travity reisecenter - Logo

 

Die Galápagos-Inseln werden oft als eines der letzten wirklichen Natur-Paradiese auf Erden bezeichnet. Die Tier- und Pflanzenwelt ist einzigartig. Die Tiere hier haben den Menschen nie als ihren Feind kennengelernt und zeigen darum eine Furchtlosigkeit, die uns immer wieder überrascht. Wir wollen uns viel Zeit nehmen, diese Inseln besonders intensiv und umfassend kennenzulernen. Darum planen wir ganze 14 Tage für die Yacht-Kreuzfahrt ein. Immer wieder Pausen der Erholung, bei denen wir Gelegenheit zum Baden oder Schnorcheln im türkisblauen Pazifik haben, in Gemeinschaft mit neugierigen Seelöwen. Wir werden feststellen, dass 14 Tage keineswegs zu viel für diese Inseln sind, die so vielfältig in ihren Landschaften, in ihrer Tier- und Pflanzenwelt sind. Ausgedehnt ist auch die Anzahl der Inseln die angefahren werden. Während die kürzeren, drei- bis siebentägigen Kreuzfahrten sich mit einem ausgewählten Teil der Inseln begnügen müssen, ermöglicht unser Zeitrahmen die Besuche nahezu aller sehenswerten Inseln. Während der Kreuzfahrt leben wir auf einer Motor-Yacht. Besuch der Inseln unter der fachkundigen Führung eines ausgebildeten Naturkundlers, der uns die Besonderheiten der Flora und Fauna nahebringt. Die kleine Gruppe ermöglicht uns auch den Besuch von Plätzen, die für die größeren Gruppen gesperrt sind. Bei den Landausflügen bewegen wir uns auf vorgegebenen Wegen, alles nicht sehr anstrengend, auch wenn es im Bereich der teilweise scharfkantigen Lavafelsen recht heiß werden kann. Der Tourverlauf kann wetterbedingt oder auf Anordnung der Nationalparkbehörde bezüglich der Reihenfolge variieren. Unser Katamaran ist ca. 32m lang und mit modernsten Geräten, auch Radar, ausgestattet.

Reisenummer 65614

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Ecuador: Expeditionen - Galápagos - Zwei-Wochen-Törn

Die Galápagos-Inseln werden oft als eines der letzten wirklichen Natur-Paradiese auf Erden bezeichnet. Die Tier- und Pflanzenwelt ist einzigartig. Die Tiere hier haben den Menschen nie als ihren Feind kennengelernt und zeigen darum eine Furchtlosigkeit, die uns immer wieder überrascht. Wir wollen uns viel Zeit nehmen, diese Inseln besonders intensiv und umfassend kennenzulernen. Darum planen wir ganze 14 Tage für die Yacht-Kreuzfahrt ein. Immer wieder Pausen der Erholung, bei denen wir Gelegenheit zum Baden oder Schnorcheln im türkisblauen Pazifik haben, in Gemeinschaft mit neugierigen Seelöwen. Wir werden feststellen, dass 14 Tage keineswegs zu viel für diese Inseln sind, die so vielfältig in ihren Landschaften, in ihrer Tier- und Pflanzenwelt sind. Ausgedehnt ist auch die Anzahl der Inseln die angefahren werden. Während die kürzeren, drei- bis siebentägigen Kreuzfahrten sich mit einem ausgewählten Teil der Inseln begnügen müssen, ermöglicht unser Zeitrahmen die Besuche nahezu aller sehenswerten Inseln. Während der Kreuzfahrt leben wir auf einer Motor-Yacht. Besuch der Inseln unter der fachkundigen Führung eines ausgebildeten Naturkundlers, der uns die Besonderheiten der Flora und Fauna nahebringt. Die kleine Gruppe ermöglicht uns auch den Besuch von Plätzen, die für die größeren Gruppen gesperrt sind. Bei den Landausflügen bewegen wir uns auf vorgegebenen Wegen, alles nicht sehr anstrengend, auch wenn es im Bereich der teilweise scharfkantigen Lavafelsen recht heiß werden kann. Der Tourverlauf kann wetterbedingt oder auf Anordnung der Nationalparkbehörde bezüglich der Reihenfolge variieren. Unser Katamaran ist ca. 32m lang und mit modernsten Geräten, auch Radar, ausgestattet.

