travity reisecenter - Logo

 

Wie Sie nicht nur beim Kosten der variationsreichen Küche des Landes selbst erkunden werden, hält das Leben in Malaysia eine grandiose Vielfalt für den Besucher bereit. Erleben Sie das Kribbeln eines Nachtspaziergangs, nur von den Geräuschen des Urwaldes und einer Taschenlampe begleitet und genießen Sie den Sonnenuntergang im Dschungelbaumhaus am Meer. Lauschen Sie den Geräuschen des ältesten und artenreichsten tropischen Regenwaldes unserer Erde. Auf Dschungel-Wanderungen, Bootstouren und bei Tierbeobachtungen erschließt sich Ihnen die Faszination dieses Ökosystems. Exotisch, aufregend und geheimnisvoll – ein Paradies, das Sehnsüchte weckt...

ab € 4130

Reisenummer 56556

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Malaysia / Borneo - Sinfonie tropischer Grüntöne

Malaysia

Wie Sie nicht nur beim Kosten der variationsreichen Küche des Landes selbst erkunden werden, hält das Leben in Malaysia eine grandiose Vielfalt für den Besucher bereit. Erleben Sie das Kribbeln eines Nachtspaziergangs, nur von den Geräuschen des Urwaldes und einer Taschenlampe begleitet und genießen Sie den Sonnenuntergang im Dschungelbaumhaus am Meer. Lauschen Sie den Geräuschen des ältesten und artenreichsten tropischen Regenwaldes unserer Erde. Auf Dschungel-Wanderungen, Bootstouren und bei Tierbeobachtungen erschließt sich Ihnen die Faszination dieses Ökosystems. Exotisch, aufregend und geheimnisvoll – ein Paradies, das Sehnsüchte weckt...

Karte

Reiseverlauf

Abreise Deutschland

Voller Vorfreude steigen wir abends in den Flieger von Frankfurt am Main nach Kuching und starten unsere Borneo Reise – wir kommen!

Ankunft auf Borneo

Am Flughafen von Kuching, der mit Abstand größten Stadt und Hauptstadt es Staates Sarawak, werden wir von unserer Reiseleitung empfangen und zum zentral gelegenen Hotel gebracht. Wir checken im Hotel ein, machen uns noch einmal auf unseren Zimmern frisch und freuen uns auf ein mit typischen, regionalen Spezialitäten zubereitetes Willkommensessen! Übernachtung in Kuching.

Semenggok-Orang-Utan-Rehabilitationszentrum - Kuching

Nach dem Frühstück werden wir direkt in das Semenggok-Orang-Utan-Rehabilitationszentrum gebracht. 30 km südlich von Kuching bietet sich uns die seltene Möglichkeit den "Wilden Mann Borneos" hautnah in seiner natürlichen Umgebung zu erleben. Orang-Utans, welche aus Gefangenschaft befreit oder verletzt im Regenwald gefunden wurden, werden in dem Rehabilitationszentrum wieder auf ein Leben in freier Natur vorbereitet. Auf einem Gelände von 700 ha können sich die Tiere ihren eigenen Weg durch den Wald suchen. Wir halten inne und beobachten, wie sich diese mächtigen Primaten mit bewundernswerter Gemächlichkeit von Baum zu Baum schwingen. Mit einem maximalen Körpergewicht der männlichen Vertreter dieser Spezies von bis zu 90 kg, werden Sie das Herannahen der Orang-Utans anhand der sich stark durchbiegenden Bäume frühzeitig erkennen. Während der Fütterungszeit hat man die besten Chancen, diese vom Aussterben bedrohte Tierart aus nächster Nähe zu beobachten. Vor der Fütterung unternehmen wir einen kurzen Spaziergang durch den Regenwald und bekommen einen ersten Eindruck von der beeindruckenden Natur Sarawaks. Für unser Mittagessen kehren wir zurück nach Kuching, um dort in einem der vielen lokalen Restaurants zu essen. Danach lernen wir die Stadt näher kennen und erleben eine Mischung aus malaiischer, europäischer und chinesischer Kultur. Britische Kolonialarchitektur, chinesische Tempel und malaiische Moscheen prägen die Atmosphäre. Enge Gassen und belebte Straßen mit reich verzierten Tempeln und historischen Gebäuden wollen sich von uns erkunden lassen. Unter anderem sehen wir auch die alte Gambir-Spice-Straße mit ihren Märkten, das berühmte Sarawak-Museum, eines der führenden in ganz Asien, das Malaiische Viertel mit der muslimischen Moschee und den ältesten chinesischen Tempel von Sarawak. Unseren Tag lassen wir gemütlich bei einem Spaziergang entlang der lebendigen Kuching Waterfront ausklingen. Übernachtung wie am Vortag.

