travity reisecenter - Logo

 

Das Markha Valley bietet eine der abwechslungsreichsten und schönsten Trekkingtouren in Ladakh, kombiniert mit Besichtigungen der schönsten Klöster im Indus-Tal. Abgerundet wird die Reise mit der Besteigung des Stok Kangri.

Reisenummer 50334

Indien Ladakh: Trekking- und Kulturrundreise - Markha Valley und Stok Kangri (6121 m)

Das Markha Valley bietet eine der abwechslungsreichsten und schönsten Trekkingtouren in Ladakh. Nach ausreichender Akklimatisierung in der Umgebung von Leh und der Besichtigung der schönsten Klöster im Indus-Tal starten Sie das Trekking in der Nähe des Zusammenflusses der Flüsse Zanskar und Markha. Erstaunen wird Sie jedoch nicht nur die grandiose Landschaft, sondern auch die Naturverbundenheit und Freundlichkeit der Einheimischen. Auf der Nimaling-Hochebene beispielsweise weiden über die Sommermonate die Herden –von hier genießen Sie spektakuläre Ausblicke auf die 6000er-Gipfel des Zanskar-Gebirges. Nach den Tagen im Markha Valley wird Ihnen die Passüberquerung des Kongmaru La (5130 m) ein Leichtes sein. Von der Passhöhe können Sie das ferne Indus-Tal schon sehen, welches zwischen den unendlichen Bergketten Ladakhs liegt. Einen bergsteigerischen Höhepunkt erhält die Reise durch die Besteigung des Stok Kangri (6121 m). Vom Gipfel bietet sich eine atemberaubende 360-Grad-Rundumsicht bis zum legendären Gipfelmeer des Karakorum.
Ihr Vorteil: Im Anschluss an den Markha Valley-Trek kehren Sie nach Leh ins Hotel zurück, wo die Bergausrüstung für den Stok Kangri deponiert ist. Nach einem Nachmittag zum Entspannen und einer Nacht im bequemen Hotelbett geht es dann mit frischen Kräften zum Stok Kangri! Von Delhi bietet sich optional ein Ausflug zum berühmten Taj Mahal an.

Karte - Markha Valley und Stok Kangri (6121 m)

Höhepunkte

  • Ladakh - das "Klein-Tibet" Indiens
  • Buddhistische Klöster: Shey, Thiksey und Hemis
  • 7-tägiges Zelttrekking im Markha Valley & Hemis NP
  • Passüberquerung mit spektakulären Bergblicken
  • Grüne Hochebene Nimaling mit 6000er-Bergriesen
  • Besteigung des Stok Kangri (6121 m)

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Flug nach Delhi.

2. Tag: Delhi – Leh (3500 m) (A)

Ankunft in der Metropole Delhi, wo Sie nach einer Wartezeit am Flughafen das Flugzeug nach Leh besteigen. Dort heißt man Sie nach einem spektakulären Panoramaflug herzlich willkommen und geleitet Sie ins Hotel. Gönnen Sie sich etwas Ruhe nach der langen Reise und angesichts der dünnen Luft in 3500 m Höhe! Am Nachmittag können Sie ein paar Meter durch Leh schlendern, wobei sich ein Abstecher hinauf zum Stadtpalast oder dem darüber gelegenen Namgyal-Tsemo-Kloster anbietet. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Leh – Shey – Thiksey – Leh (F/A)

Die Region Ladakh ist kulturell stark vom tibetischen Buddhismus geprägt. Die vielen, hoch an die Berghänge gebauten Klöster mit den sie umgebenden Dörfern machen den besonderen Reiz des Indus-Tales aus. Der gesamte Tag steht für ein geführtes Besichtigungsprogramm zur Verfügung, bei dem die architektonischen Perlen der Umgebung besucht werden: Shey, der Sommersitz des ehemaligen Königs, und die geschichtsträchtigen Klöster in Thiksey und Spituk. Rückfahrt nach Leh. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1h).

