travity reisecenter - Logo

 

Bolivien, das abgelegene Fleckchen Erde im Herzen Südamerikas, eingezwängt zwischen dem kulturell herausragenden Peru und landschaftlich so reichen Ländern wie Chile, Argentinien und Brasilien, wartet scheinbar noch immer auf seine Entdeckung. Die landschaftliche Vielfalt dieses Kleinods, von den eisigen Gipfeln der Königskordillere über die kargen Salzwüsten des Altiplano hinunter in den üppigen Vegetationsreichtum des Tieflandes ist bislang noch kaum bekannt. Deshalb ist Bolivien bis heute fast immer nur ein Anhängsel einer Peru-Reise oder eine Durchgangsstation auf einer Tour durch verschiedene Regionen Südamerikas. Dies gilt es zu ändern, Bolivien verdient es entdeckt zu werden! Wenn wir uns auf dieses Abenteuer einlassen, stoßen wir außerhalb der „Rennstrecke“ entlang des Titicaca-Sees auf ein authentisches, ursprüngliches Land mit einer beeindruckenden landschaftlichen Vielfalt. Bolivien führte nicht immer dieses Schattendasein. Einst war das Land nicht nur geographisch, sondern auch wirtschaftlich der Mittelpunkt Südamerikas. Potosí entwickelte sich nach der spanischen Eroberung wegen seiner Silberminen zu einer der reichsten Städte der Welt, und die gesamte Region stand im Blickpunkt kolonialen Interesses. Aber mit dem Ende der Goldgräberstimmung und mit dem Verlust des Zugangs zum Meer durch den Salpeterkrieg verlor Bolivien stark an Bedeutung und das Land verschwand aus dem Fokus internationaler Aufmerksamkeit. Durch neue Flugverbindungen wieder besser erreichbar, haben wir nun die Chance, die Vorteile der früheren Abgeschiedenheit Boliviens zu nutzen und zu genießen. Die bekannten und unbekannten Höhepunkte, aber auch die Kontraste innerhalb dieses einmaligen Landes sind es allemal wert gesehen und erfahren zu werden.

Reisenummer 65660

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Bolivien: Erlebnisreisen - Höhepunkte Boliviens

Bolivien, das abgelegene Fleckchen Erde im Herzen Südamerikas, eingezwängt zwischen dem kulturell herausragenden Peru und landschaftlich so reichen Ländern wie Chile, Argentinien und Brasilien, wartet scheinbar noch immer auf seine Entdeckung. Die landschaftliche Vielfalt dieses Kleinods, von den eisigen Gipfeln der Königskordillere über die kargen Salzwüsten des Altiplano hinunter in den üppigen Vegetationsreichtum des Tieflandes ist bislang noch kaum bekannt. Deshalb ist Bolivien bis heute fast immer nur ein Anhängsel einer Peru-Reise oder eine Durchgangsstation auf einer Tour durch verschiedene Regionen Südamerikas. Dies gilt es zu ändern, Bolivien verdient es entdeckt zu werden! Wenn wir uns auf dieses Abenteuer einlassen, stoßen wir außerhalb der „Rennstrecke“ entlang des Titicaca-Sees auf ein authentisches, ursprüngliches Land mit einer beeindruckenden landschaftlichen Vielfalt. Bolivien führte nicht immer dieses Schattendasein. Einst war das Land nicht nur geographisch, sondern auch wirtschaftlich der Mittelpunkt Südamerikas. Potosí entwickelte sich nach der spanischen Eroberung wegen seiner Silberminen zu einer der reichsten Städte der Welt, und die gesamte Region stand im Blickpunkt kolonialen Interesses. Aber mit dem Ende der Goldgräberstimmung und mit dem Verlust des Zugangs zum Meer durch den Salpeterkrieg verlor Bolivien stark an Bedeutung und das Land verschwand aus dem Fokus internationaler Aufmerksamkeit. Durch neue Flugverbindungen wieder besser erreichbar, haben wir nun die Chance, die Vorteile der früheren Abgeschiedenheit Boliviens zu nutzen und zu genießen. Die bekannten und unbekannten Höhepunkte, aber auch die Kontraste innerhalb dieses einmaligen Landes sind es allemal wert gesehen und erfahren zu werden.

