travity reisecenter - Logo

 

Kampala + Murchison-Falls + Kibale + Queen-Elizabeth + Parc nacional des Volcanos

ab € 3899

Reisenummer 60984

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Afrika Uganda/Ruanda: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer - Gorilla - 14 Tage Wunderwelten Reise

14 Tage Wunderwelten Reise Uganda / Ruanda p.P. ab € 3899

Kampala + Murchison-Falls + Kibale + Queen-Elizabeth + Parc nacional des Volcanos

Magic Moments

Letzte Chance für die Breitmaulnashörner.
Die tun nichts, die wollen nur spielen: Krokodile, Flusspferde und Sie auf dem Victoria-Nil.
Verrückt, was die Natur sich ausdenkt: Epiphyten, Pflanzen, die auf Pflanzen wachsen.
Sind 450 Vogelarten für ein Morgenständchen genug? Dann gute Nacht.
Falls Sie einen Vorfahren vermissen: Im Kibale stehen 800 Schimpansen zur Wahl.
Unbemerkt über den Äquator zur Sehfari in den sagenhaften Queen-Elizabeth-Nationalpark.
Nur gucken, nicht anfassen: Elefantenherden zum Abendessen bei Fischers.
Schau mir in die Augen, Großer: Silberrücken im Parc National des Volcans.
Zeitgeschichte mit Gänsehaut: Hôtel des Mille Collines.

Reiseverlauf

1. Los geht’s!

Die Koffer sind gepackt, nun geht es los. Von Ihrem Wunschflughafen in Deutschland fliegen Sie über Brüssel nach Uganda. Spät abends, gegen 22:45 Uhr, landen Sie auf dem Flughafen von Entebbe, wo Sie von Ihrem Reiseleiter freudig erwartet werden. Bis ins Hotel ist es nicht weit.

2. Erste Einblicke in Kampala

Sie besuchen ein spannendes Projekt ca. 40 Kilometer westlich von Kampala, das Waisenkinder durch Bildungspatenschaften unterstützt. In der Social Innovation Academy, kurz »SINA«, werden unter anderem Häuser aus Plastikflaschen gebaut und Bodenbeläge aus Eierschalen. Vielleicht haben ja auch Sie eine Idee, was als Nächstes verwirklicht werden könnte. Anschließend geht es weiter nach Kampala, wo Sie sich die Gaddafi-Moschee sowie den Lubiri-Palast anschauen.

3. Dickhäuter ganz nah im Ziwa-Nashorn-Schutzgebiet

Die Reise in das »wahre« Afrika beginnt. Durch zahlreiche Dörfer und Buschlandschaft fahren Sie in das Ziwa-Nashorn-Schutzgebiet, wo seit 1997 die in freier Wildbahn ausgestorbenen Breitmaulnashörner wieder in ihrem ursprünglichen Lebensraum angesiedelt werden. Die Gehege sind so weitläufig, dass Sie sicherlich den einen oder anderen Dickhäuter aus nächster Nähe beobachten können. Und wer es genau wissen will, dem erzählen die Ranger gern von ihrer Arbeit. Im Anschluss geht es weiter zum Murchison-Falls-Nationalpark.

4. Auf Safari im Murchison-Falls-Nationalpark

Vier Stunden Abenteuer verspricht die Safari im 4WD-Geländewagen. Und manchmal sind Sie ganz nah dran. An Elefanten und Büffeln, an Löwen und an den vor allem im Murchison-Falls-Nationalpark vorkommenden Uganda-Kob-Antilopen und Rothschild-Giraffen. Und was Sie vom Safariwagen aus nicht sehen, das sehen Sie dann, wenn Sie nachmittags fast drei Stunden auf dem Fluss schippern: Flusspferde und Nilkrokodile. Und wo immer Sie gerade sind, auf dem Land oder auf dem Wasser, immer begleitet Sie eine Geräuschkulisse von ca. 450 Vogelarten.

5. Fort Portal

Nach einem zeitigen Frühstück verlassen Sie den Murchison-Falls-Nationalpark und fahren südwärts, entlang des Albert-Sees, durch Plantagenlandschaft und tropischen Regenwald, bis Sie nach Fort Portal kommen. Aufgrund unterschiedlicher Höhenlagen gibt es hier Pflanzen und Bäumen in Hülle und Fülle, auch epiphytisch wachsende Pflanzen wie Geweihfarne, Begonien und Orchideen. Und außerdem zahlreiche Primaten, zum Beispiel den seltenen Roten Colobus sowie Vollbartmeerkatzen.