4. Tag: Leh (3500 m) – Chilling (3200 m) – Skiu (3300 m) (F/M (LB)/A)

Heute beginnt Ihr Trekking! Sie fahren nach Südwesten nach Chilling, wo mit einer Seilbahn der Zanskar-Fluss überquert wird. Nachdem die Lasten auf die Pferde verladen wurden, können Sie mit nur kleinem Tagesgepäck gemütlich loslaufen. Es gilt einen ersten kleinen Pass (3400 m) zu überwinden, bevor Sie mit Skiu das erste nennenswerte Dorf im Markha Valley erreichen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 2-3h, 170 m?, 30 m?, 9 km).

5. Tag: Skiu (3300 m) – Markha (3700 m) (F/M (LB)/A)

Ein erster langer Tag bringt Sie tief hinein ins Herz des Hemis-Nationalparks. Vorbei an imposanten Felsformationen und durch kleine Dörfer führt der Weg gemächlich hinauf in den zentralen Ort Markha. Für Abkühlung bei qualmenden Socken sorgen kleinere Bachüberquerungen, gemütliche Zelte laden unterwegs zu einer willkommenen Teepause im Schatten ein. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 550 m?, 170 m?, 21 km).

6. Tag: Markha (3700 m) – Thachungtse (4240 m) (F/M (LB)/A)

Ein begeisternder Trekkingtag in bezaubernd-karger Berglandschaft steht Ihnen bevor! Nun nähern Sie sich endlich den schneebedeckten Gipfeln: Bei Hangkar weitet sich das Markha-Tal ein letztes Mal und gibt den Blick auf die vergletscherten Flanken des Kang Yatze (6400 m) frei. Von dem lieblichen Ort mit seiner steil aufragenden Festung führt der Weg hinauf auf die Hochalm Thachungtse. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 550 m?, 60 m?, 18 km).

7. Tag: Thachungtse (4200 m) – Nimaling (4800 m) (F/M (LB)/A)

Heute steigen Sie recht steil hinauf zur kargen Hochebene von Nimaling, wo Sie den dicken Murmeltieren und flinken Pfeifhasen beim Sonnenbaden zuschauen können. Von Nimaling haben Sie bei guter Sicht einen spektakulären Blick auf den Kang Yatze (6400 m), die Bergketten Zanskars sowie zurück in das Tal, aus dem Sie aufgestiegen sind. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 600 m?, 7 km).

8. Tag: Ruhetag in Nimaling (4800 m) (F/M (LB)/A)

Heute verbringen Sie einen Ruhetag in der hochalpinen Steppenlandschaft und genießen den Anblick der Zanskar-Berge. Beobachten Sie Murmeltiere und mit etwas Glück den Himalayan Golden Eagle (Adler). Unternehmen Sie eine Wanderung in Richtung des Basislagers am Kang Yatze (5000 m)! Übernachtung im Zelt wie am Vortag.

9. Tag: Nimaling (4800 m) – Kongmaru La (5130 m) – Chuskurmo (4400 m) (F/M (LB)/A)

Der Tag beginnt mit dem leichten Aufstieg zum Kongmaru La (5130 m), den Sie nach etwa 2h erreicht haben werden. Genießen Sie den phantastischen Ausblick auf Kang Yatze, Dzo Jongo und das noch ferne Indus-Tal. Danach führt der Weg zunächst steil nach Norden hinab. Das Tal verengt sich bald zur Schlucht, deren bizarr verwitterte Wände in allen erdenklichen Farben von Purpur über Braun und Gelb bis hin zu Schwarz schimmern. Am Nachmittag erreichen Sie Chuskurmo (4400 m) und können zufrieden auf das Geschaffte zurückblicken. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 420 m?, 1090 m?, 11 km).