Karte

Highlights

  • Zwei Wochen lang Bolivien intensiv in einer Kleingruppe von 6-12 Personen entdecken
  • mit einer einheimischen, durchgehenden Reiseleitung, die mit dem Land und seiner Kultur bestens vertraut ist
  • mit dabei die beiden Weltkulturerbe-Städte Sucre und Potosí und der fantastische Indio-Sonntagsmarkt von Tarabuco
  • intensive Erkundung des Altiplano zwischen Salar de Uyuni und chilenischer Grenze mit vier Übernachtungen
  • La Paz und der Titicaca-See von seiner schönsten Seite mit Blick auf die Königskordillere
  • vorab optional eine sechstägige Überland-Tour von Santa Cruz nach Sucre
  • gute Höhenanpassung durch Beginn im Tiefland und schrittweiser Steigerung bis auf über 4.500m
  • nicht unbedingt eine Einsteigertour, aber ein heißer Tipp für diejenigen, die ein tieferes Verständnis für Südamerika entwickeln wollen

Landschaft

Reiseverlauf

1. Tag: Vorprogramm: 6-Tage Tiefland und Andenhochtäler Abends Abflug von Deutschland. Linienflug über Madrid nach Santa Cruz de la Sierra. ()

2. Tag: Morgens Ankunft in Santa Cruz. Nachm. Stadtrundgang durch den kolonial geprägten Stadtkern der größten Stadt Boliviens, auf 400m am Rande der Llanos, der bolivianischen Tiefebene gelegen. ()

3. Tag: Beginn der Überlandfahrt von Santa Cruz nach Sucre. Zunächst Fahrt nach Buena Vista am nördlichen Rand des Amboro Nationalparks und Besuch einer Kaffeeplantage. Nachm. weiter durch die Dschungelregion des Chapare und am Carrasco Nationalpark vorbei zu unserer Dschungel-Lodge bei Villa Tunari. (F)

4. Tag: Vormittags Ausflug in den Carrasco Nationalpark mit dreistündiger Wanderung durch die dortigen Nebelwälder. Nachm. landschaftlich begeisternde Fahrt durch die Täler der Yungas, anschl. das Andenhochland hinauf über einen 3.800m hohen Pass und wieder hinab nach Cochabamba (2.600m). Zum Sonnenuntergang Auffahrt auf den Cerro San Pedro zur größten Christusstatue Südamerikas. (F)

5. Tag: Halbtägige Besichtigung Cochabambas mit kolonialem Zentrum und "La Cancha", dem größten Straßenmarkt Boliviens. Auffahrt auf den Cerro San Pedro zur größten Christus-Statue Südamerikas. Nachm. zur freien Verfügung in unserem Berghotel in der Cordillera Tunari mit fantastischer Aussicht in das Cochabamba-Tal. (F)

6. Tag: Fahrt durch das fruchtbare Valle Alto zu den Ruinen der Inkafestung Incallajta, auch das Machu Picchu Boliviens genannt. Ausgiebige Besichtigung, anschl. Weiterfahrt zum Kolonialstädtchen Totora. (F)

7. Tag: Morgens Zeit für einen Spaziergang durch die kolonial geprägten Gassen des sympathischen Städtchens. Anschl. Fahrt durch das hier noch sehr authentische Andenhochland nach Sucre. Unterwegs Besichtigung des Charango Museums in Aquile. Am darauf folgenden Tag Zusammentreffen mit der Hauptgruppe. 6-Tage-Vorprogramm: + € 1.150,- EZ-Zuschlag: + € 180,- (F)

1. Tag: 15-Tage-Tour Abends Abflug von Deutschland. Linienflug über Madrid nach Santa Cruz de la Sierra. ()

2. Tag: Morgens Ankunft in Santa Cruz. Nachm. Stadtrundgang durch den kolonial geprägten Stadtkern der größten Stadt Boliviens, auf 400m am Rande der Llanos, der bolivianischen Tiefebene gelegen. ()