Kuching – Bako-Nationalpark

Nach dem Frühstück machen wir uns auf dem Weg von Kuching nach Bako, einem malerischen Fischerdorf, um dort in ein Schnellboot umzusteigen. Nach ca. 30 Minuten die wir entlang des Flusses und hinaus zum Meer fahren, erreichen wir den Bako-Nationalpark. Nach der Besucherregistrierung unternehmen wir gleich eine erste Wanderung durch den Nationalpark mit seinen vielfältigen landschaftlichen Reizen. Wir verhalten uns leise und halten nach Tieren wie den Nasenaffen, Silberhaubenlanguren, Makkaken, Bartschweinen, Waranen und den vielen verschiedenen Vogelarten Ausschau. Unsere Wanderung führt uns durch verschiedene Vegetationsarten wie Mangrovenwald, Dipterocarp-Bäumen, Strand- und Kliffvegetation. Vielleicht entdecken wir auch die faszinierenden fleischfressenden Pflanzen und wilden Orchideen. Schließlich erreichen wir einen einsamen Strand, der uns zu einem erfrischenden Bad einlädt. Zur Mittagszeit gehen wir in die Parkkantine und nehmen ein einfaches Reisgericht zu uns. Nach dem Mittagessen überkommt uns wieder die Entdeckerlust und wir erkunden einen weiteren der vielen Wege durch den Nationalpark. Wer sich lieber ein bisschen erholen möchte, kann in der Umgebung der Kantine bleiben – auch hier finden sich wilde Tiere. Der Ausflug endet mit einer weiteren Bootsfahrt vom Nationalpark zurück ins Fischerdorf Bako. Gespannt, wie unsere nächste Unterkunft wohl aussehen mag, fahren wir zum Strand von Damai. Im Regenwald entdecken wir unsere auf Stelzen stehenden Baumhäuser, die uns nun für drei Nächte in den Schlaf wiegen werden. Übernachtung am Strand von Damai.

Irrawaddy Delfine und die Inseln von Satang

Am Morgen erreichen wir nach einer 20 minütigen Bootsfahrt eine nahe gelegene Flussmündung, wo wir anhalten und hoffen auf die Irrawaddy Flussdelfine zu treffen. Beim Auftauchen dieser Tiere wird uns auffallen, dass ihnen die für Delfine bekannte Schnauze fehlt und wir uns eher an Weißwale erinnern. Dennoch bietet sich uns ein spektakulärer Anblick, während wir die Tiere mit etwas Glück bei der Jagd nach Fischen beobachten können. Unser Bootsausflug führt uns weiter zu den Inseln von Satang. Nach etwa 40 Minuten erreichen wir den langgezogenen Sandstrand der Insel. Wir melden uns bei der Besucherregistrierung und begeben uns zu den Eiablagestellen der Grünen Meeresschildkröten, die zum Schutz der Tiere eingezäunt sind. Hier arbeiten Mitarbeiter der Sarawak-Forestry-Corporation für den Schutz dieser bedrohten Tierart und passen auf, dass den Eiern, die die Schildkröten hier nachts vergraben, nichts passiert (Brutzeit Mai - September; die Chance während des Tagesausfluges Schildkröten zu entdecken ist sehr gering). Genießen Sie im Anschluss das Ambiente der Insel und entspannen, schwimmen oder schnorcheln Sie im klaren Wasser. Am Nachmittag fahren wir zurück zum Strand von Damai. Wir passieren eine Felsformation im Meer, die von Seevögeln zum Nestbau und Brüten genutzt wird. Langsam schippern wir daran vorbei und beobachten, wie Hunderte von Vögeln nebeneinander leben (Nistzeit Mai - September). Übernachtung wie am Vortag.