10. Tag: Chuskurmo (4400 m) – Shang Sumdo (4000 m) – Hemis – Leh (F/M (LB)/A)

Die kurze Wanderetappe hinab nach Shang Sumdo gestaltet sich sehr gemütlich, auch wenn die ersten Kilometer neben dem Fluss auf einem Pfad durch das Geröll führen. Im Ort erwartet Sie bereits Ihr Fahrer. Es sind von hier aus nur 30 Minuten zum wichtigsten Kloster der gesamten Region, der Hemis Gompa. Nach dem Besuch dieses alten Zentrums des Drukpa-Ordens fahren Sie zurück nach Leh. Der Nachmittag steht zum Entspannen und Packen der Ausrüstung für den Stok Kangri zur Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 3h, 70 m?, 440 m?, 8 km).

11. Tag: Leh (3500 m) – Stok (3600 m) – Mankarmo (4400 m) (F/M (LB)/A)

Es geht wieder bergwärts! Eine kurze Fahrt bringt Sie ins Dorf Stok (3600 m), von wo aus der Aufstieg zum Stok Kangri beginnt. Sie folgen zunächst einem kleinen Bachlauf, der sich durch das geröllige Gelände seinen Weg bahnt. Nach der Mittagsrast wird ein kleiner, aber steiler Pass überquert. Mächtig gewaltig aufgefaltete Gesteinsschichten bilden die Talseiten. Vom Zeltlager Mankarmo kann man bereits einen ersten Blick auf das Gipfelziel erhaschen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 3-4h, 800 m?, 10 km).

12. Tag: Mankarmo (4400 m) – Basislager (5000 m) (F/M (LB)/A)

Die heutige Tagesetappe ist vergleichsweise kurz und wird Sie ins Basislager des Stok Kangri führen. Nutzen Sie die Zeit, um zu ruhen und sich auf die morgige Gipfelbesteigung vorzubereiten. Wer will, kann noch ein paar Meter hinter dem Zeltlager hinaufgehen: Von einer Bergschulter lässt sich bereits die weitere Aufstiegsroute einsehen. Dann heißt es zeitig in den Schlafsack zu schlüpfen, denn der Gipfelsturm beginnt noch in der Nacht! Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 2-3h, 600 m?, 4 km).

13. Tag: Gipfeltag Stok Kangri (6121 m) (F/M (LB)/A)

Die Nacht ist zeitig zu Ende, denn Sie beginnen den Aufstieg zum Gipfel zwischen zwei und fünf Uhr. Nach dem steilen Aufsteig zur Moräne überqueren Sie die flache, spaltenlose Gletscherzunge, um dann in nicht enden wollenden Serpentinen bergan zu steigen. Bei etwa 5900 m erreichen Sie den Grat, der zum Gipfel führt – schließlich ist der höchste Punkt erreicht, 6121 m! Bei klarem Wetter haben Sie von hier einen phantastischen Blick über die Berge der Zanskar-Kette bis zum majestätischen Karakorum-Gebirge. Beim Abstieg folgen Sie demselben Weg hinunter bis ins Basislager. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 10-12h, 1130 m??, 10 km).

14. Tag: Basislager – Stok – Leh (F/M (LB)/A)

Sie verlassen das Basislager und wandern zurück in die Zivilisation nach Stok (3600 m). In der Ortschaft Stok wartet bereits das Fahrzeug, das Sie nach Leh fährt. Vor der Rückfahrt nach Leh besichtigen Sie noch die große Buddha-Statue oberhalb von Stok. In Leh können Sie erstmals wieder die Annehmlichkeiten einer festen Unterkunft genießen. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 1400 m?, 14 km).