Karte

Highlights

  • Unser Expeditions-"Klassiker" zu den Galápagos-Inseln
  • wir sind zwei volle Wochen mit einem Motor-Katamaran unterwegs und besuchen alle Inseln mit deren attraktivsten Anlaufpunkten
  • der Katamaran Tip Top II verfügt über 10 Kabinen (Betten nebeneinander) für max. 16 Teilnehmer, die mit Dusche/WC u. Klimaanlage ausgestattet sind
  • eine stark nachgefragte Tour, deren Termine häufig sehr früh ausgebucht sind
  • unter Leitung eines deutsch spr. Naturführers
  • optionale Verlängerungsmöglichkeiten für Ecuador

Reiseverlauf

1. Tag: 19-Tage-Tour Flug via Madrid nach Quito. Abends Ankunft in Quito. ()

2. Tag: Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Nachmittags Stadtbesichtigung in Quito. ()

3. Tag: Flug von Quito nach Baltra (Galápagos). Kurze Fahrt zur Pier und Einschiffung auf der TIP TOP II. Erste Informationen während der Fahrt zur Playa las Bachas. Wir gehen an Land und besuchen auf einem Spaziergang eine Flamingo-Lagune. Anschließend Möglichkeit zum Schnorcheln. Abends ein Vortrag über die Galapagos-Inseln. (FMA)

4. Tag: Morgens eine "nasse" Landung an der Sullivan Bay. Hier erkennt man den vulkanischen Ursprung der Inseln. Vor dem Mittagessen noch Zeit zum Schnorcheln. Nachmittags eine trockene Landung auf der Insel Bartholome und Wanderung auf den höchsten Punkt. Unterwegs Kolonien von Meerechsen und Lava-Eidechsen. Auf dem Gipfel ein beeindruckender Blick auf die umliegenden Inseln und den Pinnacle Rock. (FMA)

5. Tag: Genovesa hat eine faszinierende Vogelwelt. Morgens Fahrt mit dem Beiboot und Trockenlandung für eine Wanderung um den Barranco (Prince Philips´s Steps). Nachmittags Besuch der Darwin Bay (nasse Landung): Viele Küstenvögel, balzende und brütende Fregattvögel sowie große Kolonien von Maskentölpeln und Rotfußtölpeln, auch hier können wir Balztänze beobachten. Anschl. noch Bade- bzw. Schnorchelmöglichkeit oder Gelegenheit zu einer Kajakfahrt. (FMA)

6. Tag: Nasse Landung an der James Bay (Puerto Ergas). Auf unserer Wanderung sehen wir Schnecken, Einsiedlerkrebse, Ringelgänse und Seelöwen. Anschl. Schnorchelgelegenheit. Nachmittags Bootsfahrt um Caleta Bucanero mit seinen steilen Klippen und dunklen Stränden - ein Brutgebiet für verschiedene Seevögel und im 17. und 18. Jhd. Landungsplatz für Piraten. Nochmals Schnorchelgelegenheit. Anschl. nasse Landung und Besuch der Salzminen. (FMA)

7. Tag: Wir umfahren Point Vicente Roca und erreichen den Bolivar Kanal, der Isabela von Fernandina trennt. Je nach Jahreszeit besteht die Chance, Delfine und Wale zu sehen. Nachmittags sehen wir die größten Meeresechsen sowie die flugunfähigen, blauäugigen Kormorane, Maskentölpel und Pinguine. Bei Punta Espinosa auf Fernandina finden wir Mangroven und Lavafelder. (FMA)

8. Tag: Fahrt durch den Bolivar Kanal und "nasse Landung" an der Urbina Bay. Hier sehen wir auf unserer Wanderung durch die Bucht Riesenschildkröten, Meeresechsen, Kormorane und Pelikane. Schnorchelgelegenheit. Auf einer Bootsfahrt in der Tagus-Bucht zwischen zwei Vulkankratern wieder Seelöwen, Leguane und verschiedene Seevögel. Nachmittags Fahrt um die Inseln im südwestlichen Teil Isabelas, der Bahia Elisabeth. Seeschildkröten, Pinguine und Blaufußtölpel sind zu sehen. (FMA)