6. Schimpansen im Kibale-Nationalpark

Nicht im Preis eingeschlossen, aber unbedingt empfehlenswert: Gehen Sie auf Pirsch im Kibale-Nationalpark. Die Prämie: unsere nächsten Verwandten, die Schimpansen, ganz nah. Garantieren können wir das natürlich nicht, ist ja kein Zoo. Aber: Ihr einheimischer Naturführer kennt die bevorzugten Futter- und Schlafplätze in den dichten Wäldern und kann schon aus der Ferne am Geräusch erkennen, ob Schimpansen, Rotschwanz-Meerkatzen, Stummelaffen oder andere Primaten unterwegs sind. Und: Die erfahrenen Führer kennen viele der rund 800 eigentlich scheuen Schimpansen so gut, dass sie ihnen Namen gegeben haben. Die Chancen stehen also nicht schlecht, welche zu sehen, statistisch gesehen bei 90 Prozent. Vogelliebhaber können sich auf 325 hier registrierte Arten freuen. Nach der Schimpansen-Wanderung unternehmen sie eine zwei- bis dreistündige Wanderung im Bigodi Wetland Reserve, einer weiten Sumpflandschaft, die ein wahres Eldorado für Wasservögel ist.

7. Queen-Elizabeth-Nationalpark

Sie fahren weiter in Richtung Süden, überqueren den Äquator und sind dann auch gleich im Queen-Elizabeth-Nationalpark, der von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt wurde und zu Recht behauptet, zu den artenreichsten Nationalparks Afrikas zu zählen. Rund 100 Säugetier- und mehr als 500 Vogelarten versprechen großartige Safari-Erlebnisse. Bevor Sie Ihre Unterkunft erreichen, begeben Sie sich auf eine kurze Pirschfahrt und werden wahrscheinlich Elefanten, Büffel und viele Antilopenarten entdecken.

8. Queen-Elizabeth-Nationalpark

Ein weiteres Highlight erwartet Sie: eine morgendliche Pirschfahrt im Queen-Elizabeth-Nationalpark. Elefanten, Kaffernbüffel, Wasserböcke, Antilopen und noch vieles mehr gibt es heute zu sehen. Aber es wird noch besser, denn am Nachmittag unternehmen Sie eine ca. dreistündige Bootstour auf dem Kazinga-Kanal. Hier lebt die wohl größte Nilpferdpopulation Afrikas, und einige davon bekommen Sie bestimmt vor die Linse. Und wer es kleiner mag: In der Uferregion gibt es unzählige Vögel, darunter Kronenkraniche und Malachit-Eisvögel. Das i-Tüpfelchen kommt dann am Abend: einer der glutroten Sonnenuntergänge, für die Afrika berühmt ist.

9. Kleinstadtleben in Bushenyi und Kabale und weiter geht’s zum Bunyonyi-See

Auf der Fahrt zum Bunyonyi-See kommen Sie durch Bushenyi und Kabale, wo Sie eine typische afrikanische Kleinstadt erleben. Am späten Vormittag sind Sie zu Gast auf einer Farm und erhalten Einblicke in den Alltag der Bevölkerung. Und wer selbst mit anpacken will, darf gern beim Zubereiten von Kochbananen helfen. Hier bleiben wir gleich zum Mittagessen, wenigstens einmal sollen Sie so essen wie »bei Muttern«. Am Nachmittag erreichen Sie dann den Bunyonyi-See, der malerisch von terrassenartigen Hügeln umrahmt im Bergland von Kigezi liegt.

10. Ruhengeri in Ruanda: Auf zu den Gorillas!

Freizeit! Genießen Sie die tolle Aussicht von der Terrasse Ihrer Unterkunft, gehen Sie im See baden oder erkunden Sie das Ufer des Bunyonyi-Sees zu Fuß. Während der anschließenden Fahrt nach Ruanda haben Sie spektakuläre Ausblicke auf die ca. 4.000 Meter hohen Vulkane. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft nahe dem Parc National des Volcans.

11. Gorilla-Wanderung im Parc National des Volcans

Es ist nicht ganz preiswert und optional, aber nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, Gorillas in freier Wildbahn zu sehen – und das nur Meter entfernt. Wo? In dem Gebiet, in dem auch Dian Fossey ihre berühmten Feldstudien durchführte. Pro Tag werden nur maximal acht Personen an eine der insgesamt neun an Menschen gewöhnten Gorillafamilien herangelassen. Exklusiv, und ein Abenteuer. Da die Gorillas in einem recht großen Revier umherwandern und frei sind, zu tun, was sie wollen (im Gegensatz zu ihren Verwandten im Zoo), gibt es leider keine Garantie, sie auch wirklich zu sehen. Aber es ist sehr wahrscheinlich, denn der Ranger, der Sie begleitet, weiß, wo sie sich am Tag zuvor aufgehalten haben, und kann ihren frischen Fressspuren folgen.

