travity reisecenter - Logo

 

Die Eisenbahn war für die touristischen innerchinesischen Ortswechsel, als China sich nach der Kulturrevolution (1976) in größerem Ausmaß den Auslandstouristen öffnete, das wichtigste Transportmittel. Die sogenannte „weiche Klasse“ genoss damals geradezu einen Kultstatus. Das hat sich im letzten Jahrzehnt rasch geändert. Vorteil einer Bahnreise in China sind Ortsverbindungen von einer verlässlichen Stetigkeit, ohne dabei - wie dies beispielsweise filmschnittartig bei Flügen geschieht - ein Gefühl für Entfernungen zu verlieren. Mit der Bahn bewahren wir uns das Gefühl der schrittweisen Annäherung. Chinas Eisenbahn, insbesondere die Hochgeschwindigkeitszüge mit Spitzengeschwindigkeiten zwischen 250 - 350 km/h, sind in den letzten Jahren qualitativ spürbar besser und effizienter geworden und sind aus dem Transportsystem des Landes nicht mehr wegzudenken. Bis Ende 2015 hat China bereits über 19.000 km neue Eisenbahnstrecken für Hochgeschwindigkeitszüge gebaut, Tendenz steigend. Neben dem schnellen Weiterreisen auf Kurz- und Mitteldistanzen, erkennen wir bei Zugfahrten über Nacht vor allem den Vorteil, dass der Schlafwagen die Funktion des Hotelzimmers übernimmt und dies durchaus auf recht komfortable Art und Weise. Die Zeitersparnis kann gut für zusätzliche Besichtigungen genutzt werden. Auf unserer knapp zweiwöchigen Entdeckungsreise lernen wir zahlreiche hochkarätige Attraktionen u.a. in Shanghai, Suzhou, Nanking, Xian und Peking kennen und nutzen für die Weiterreise zum nächsten Besichtigungspunkt ausschließlich die Eisenbahn. Dies ermöglicht uns den "Blick aus dem Zugfenster" und sicherlich auch zahlreiche eindrucksvolle Begegnungen mit Einheimischen am Bahnsteig und im Waggon.

Reisenummer 65564

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

China: Städtereisen - China - mit der Bahn entdecken

Die Eisenbahn war für die touristischen innerchinesischen Ortswechsel, als China sich nach der Kulturrevolution (1976) in größerem Ausmaß den Auslandstouristen öffnete, das wichtigste Transportmittel. Die sogenannte „weiche Klasse“ genoss damals geradezu einen Kultstatus. Das hat sich im letzten Jahrzehnt rasch geändert. Vorteil einer Bahnreise in China sind Ortsverbindungen von einer verlässlichen Stetigkeit, ohne dabei - wie dies beispielsweise filmschnittartig bei Flügen geschieht - ein Gefühl für Entfernungen zu verlieren. Mit der Bahn bewahren wir uns das Gefühl der schrittweisen Annäherung. Chinas Eisenbahn, insbesondere die Hochgeschwindigkeitszüge mit Spitzengeschwindigkeiten zwischen 250 - 350 km/h, sind in den letzten Jahren qualitativ spürbar besser und effizienter geworden und sind aus dem Transportsystem des Landes nicht mehr wegzudenken. Bis Ende 2015 hat China bereits über 19.000 km neue Eisenbahnstrecken für Hochgeschwindigkeitszüge gebaut, Tendenz steigend. Neben dem schnellen Weiterreisen auf Kurz- und Mitteldistanzen, erkennen wir bei Zugfahrten über Nacht vor allem den Vorteil, dass der Schlafwagen die Funktion des Hotelzimmers übernimmt und dies durchaus auf recht komfortable Art und Weise. Die Zeitersparnis kann gut für zusätzliche Besichtigungen genutzt werden. Auf unserer knapp zweiwöchigen Entdeckungsreise lernen wir zahlreiche hochkarätige Attraktionen u.a. in Shanghai, Suzhou, Nanking, Xian und Peking kennen und nutzen für die Weiterreise zum nächsten Besichtigungspunkt ausschließlich die Eisenbahn. Dies ermöglicht uns den "Blick aus dem Zugfenster" und sicherlich auch zahlreiche eindrucksvolle Begegnungen mit Einheimischen am Bahnsteig und im Waggon.

