:

Der heutige Tag ist ganz der Kurischen Nehrung gewidmet, einer Welt, unentschieden zwischen Wasser und Land, voller haushoher Dünen und einem sagenhaften Himmel. Wir übernachten in Nidda, wo Thomas Mann sein Sommerhaus hatte. Der Nachmittag ist ganz dem individuellen Naturgenuss überlassen. Oder vielleicht dem Einkauf von Bernstein? Einem ersten Bad in der Ostsee?

Dienstag, 6. Juni:

Die Reise führt heute nach Lettland, eine Fahrt durch baltische Naturschutzgebiete. Bei Schloss Rundale, einem Barockjuwel, legen wir eine Pause ein. Hier residierte der Herzog von Kurland in üppigem Schnörkelchic nach Entwürfen Bartolomeo Rastrellis, der in St. Petersburg den Zarenpalast errichtet hatte. Nach Ankunft in Riga unternehmen wir einen ersten Stadtspaziergang und schlendern durch eine faszinierende Altstadt voller Kleinode und Eyecatchern. Der Abend steht zur freien Verfügung.

Mittwoch, 7. Juni:

Der Vormittag steht im Zeichen des Jugendstils in Riga. Mehr als 800 Prachtbauten machen die Stadt zu einem Mekka der Masken, Schnörkel, Vasen, Greifen und Figuren. Anschließend spazieren wir über den Rathausplatz mit dem berühmten Schwarzhäupterhaus und dem Mettzendorffhaus. Wir besuchen das in der Börse untergebrachte Kunstmuseum, das Schwedentor und Gildehäuser, den Dom, die Johanniskirche, die Petrikirche und die Zeppelinhallen mit dem großen Markt. Ein gemeinsames Abendessen rundet den Tag ab.

Donnerstag, 8. Juni:

Wir fahren nun Richtung Estland. Unterwegs besichtigen wir Pärnu mit seinem Roten Turm, beeindruckendes  Zeugnis des mittelalterlichen Befestigungssystems. Am frühen Abend erreichen wir Tallinn, die Hauptstadt von Estland, und sammeln erste Eindrücke dieser wohl schönsten Hansestadt bei einem Stadtspaziergang.

Freitag, 9. Juni:

Über holpriges Kopfsteinpflaster erkunden wir die Altstadt von Tallinn, besuchen das Rathaus mit der Ratsapotheke, der ältesten Apotheke der Welt, die Nikolaikirche und das Historische Museum sowie den Domberg. Den letzten Abend lassen wir bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

Samstag, 10. Juni:

Der Vormittag steht Ihnen für einen weiteren Stadtbummel, für kleine Einkäufe und einen letzten Spaziergang „im Mittelalter“ zur Verfügung. Nachmittags fahren wir zum Flughafen und kehren – diesmal mit Direktflug – zurück nach München (18.05 – 19.30, Änderungen vorbehalten).

Veranstalter: Reisebüro Klingsöhr e.K., Oberföhringer Strasse 172, 81925 München

Termine

Links

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!