"Lebendes Museum" und Nachtspaziergang

Heute begeben wir uns in das Sarawak Cultural Village, am Fuße des Mount Santubong gelegen, das auch als "lebendes Museum" bekannt ist. Das Freilichtmuseum liegt nur 10 Gehminuten von unserem Baumhaus entfernt und bietet interessante Einblicke in das Leben der Dayakstämme Sarawaks. Nachbauten von verschiedenen Bevölkerungsgruppen, wie das chinesische Farmhaus, Langhäuser unterschiedlicher Dayak-Stämme und die sehr einfachen Behausungen der Penan, der letzten Nomaden Borneos können hier bestaunt werden. Zurück in unseren Unterkünften steht uns der Nachmittag zur freien Verfügung. Natürlich können Sie auch an einem der Programme vom Resort teilnehmen. Beispielsweise bietet sich eine 1,5-stündige Wanderung zum Fuß des Berges Santubong oder eine Kanutour an. Möchten Sie es lieber ruhig angehen lassen, steht einem Sonnenbad am Strand nichts im Wege. Am Abend sind wir wieder fit, denn es geht hinaus in die Nacht für einen Spaziergang auf dem Gelände des Resorts, um nach nachtaktiven Tieren Ausschau zu halten. Übernachtung wie am Vortag.

Kuching – Mulu-Nationalpark

Am Morgen genießen wir unser Frühstück, fahren direkt zum Flughafen und fliegen in den Mulu-Nationalpark. Nach dem Mittagessen und der Registrierung erwartet uns eine 3 km lange Wanderung entlang eines Plankenweges durch den Dipterocarp- und Sumpfwald bis schließlich zur Lang's Cave. Seinen Namen erhielt die Höhle 1979 von seinem Entdecker. Wundervolle Tropfsteinformationen und Höhlenvorhänge prägen die Schönheit dieser kleinen, einzigartigen Höhle. Gleich darauf sehen wir die "Deer Cave", die mit seiner 150 m breiten und 120 m hohen Öffnung über den größten Höhleneingang weltweit verfügt. Gleich beim Betreten der Höhle steigt uns ein intensiver Geruch in die Nase, dieser stammt von den hier wohnenden Fledermäusen, die ihren Unterschlupf nur zur Nahrungssuche in der Nacht verlassen. Wir durchqueren die Höhle und kommen nach ca. 1 km am südlichen Eingang hinaus, der auch als Garten Eden bekannt ist. Hier können wir bei guten Wetterbedingungen an einem eingerichteten Beobachtungspunkt den Fledermäusen dabei zugucken, wie Sie zu Hunderten zu ihrer nächtlichen Jagd in den Dschungel aufbrechen – ein Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. Bei Dämmerung kehren wir entlang des Plankenweges zurück zu unserer Nationalpark-Unterkunft. Übernachtung im Mulu-Nationalpark.

Mulu-Nationalpark

Nach dem Frühstück besteigen wir ein Langboot und fahren flussaufwärts des Melinau-Flusses bis zur Wind Cave. Diese spektakuläre Höhle ist berühmt für ihre großen, schlanken Stalaktiten und Stalakmiten. Die Königskammer bietet einen Blick auf Karotten ähnelnden Formationen dieser Tropfsteine. Nach dem Besuch der Wind Cave, die ihren Namen durch den Wind erhielt, der aus der Höhle kommt und am Eingang spürbar ist, besuchen wir die Clearwater Cave. Wir erkunden die Höhle, die über das längste unterirdische Wassersystem (106 km) Südostasiens verfügt. Wem eine Abkühlung willkommen ist, genießt das klare Wasser in einem natürlichen Becken außerhalb der Höhle. Nach einem Picknick geht es per Langboot zurück zur Unterkunft. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

Erkundungen in Kota Kinabalu

Am Mittag geht es zurück zum Flughafen von Mulu für unseren Weiterflug nach Kota Kinabalu. In der Hauptstadt des Bundesstaates Sabah werden wir nach unserer Ankunft in unserem zentral gelegenen Hotel gebracht. Der Tag bleibt frei für individuelle Entdeckungen in Kota Kinabalu. Bummeln Sie an der Waterfront oder besuchen Sie den Filippino-Markt. Übernachtung in Kota Kinabalu.