9. Tag: Trockene Landung an dem Inselchen Las Tintoreras. Im türkisenen Wasser sieht man oft Seeschildkröten, Seelöwen, Rochen und Haie. Bei den Mangroven von Humedales, gibt es Flamingos und Zugvögel zu beobachten. Später Besuch der Tränenmauer, einen historischem Ort auf Galápagos, wo einst eine Strafkolonie eine Mauer aus Lavasteinen bauen musste. Wir sehen dort u.a. Lava-Eidechsen und endemische Galápagos Haie. Im Aufzucht-Center für Riesenschildkröten "Arnaldo Tupiza" sehen wir die Tiere in allen Altersstufen. Nachmittags Ausflug zum Vulkan Sierra Negra auf der Insel Isabela. Eine kurze Wanderung auf dem Vulkanpfad inmitten von erkalteten Lavaströmen, die sich vor wenigen Jahren gebildet haben, selbst Fumarole passieren wir. (FMA)

10. Tag: Morgens Fahrt mit dem Bus in das Hochland von Santa Cruz. Hier findet man im Wald Riesenschildkröten. Nachmittags Besuch der Charles Darwin Station im kleinen Ort Puerto Ayora. (FMA)

11. Tag: "Nasse" Landung auf Santa Fe und Spaziergang durch einen Kaktus-Wald. Bei der trockenen Landung auf Plaza Sur begrüßen uns die Seelöwen. Anschl. Schnorchelgelegenheit. Nachmittags erreichen wir Plaza Sur, eine kleinere Insel mit einem einzigartigen Ökosystem: baumhohe Opuntien, goldfarbene Landleguane. (FMA)

12. Tag: "Nasse" Landung auf Sombrero Chino, das "Chinesischer Hut" bedeutet, und genauso ist diese kleine Vulkaninsel vor der Küste Santiagos auch geformt. Morgens eine Wanderung auf den Gipfel. Anschl. ideale Möglichkeit zum Schnorcheln. Nach dem Mittagessen "nasse" Landung am roten Strand von La Rabida und Spaziergang zu einer Salzwassserlagune mit rosa Flamingos. (FMA)

13. Tag: Morgens Bootsfahrt in der von Mangroven umgebenen Black Turtle Bucht. Man kann hier häufig Weißspitzenhaie und verschiedene Rochenarten sehen. Am Spätnachmittag eine trockene Landung am Dragon Hill. Eine Salzlagune ist Anziehungspunkt vieler Vögel. (FMA)

14. Tag: "Nasse" Landung an der Post Office Bay, ein wichtiger Platz in der Geschichte der Inseln. Bade/Schnorchelmöglichkeit vor der Bootsfahrt zur La Loberia mit seiner Seelöwen-Kolonie. Nachm. Landung am Strand von Punta Cormoran. In einer Salzlagune Flamingos, an einem weiteren Strand sehen wir mit etwas Glück Rochen im Wasser. Im Krater der Teufelskrone finden die Schnorchler eine der faszinierendsten Unterwasserwelten des Archipels. (FMA)

15. Tag: Heute erreichen wir Española (Hood): Seelöwen, Meerechsen, große Kolonien von Blaufußtölpeln und Maskentölpeln, Brutgebiet des Wellen-Albatros. Morgens trockene Landung in Punta Suarez mit einer der größten Albatros-Kolonien. Wanderung über ein Lavafeld. Nachmittags Weiterfahrt zur Gardner Bay. "Nasse" Landung und nach einem Rundgang Bootsfahrt um die Islets of Gardner und Tortuga. Möglichkeit zum Schwimmen und Schnorcheln am Strand. (FMA)

16. Tag: Morgens trockende Landung am Besucherzentrum von San Christobal. Nachmittags umfahren wir den Kicker Rock (Leon Dormido), Nistplatz für unzählige Vögel. Schnorchelgelegenheit, bevor wir "nass" am weißen Strand von Cerro Brujo anlanden. Bei einem Spaziergang am Strand beobachten wir Seelöwen, braune Pelikane und Blaufußtölpel. (FMA)