Karte

Highlights

  • Zwölftägige Überlandtour von Shanghai über Xian nach Peking
  • die Weiterreise von Stadt zu Stadt immer mit den Schnellzügen der chinesischen Eisenbahn
  • mit dem TRANSRAPID vom Pudong-Flughafen ins Zentrum von Shanghai
  • Ideal-Routing zwischen Shanghai, Xian und Peking
  • ausführliche Stadtbesichtigung in Shanghai
  • Besuch der berühmten Gärten in Suzhou
  • das UNESCO-Weltkulturerbe, die Longmen-Höhlen, mit rund 2.100 Grotten und Nischen
  • Besichtigung des Wahrzeichens Chinas, der Großen Mauer
  • ein sehr günstiger Tourpreis und damit ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Reiseverlauf

1. Tag: 12-Tage-Tour Nachmittags Linienflug mit AIR CHINA nonstop von Frankfurt nach Shanghai. ()

2. Tag: Vormittags Ankunft in Shanghai. Transfer mit dem Hochgeschwindigkeitszug TRANSRAPID vom Pudong-Flughafen zum Stadtzentrum. Nachmittags machen wir einen Bummel zu Fuß durch die Altstadt und zur Uferstraße, dem Bund. (A)

3. Tag: Heute Vormittag Stadtbesichtigung von Shanghai. Besuch des Jadebuddha-Tempels und Rundgang im Yu-Garten. Nachmittags Besuch des Shanghai-Museums. Anschl. Transfer zum Hauptbahnhof, wir fahren mit der Bahn nach Suzhou (1. Kl. / 84 km / ca. 30 Min.). Suzhou, heute eines von mehreren Wirtschaftszentren im so extrem prosperierenden Mündungsgebiet des Yangtze, konnte dennoch seine vielgerühmten, herausragenden Gärten bewahren. (FM)

4. Tag: Im „Venedig Chinas“ besuchen wir einen oder zwei dieser grandiosen Kunstgärten, zum Beispiel den „Garten der bescheidenen Amtsperson“ oder den „Garten des Verweilens“. Wir bummeln außerdem in der Altstadt und machen eine kurze Bootsfahrt auf dem Kanal, der teilweise zum Kaiserkanal gehört. Sollten wir Zeit übrig haben, besuchen wir außerdem eine Seidenstickerei. Anschl. Bahnfahrt nach Nanking (1.Kl. / 217 km / ca. 1,5 Std.). Übernachtung in einem **** Hotel in Nanking. (FM)

5. Tag: Heute einige Besichtigungen in Nanking: Das Mausoleum für Dr. Sun Yatsen, die Altstadt mit dem Konfuziustempel, der Xuanwu-Park und die Yangtze-Brücke. Am Nachmittag fahren wir mit dem neuen Schnellzug(1. Kl. 821 km / ca. 4 Std.) von Nanking nach Luoyang. Übernachtung in Luoyang. (FM)

6. Tag: Vormittags Ausflug zum Song Shan, dem zentralen der fünf taoistischen heiligen Berge Chinas, 65 km entfernt, mit gutem Einblick in das Landleben des Löss-Gebiets. Unweit das Shaolin-Kloster, die Kung Fu-Hochburg, mit einer Vorführung. In Gehweite auch der Pagodenwald. Auf dem Rückweg besuchen wir den Tempel des Weißen Pferdes. (FM)

7. Tag: Vormittags Fahrt zu den etwa 15 km südlich gelegenen Longmen-Höhlen, die zu den großartigsten Meisterwerken buddhistischer Kunst in China zählen, dabei die Feng Xian-Höhle als größte, ein Meisterwerk der Tang-Zeit. Spätnachmittags gut zweistündige Bahnfahrt (1.Kl. / 400km /ca. 2 Std.) nach Xian. Übernachtung im **** Hotel. (FM)

8. Tag: Heute ein ganztägiges Besichtigungsprogramm, das wir mit einem Besuch im Xian-Museum mit der kleinen Wildganspagode beginnen. Danach Fahrt zum 30 km östlich gelegenen Kaisergrab des Ersten Kaisers, Qin Shi Huang Di, mit der sagenhaften Terrakotta-Armee und den neueren, weiteren Ausgrabungen neben dem Hauptflügel. (FM)

9. Tag: Innerhalb der ummauerten Kaisermetropole - elf Kaiserdynastien regierten China von hier aus, darunter die Kulturblüte der Tang-Zeit - sehen wir die Große Moschee. Nachmittags Transfer zum Bahnhof. Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug von Xian nach Peking (1.Kl. / 1216 km / ca. 4,5 Std.). Am Abend Ankunft in Peking. Übernachtung im **** Hotel. (FA)