Kinabalu-Nationalpark

Am Morgen fahren wir gemeinsam entlang der malerischen Landschaft der Crocker Range zum Kinabalu Park mit seiner faszinierenden und einmaligen Vegetation. Im Park angekommen nehmen wir unser Picknick-Paket in Empfang und beginnen eine Wanderung, bei der sich nicht nur die Möglichkeit bietet, die Pflanzenvielfalt des Parks zu erkunden, sondern auch die verschiedenen Vogelarten zu beobachten. Nach diesem ereignisreichen Tag in der Natur verlassen wir den Nationalpark am Nachmittag und werden zu unserer Unterkunft gebracht. Der Kinabalu-Park gehört seit dem Jahre 2.000 zum UNESCO - Weltkulturerbe und verfügt über eine Fläche von 75 Quadratkilometern. Wohl einmalig auf der Welt ist die konzentrierte Art und Vielfalt der verschiedenen Vegetationszonen auf so einer kleinen Fläche. Der Park liegt am Fuße des Mount Kinabalu, der mit einer Höhe von 4.102 Meter die höchste Erhebung zwischen dem Himalaya und Papua Neuguinea darstellt und gleichzeitig Sabahs größte Attraktion ist. Fahrtdauer: ca. 2 Stunden, Wanderung: ca. 5 Stunden. Übernachtung am Fuße des Mount Kinabalu.

Wanderung im Kinabalu-Nationalpark – Sandakan

Nach dem Frühstück fahren wir ein weiteres Mal zum Kinabalu-Nationalpark, wo wir auf einer Wanderung einen weiteren Einblick in die Natur des Parks erhalten. Entlang von Flüssen, Bergbächen und Gebirgskämmen führt uns der Weg durch den Park. Nach einem Mittagessen im Nationalpark setzen wir unsere Borneo Reise fort und fahren nach Sandakan zu unserem Resort. Fahrtdauer: ca. 3 Stunden, Wanderung: ca. 3 Stunden (ca. 5-6 km). Übernachtung im Resort bei Sandakan.

Sandakan – Kinabatangan-Fluss

Nach dem Frühstück besuchen wir das Sepilok Orang-Utan-Rehabilitationszentrums. Ein ca. 10-minütiger Spaziergang über einen Plankenweg führt uns durch den Regenwald zum Observierungspunkt für die Beobachtung der täglichen Fütterung dieser seltenen Tiere. Die Fütterungszeit beginnt um 10.00 Uhr und bietet uns eine weitere der seltenen Gelegenheiten, diesen "Wilden Mann des Waldes" aus nächster Nähe zu betrachten. Neben dem Orang-Utan-Rehabitilationszentrum befindet sich das neu eingerichtete Bornean-Sun-Bear-Conservation-Centre, dieses lassen wir uns natürlich auch nicht entgehen. Das Zentrum pflegt verletzt im Regenwald gefundene und aus Gefangenschaft befreite Malaiische Bären (oder Sonnenbären). Diese stark bedrohte Tierart wird hier aufgepeppelt und auf eine spätere Auswilderung vorbeitet. Entlang von Palmölplantagen und Dörfern fahren wir nach dem Mittagessen zu einer Bootsanlegestelle am Kinabatangan-Fluss, wo wir mit kleinen Booten den Fluss zur zu unseren Lodge, die direkt am Flussufer gelegen ist, überqueren. Am Nachmittag locken uns die wilden Tiere abermals auf den Kinabatangan-Fluss. In der Hoffnung in den Baumwipfeln den einen oder anderen Nasenaffen zu erspähen, halten wir gespannt die Augen auf. Übernachtung in der Dschungle-Lodge.