12. Noch mal Gorillas im Parc National des Volcans

Am Vormittag haben sie eine zweite Chance, an einer Gorilla-Wanderung im Parc National des Volcans teilzunehmen (optional). Wenn Sie dies nicht möchten, haben Sie – wie auch schon am vorhergehenden Tag – zwei Möglichkeiten: eine einfachere, ca. 3-stündige Wanderung, auf der Sie mit viel Glück eine der seltenen Goldmeerkatzen sehen können, oder eine mittelschwere, ca. 5-stündige Wanderung auf teilweise unbefestigten Wegen zur Grabstätte von Dian Fossey (beides optional). Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Gisenyi.

13. Letzte Etappe Kigali und dann heißt es Abschied nehmen

Wie lebt denn eine Fischerfamilie? Das erfahren Sie bei Ihrem Besuch eine Fischergemeinde am Kivu-See. Dann geht es weiter nach Kigali, in die Hauptstadt Ruandas. Auf einer kleinen Erkundungstour besuchen Sie unter anderem einen Kunstmarkt sowie das berühmte Hôtel des Mille Collines, das während des Völkermordes in Ruanda 1994 mehr als 1.000 Menschen Zuflucht bot. Und damit geht Ihre Reise leider ihrem Ende zu. Am Abend werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen voraussichtlich gegen 22:00 Uhr von Kigali nach Brüssel und weiter nach Deutschland.

14. Ankunft zu Hause

Nach der Landung auf Ihrem Wunschflughafen in Deutschland reisen Sie am Vormittag weiter in Ihren Heimatort.

Leistungen bei Chamäleon

  • Wunderwelten-Reise bis höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Brussels Airlines ab/bis Deutschland über Brüssel nach Entebbe und zurück von Kigali. Mögliche Abflughäfen nach Verfügbarkeit: Berlin, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands. Bequem in der 2. Klasse zum Flieger
  • 4WD-Geländewagen mit Hubdach und garantiertem Fensterplatz
  • Übernachtungen in Hotels und Lodges
  • Täglich Frühstück, 3 x Mittagessen und 1 x Picknick, 5 x Abendessen
  • 2 Safaris im 4WD-Geländewagen: im Murchison-Falls-Nationalpark und im Queen-Elizabeth-Nationalpark; 2 Bootsfahrten: auf dem Victoria-Nil und auf dem Kazinga-Kanal; 1 Safari zu Fuß im Bigodi Wetland Reserve
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Inspirationen holen in der Social Innovation Academy
  • Reiseliteratur
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Wunschleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 649 €
  • Zusatzkosten pro Gorilla-Wanderung in Ruanda: 690 €. Schimpansen-Wanderung im Kibale-Nationalpark: 130 €. Jeweils in Begleitung eines Englisch sprechenden Rangers. Bitte teilen Sie uns bei der Buchung die Anzahl der gewünschten Gorilla-Wanderungen mit und ob Sie an der Schimpansen-Wanderung teilnehmen möchten.
  • Aufpreis zu Rail & Fly 1. Klasse: 99 €
  • Anschlussflug (AT) mit Lufthansa oder Austrian Airlines: ab 199 €. Möglicher Abflughafen: Graz, Linz, Wien
  • Anschlussflug (CH) mit Lufthansa oder Swiss Air: ab 229 €. Möglicher Abflughafen: Basel, Genf, Zürich
  • Business-Class-Flug-Aufpreis inklusive Rail & Fly (DE) 1. Klasse: ab 2.100 €
Veranstalter: Chamäleon Reisen GmbH, Otto-Suhr-Allee 115, 10585 Berlin

Termine

Termine

Gorilla - Afrika Uganda/Ruanda: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer

Einzelzimmerzuschlag € 649

21.10.2017Samstag, 21. Oktober 2017 - Freitag, 3. November 2017
14 Tage / 13 Nächte

3899 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 649

02.12.2017Samstag, 2. Dezember 2017 - Freitag, 15. Dezember 2017
14 Tage / 13 Nächte

4099 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 649

06.01.2018Samstag, 6. Januar 2018 - Freitag, 19. Januar 2018
14 Tage / 13 Nächte

4199 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 649

20.01.2018Samstag, 20. Januar 2018 - Freitag, 2. Februar 2018
14 Tage / 13 Nächte

4099 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 649

03.02.2018Samstag, 3. Februar 2018 - Freitag, 16. Februar 2018
14 Tage / 13 Nächte

3999 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 649

10.02.2018Samstag, 10. Februar 2018 - Freitag, 23. Februar 2018
14 Tage / 13 Nächte

3999 EUR

 

Links

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!