15. Tag: Leh – Delhi (F)

Transfer zum Flughafen. Sie fliegen nach Delhi. Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel. Der weitere Tag steht zur freien Verfügung. Unsere Empfehlung: Erleben Sie die Höhepunkte der beeindruckenden Baukunst der Mogulzeit: Die riesige Freitagsmoschee und das Rote Fort mit seinen gewaltigen Mauern sowie den filigranen Marmorpavillons. Der quirlige Chandni Chowk im Herzen der Altstadt vermittelt schließlich ein authentisches Bild der indischen Lebensfreude. Übernachtung im Hotel.

16. Tag: Delhi oder Agra (F)

In Delhi haben Sie Freizeit und genießen die Annehmlichkeiten des Hotels oder erkunden die Stadt. Optional besichtigen Sie in Agra das berühmte Taj Mahal (bitte Hinweis beachten) und das Rote Fort. Rückkehr nach Delhi ins Hotel, wo Sie sich erfrischen können. Transfer zum Flughafen.

17. Tag: Rückreise

Rückflug nach Deutschland.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Lokaler englischsprachiger Bergführer am Stok Kangri
  • Inlandsflüge Delhi – Leh – Delhi in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • Alle Fahrten und Transfers laut Programm
  • Campingausrüstung
  • Küchenteam
  • Gepäcktransport mit Lasttieren bis 15 kg
  • Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm
  • Trekkingsack
  • 6 Ü: Hotel im DZ
  • 9 Ü: Zelt
  • Mahlzeiten: 14×F, 11×M (LB), 13×A

Nicht enthaltene Leistungen

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Trekking
Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen, Bereitschaft zum Komfortverzicht sowie Teamgeist, gute Kondition und Trittsicherheit sind Voraussetzung für diese Tour. Ebenfalls können – je nach Wasserstand – Flussdurchquerungen nötig werden. Das Wasser ist meist nur knietief.

Besteigung Stok Kangri
Kondition für bis zu 12-stündige Gipfeletappe; Trittsicherheit in Geröll, Schnee und Firn bis zu 35° Steilheit; Grundkenntnisse im Umgang mit Steigeisen und ggf. Eispickel; Tourennachweis erforderlich; Ausrüstung gemäß Ausrüstungsliste.

Informationen

Gut isolierte, bedingt steigeisenfeste und wasserfeste (Schalen-) Bergstiefel der Kategorie C für die Bergbesteigung erforderlich.

Hinweise

Das Erreichen des Gipfels kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

Auf der Strecke Leh – Delhi kann es bei ungünstigem Wetter zu Flugausfällen kommen. Die Einhaltung des Programms ist von der Durchführbarkeit der Flüge abhängig. Aus diesem Grund ist ein Extratag am Ende der Reise fest eingeplant. DIAMIR übernimmt keine Verantwortung für Wetterprobleme und dadurch eventuell entstehende Zusatzkosten.

Taj Mahal – WICHTIG: Bitte beachten Sie, dass der Taj Mahal voraussichtlich ab April 2017 umfangreichen Renovierungsarbeiten unterzogen wird. Geplant ist u.a. eine Reinigung der Marmorfassade mittels einer Schlammpackung, welche bis zum Sommer 2018 abgeschlossen sein soll.

Schwierigkeit: 4

Reisedauer: 17 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 6 Maximalteilnehmer: 12

Zuschläge

  • Rail & Fly (nur gültig bei Buchung) EUR 40
  • EZ-/Einzelzeltzuschlag EUR 330
  • Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
  • Tagesausflug nach Agra (bei 2-3 Teilnehmern) EUR 165
  • Rail & Fly EUR 40
Veranstalter: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden

Termine

Markha Valley und Stok Kangri (6121 m)

15.06.2018Freitag, 15. Juni 2018 - Sonntag, 1. Juli 2018
17 Tage / 16 Nächte

3050 EUR

 

27.07.2018Freitag, 27. Juli 2018 - Sonntag, 12. August 2018
17 Tage / 16 Nächte

2990 EUR

 

24.08.2018Freitag, 24. August 2018 - Sonntag, 9. September 2018
17 Tage / 16 Nächte

2950 EUR

 

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!