Gomantong Höhlen

Am frühen Morgen wachen wir zu den Rufen von Gibbons und Nashornvögeln auf und brechen zu einer Bootsfahrt auf, um die wilden Tiere Borneos bei ihren frühmorgendlichen Aktivitäten zu beobachten. Eingehüllt in die Atmosphäre des Flusses zu diesen frühen Stunden genießen wir unser Frühstück. Danach fahren wir mit dem Boot den Fluss entlang bis zu den Gomantong-Höhlen. In diesen Höhlen lebt eine große Anzahl an Fledermäusen und eine Vogelart, die Swiftlets genannt wird. Hier steigen Arbeiter über gewagt aussehende Leitersysteme bis zum Höhlendach, um Vogelnester zu ernten, die später gereinigt zumeinst an den chinesischen Teil der Bevölkerung verkauft wird. Wir kehren zur Lodge zurück und freuen uns auf das Mittagessen. Gegen Abend unternehmen wir eine weitere Erkundungsfahrt entlang des Flusses auf der Suche nach wilden Tieren - Affen, bunte Vögel sowie die endemischen Borneo-Zwergelefanten erwarten uns. Später lassen wir bei einem gemeinsamen Abendessen unsere Erlebnisse Revue passieren. Übernachtungen in der Dschungel-Lodge.

Zurück in Sandakan – Umweltbildungszentrum

In der Hoffnung weitere tierische Regenwald-Bewohner zu entdecken, begeben wir uns vor dem Frühstück ein letztes Mal auf Bootssafari. Gegen Mittag besuchen wir dann das 1996 errichtete Rainforest-Discovery-Centre. Dieses Umweltbildungszentrum soll die Bedeutung, Einzigartigkeit und Vielfalt des tropischen Regenwaldes sowie die enorme Bedeutung des Schutzes und der Erhaltung des Regenwaldes hervorheben. Neben dem Besucher-Zentrum mit seinen Ausstellungen und Informationen über die Fauna und Flora des Regenwaldes, gibt es verschiedene Wanderwege gesäumt von einzigartiger Regenwald-Vegetation, die das Herz von Naturliebhabern höher schlagen lassen. Besonders der Baumkronenpfad wird uns begeistern! Im Anschluss unternehmen wir eine kurze Stadtrundfahrt in Sandakan. Wir sehen das Wasserdorf, laufen über Holzstege, die die Straße ersetzen da die Hütten der Fischer und Bewohner auf Stelzen im Wasser stehen, besuchen den Markt und genießen von einem buddhistischen Tempel, der auf einer Anhöhe liegt, den schönen Blick über die Bucht und das Zentrum von Sandakan. Fahrzeit: ca. 2,5 Stunden. Übernachtung im Hotel nahe Sandakan.

Heimreise

Nach dem Frühstück folgt der Transfer zum Flughafen Sandakan und der Rückflug über Kota Kinabalu und Singapur nach Deutschland mit Ankunft am Folgetag.

Leistungen

  • Economy-Flüge Frankfurt - Kuching, Kuching - Mulu - Kota Kinabalu, Sandakan - Kota Kinabalu & Kota Kinabalu - Frankfurt
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimer (mit Dusche/WC)
  • 13 x Frühstück, 10 x Mittagessen/Lunchpaket, 9 x Abendessen
  • Ausflüge und Besichtigungen inklusive Eintritssgeldern laut Detailprogramm
  • deutschsprechende Reiseleitung und englischsprechende, lokale Guides
  • Infomaterial

Teilnehmeranzahl: min. 6 max. 12

Zusätzliche Leistungen

Preis in €
Rail & Fly Zugticket 0.0000
innerdeutscher Zubringerflug 0.0000
Einzelzimmer-Zuschlag 660.0000

Nicht enthaltene Leistungen

  • Reiseversicherungen

Generelle Hinweise: Die Durchführung der Reise erfolgt in Zusammenarbeit mit einem befreundeten Veranstalter.
Stand: 24.11.2016 (JH)

Veranstalter: ae abenteuer & exotik Begegnungsreisen GmbH, Hans-Henny-Jahn-Weg 19, 22085 Hamburg

Termine

Termine

Malaysia / Borneo - Sinfonie tropischer Grüntöne

14.09.2017Donnerstag, 14. September 2017 - Freitag, 29. September 2017
16 Tage / 15 Nächte

4130 EUR

 

Links

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!