3. Tag: Tagesausflug zum Refugio Volcanes, am Rande des Amboro Nationalparks in einer spektakulären Gebirgslandschaft, bewachsen von Nebelwäldern, gelegen. Dort eine zwei- bis dreistündige Wanderung. (FM)

4. Tag: Morgens Flug nach Sucre (2.800m), Kolonial-Juwel und konstitutionelle Hauptstadt Boliviens. Anschl. Ausflug zum Sonntagsmarkt von Tarabuco, einer der farbenprächtigsten und authentischsten Indiomärkte des Landes, wo sich die Bewohner der umliegenden Dörfer in ihren malerischen Trachten einfinden. (F)

5. Tag: Vorm. Stadtrundgang durch die Weltkulturerbe-Stadt Sucre: Kirche von La Recoleta, Textil-Museum, Casa de la Libertad, Park Bolivar. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. (FM)

6. Tag Morgens Fahrt in das bolivianische Hochland nach Potosí (4.100m), der wegen des „Cerro Rico“, des Silberbergs einst reichsten Stadt der Welt. Nachm. Besichtigung der Kolonialstadt, 1987 zum Weltkulturerbe erklärt: Casa de la Moneda, Platz des 10. November, Kirchen von San Francisco und San Lorenzo. (F)

7. Tag: Morgens Exkursion zum legendären „Silberberg“ und Besichtigung einer der dortigen Minen. Im Anschluss Fahrt nach Uyuni und weiter bis nach Colchani, wenige Kilometer vom Ufer des Salar de Uyuni (3.700m), dem mit nahezu 10.000 qkm größten Salzsee der Welt, entfernt. Übernachtung in einem ganz aus Salz gebauten Hotel. (F)

8. Tag: Morgens Besuch einer der lokalen Salz-Manufakturen in Colchani. Anschl. Fahrt über den Uyuni Salzsee nach Tahua, am Fuß des mächtigen Tunupa Vulkans gelegen. Nachm. Ausflug in die Umgebung mit kleineren Wanderungen. Besichtigung der Felsengräber von Coquesa, der Pukara de Chiquini und deren Höhle mit frühzeitlichen Versteinerungen. (FMA)

9. Tag: Überquerung des Salar de Uyuni von Nord nach Süd. Fahrt zur "Isla Incahuasi", einer Insel inmitten der großen Salzpfanne. Riesige Kakteen, einzigartige Vegetationsformen, ein surreales Szenarium in einem weißen Meer aus Salz. Nachm. vorbei an den Lagunen Cañapa, Hedionda, Honda und Ramaditas zur Siloli-Wüste, einer fantastischen und geradezu unwirklich anmutenden Landschaft. Übernachtung in einem Wüstenhotel auf 4.500m. (FMA)

10. Tag: Fahrt vorbei am "Arbol de Piedra", einer von Erosion geschaffenen Steinskulptur, zum Geysirfeld Sol de Mañana mit zischenden Fontänen und blubbernden Erdlöchern auf 5.000m Höhe. Weiter durch den Salar de Chaviri und durch die Dali-Wüste zur Laguna Verde am Fuß des Licancabur Vulkans. Über die Laguna Colorado mit ihrem rötlich schimmernden Wasser gegen Abend zurück nach Uyuni. (FM)

11. Tag: Von Uyuni aus morgens Flug nach La Paz. Nach Santa Cruz und El Alto ist es die drittgrößte Stadt des Landes und Sitz der bolivianischen Regierung. Nachmittags Stadtbesichtigung mit San Francisco Kirche, Plaza Murillo, Hexenmarkt und Fahrt mit der neuen Seilbahn. (F)

12. Tag: Fahrt zum Titicaca-See nach Copacabana. Mit einem Motorboot quer über den See zur Sonneninsel, der Wiege der Inkas. Besuch der Ruinen von Pilkokaina. Anschl. einstündige Wanderung zu unserer Lodge. (FA)