17. Tag: Morgens trockene Landung auf North Seymour, eine flache Insel mit reicher Tierwelt. Anschl. Fahrt nach Baltra, Ausschiffung und Flug nach Guayaquil. (F)

18. Tag: Abends Abflug von Guayaquil nach Deutschland. (F)

19. Tag: Nachmittags Ankunft in Europa und Weiterflug nach Deutschland. ()

Reiseinformationen

Fußnote
* Vorschautermin s. S. 10

Hinweis
Abweichende Rücktrittskosten (Kreuzfahrt): Bei Stornierungen bis 8 Wochen vor Reiseantritt 10%; bis 6 Wochen vor Reiseantritt 20%; bis 4 Wochen vor; Reiseantritt 50%; ab 4 Wochen vor Reiseantritt 90% des Reisepreises.

Charakteristik / Komfort: Die "TIP TOP III" wurde komplett umgebaut und renoviert. Das Boot verfügt über 10 Doppelkabinen (insgesamt nur maximal 16 Teilnehmer!). Jede Kabine ist mit Dusche/WC und abschaltbarer Klimaanlage ausgestattet. Die Betten befinden sich in den Kabinen nebeneinander - keine Stockbetten wie bei vielen anderen Yachten. Weitere Bordeinrichtungen: Bar, Speiseraum, Salon und Sonnendeck.

Highlights

  • Unser Expeditions-"Klassiker" zu den Galápagos-Inseln
  • wir sind zwei volle Wochen mit einem Motor-Katamaran unterwegs und besuchen alle Inseln mit deren attraktivsten Anlaufpunkten
  • der Katamaran Tip Top II verfügt über 10 Kabinen (Betten nebeneinander) für max. 16 Teilnehmer, die mit Dusche/WC u. Klimaanlage ausgestattet sind
  • eine stark nachgefragte Tour, deren Termine häufig sehr früh ausgebucht sind
  • unter Leitung eines deutsch spr. Naturführers
  • optionale Verlängerungsmöglichkeiten für Ecuador

Individualreisen_Seiten_Hinweis
183

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Leistungen

  • Linienflüge mit KLM oder IBERIA ab/bis verschiedenen deutschen Flughäfen
  • Übernachtungen lt. Reiseverlauf. Zwei-Wochen-Kreuzfahrt mit dem Katamaran TIP TOP II
  • Mahlzeiten: expeditionsartig s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers, Expeditionsverlauf und -durchführung
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • Expeditionsleitung in Ecuador; an Bord und auf den Galápagos-Inseln jeweils deutsch spr.

Zuschläge
 Preis in Euro

Einzelzimmerzuschlag (nur Hotel):

+ € 250,-

Einzelkabine (bei Verfügbarkeit, nicht zwingend für Einzelperson):

+ € 3.890,-

Oberdeckkabine:

+ € 1.390,-

Die Nationalparkgebühren von z.Zt. US$ 120,- pro Person sind vor Ort zu bezahlen.

innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):

+ € 86,-

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag (nur Hotel):

+ CHF 280,-

Einzelkabine (bei Verfügbarkeit, nicht zwingend für Einzelperson):

+ CHF 4.280,-

Oberdeckkabine:

+ CHF 1.530,-

Die Nationalparkgebühren von z.Zt. US$ 120,- pro Person sind vor Ort zu bezahlen.

Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

Termine

Ecuador: Expeditionen - Galápagos - Zwei-Wochen-Törn

31.01.2018Mittwoch, 31. Januar 2018 - Sonntag, 18. Februar 2018
19 Tage / 18 Nächte

8490 EUR

 

31.01.2018Mittwoch, 31. Januar 2018 - Sonntag, 18. Februar 2018
19 Tage / 18 Nächte

8740 EUR

 

28.03.2018Mittwoch, 28. März 2018 - Sonntag, 15. April 2018
19 Tage / 18 Nächte

8490 EUR

 

28.03.2018Mittwoch, 28. März 2018 - Sonntag, 15. April 2018
19 Tage / 18 Nächte

8740 EUR

 

Links

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!