10. Tag: Ganztägiges Besichtigungsprogramm: Wir fahren zur Großen Mauer bei Badaling (80 km entf.). In beide Richtungen können wir eine Strecke auf der Mauer entlangwandern und auch einen der Befestigungstürme besteigen. Nachmittags Fahrt zum herrlich gelegenen Sommerpalast, mit einem Rundgang in der weitläufigen Palastanlage oberhalb des Kunming-Sees. Abends empfehlen wir den Besuch einer Aufführung einer Peking-Oper, die uns wohl weniger akustisch, sondern mehr durch die artistischen Einlagen mit Kampfszenen begeistern wird. (FM)

11. Tag: Der Kaiserpalast und die Verbotene Stadt sind sicherlich die absoluten Besichtigungshöhepunkte in Peking. Innerhalb dieses Meisterwerks klassischer Palast-Architektur wandern wir vom südlichen Eingangstor bis zum nördlichen Shenwu-Tor entlang, am Ende die eigentlichen Kaisergemächer. Dann Fahrt zum Himmelstempel, dem Höhepunkt der Ming-Tempelarchitektur. Heute Abend ein leckeres Pekingenten-Bankett, unser Abschiedsessen. Danach Transfer zum Flughafen für den Rückflug. (FA)

12. Tag: Nach Mitternacht Rückflug mit AIR CHINA nonstop nach Frankfurt. Ankunft dort am selben Vormittag. ()

Reiseinformationen

Charakteristik / Komfort: Diese Tour bietet das, was ein Erstbesucher Chinas unbedingt gesehen haben muß. Enthalten sind die höchstrangigen Sehenswürdigkeiten in Nord- und Zentral-China. Die Aufenthalte in den jeweiligen Besuchsorten sind zeitlich so terminiert, daß sie ein optimales Besichtigungsprogramm ermöglichen. In Xian und Peking haben wir jeweils zwei aufeinanderfolgende Hotelübernachtungen. Natürlich konzentrieren wir uns auch hier zuvörderst um die „ewige Bestenliste“ der Monumente vergangener kulturhistorischer Epochen. Dabei können wir durch den Besuch von Xian, das historische Changan, von Luoyang und Peking den geradezu kontinuierlichen historischen „roten Faden“ verfolgen, von der ersten Kaiserdynastie über fast zweieinhalb Jahrtausende bis in die Gegenwart. Und die Gegenwart zeigt sich uns besonders überwältigend wiederum in der jetzigen Hauptstadt Peking, mehr noch aber in dem metropolitanen, baumäßig wie entfesselt wirkenden Shanghai. - Im IKARUS-Programm in dieser neuen Variante seit 2004.

Highlights

  • Zwölftägige Überlandtour von Shanghai über Xian nach Peking
  • die Weiterreise von Stadt zu Stadt immer mit den Schnellzügen der chinesischen Eisenbahn
  • mit dem TRANSRAPID vom Pudong-Flughafen ins Zentrum von Shanghai
  • Ideal-Routing zwischen Shanghai, Xian und Peking
  • ausführliche Stadtbesichtigung in Shanghai
  • Besuch der berühmten Gärten in Suzhou
  • das UNESCO-Weltkulturerbe, die Longmen-Höhlen, mit rund 2.100 Grotten und Nischen
  • Besichtigung des Wahrzeichens Chinas, der Großen Mauer
  • ein sehr günstiger Tourpreis und damit ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Visum
China ca. € 155,-

Impfungen
nicht vorgeschrieben

FIT_Touren_Hotels_1

Individualreisen_Seiten_Hinweis
230

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Leistungen

  • Linienflüge mit AIR CHINA ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen )
  • Transfers, Zugfahrten, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • örtliche deutsch spr. Reiseleitung

Hotelübersicht
OrtHotelNächte

Shanghai

GOLDEN RIVERVIEW ****

1

Suzhou

GARDEN ****

 

1

Nanjing

GRAND ****

 

1

Luoyang

PEONY ****

2

Xian

JIAN GUO ( TOWER B) ****

2

Peking

XI YUAN *****

3

Zuschläge
 Preis in Euro

Einzelzimmerzuschlag:

+ 280

innerdeutsche Bahnanreise (Rail&Fly):

 

+45

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag

310

Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

Termine

China: Städtereisen - China - mit der Bahn entdecken

05.09.2017Dienstag, 5. September 2017 - Samstag, 16. September 2017
12 Tage / 11 Nächte

2198 EUR

 

05.09.2017Dienstag, 5. September 2017 - Samstag, 16. September 2017
12 Tage / 11 Nächte

2478 EUR

 

10.10.2017Dienstag, 10. Oktober 2017 - Samstag, 21. Oktober 2017
12 Tage / 11 Nächte

2198 EUR

 

10.10.2017Dienstag, 10. Oktober 2017 - Samstag, 21. Oktober 2017
12 Tage / 11 Nächte

2478 EUR

 

Links

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!