13. Tag: Vormittags Bootsausflug zu den Ruinen von Chincana, im nördlichen Teil der mystischen Sonneninsel gelegen. Anschließend Gelegenheit zu eigenen Aktivitäten. Nachmittags Fahrt nach Copacabana, kurzer Stadtrundgang und Rückfahrt nach La Paz. (FM)

14. Tag: Morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug über Santa Cruz und Madrid. (F)

15. Tag: Morgens Ankunft in Madrid und Weiterflug nach Deutschland. ()

Ein offenes Wort Einige lange Fahrstrecken werden auf teilweise schlechten Straßen in Geländewagen zu absolvieren sein, Komfort-Einschränkungen sind deshalb unerlässlich. Darüber hinaus empfehlen, wegen der Übernachtungshöhen von bis zu 4.500m, bei jeglicher Unsicherheit vor der Buchung ärzlichen Rat einzuholen. ()

Reiseinformationen

Highlights

  • Zwei Wochen lang Bolivien intensiv in einer Kleingruppe von 6-12 Personen entdecken
  • mit einer einheimischen, durchgehenden Reiseleitung, die mit dem Land und seiner Kultur bestens vertraut ist
  • mit dabei die beiden Weltkulturerbe-Städte Sucre und Potosí und der fantastische Indio-Sonntagsmarkt von Tarabuco
  • intensive Erkundung des Altiplano zwischen Salar de Uyuni und chilenischer Grenze mit vier Übernachtungen
  • La Paz und der Titicaca-See von seiner schönsten Seite mit Blick auf die Königskordillere
  • vorab optional eine sechstägige Überland-Tour von Santa Cruz nach Sucre
  • gute Höhenanpassung durch Beginn im Tiefland und schrittweiser Steigerung bis auf über 4.500m
  • nicht unbedingt eine Einsteigertour, aber ein heißer Tipp für diejenigen, die ein tieferes Verständnis für Südamerika entwickeln wollen

Visum
nicht erforderlich

Impfungen
Gelbfieberimpfung vorgeschrieben

Individualreisen_Seiten_Hinweis
188

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Leistungen

  • Linienflüge mit AIR EUROPA ab/bis Frankfurt und München inkl. Steuern und Gebühren
  • innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly)
  • innersüdamerikanische Flüge einschl. der dabei anfallenden Flughafensteuern
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen bzw. Lunchbox)
  • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm (z.T. mit anderen Reisenden) einschl. Eintrittsgelder
  • Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung ab Santa Cruz / bis La Paz (Vorprogr. durchgehend, deutsch spr. ab Santa Cruz / bis Sucre, Flughafentransfers englisch spr.)

Hotelübersicht
OrtHotelNächte

Santa Cruz

LP ***

2/3

Villa Tunari

EL PUENTE LODGE

1

Cochabamba

ARANJUEZ ***

1

Cordillera de Tunari

BERGHOTEL CAROLINA

1

Totora

GÄSTEHAUS

1

Sucre

MI PUEBLO SAMARY ***

3/2

Potosi

HOSTAL PATRIMONIO ***

1

Colchani

LUNA SALADA ***

1

Tahua

TAYKA SAL **

1

Ojo de Perdiz

TAYKA DESIERTO **

1

Uyuni

TAMBO AYMARA **

1

La Paz

ROSARIO ***

2

Sonneninsel

PALLA KHASA LODGE

1

Zuschläge
 Preis in Euro
Einzelzimmerzuschlag

+ € 580,-

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag:

+ 640,-

Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

Termine

Bolivien: Erlebnisreisen - Höhepunkte Boliviens

07.09.2017Donnerstag, 7. September 2017 - Donnerstag, 21. September 2017
15 Tage / 14 Nächte

3650 EUR

 

07.09.2017Donnerstag, 7. September 2017 - Donnerstag, 21. September 2017
15 Tage / 14 Nächte

4230 EUR

 

28.09.2017Donnerstag, 28. September 2017 - Donnerstag, 12. Oktober 2017
15 Tage / 14 Nächte

3650 EUR

 

28.09.2017Donnerstag, 28. September 2017 - Donnerstag, 12. Oktober 2017
15 Tage / 14 Nächte

4230 EUR

 

Links

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!