travity reisecenter - Logo

 

Bei dieser Tour stellen wir mit Guatemala und einem kleinen Abstecher nach Honduras (Copán) zwei der faszinierendsten Länder Mittelamerikas vor. Guatemala erleben die meisten Zentralamerika-Besucher eher als Anhängsel einer Mexiko-Tour. Der Nachteil dabei ist, dass das Zielgebiet Guatemala und das nicht-mexikanische Mittelamerika bei einer solchen Tour notwendigerweise zu kurz kommen. Warum also Guatemala nur als Anhängsel? - fragt man sich - bietet Guatemala doch trotz seiner Größe von nur etwa einem Drittel der Fläche Deutschlands eine derartige Vielfalt an Eindrücken in puncto Landschaft, Geschichte und mittelamerikanischer Lebenskultur. Die Ausdehnung der Maya-Kultur reichte damals, über heutige Grenzziehungen hinweg, von Mexiko in südwestlicher Richtung bis in das Gebiet des heutigen Guatemalas und weiter in östlicher Richtung bis nach Honduras hinein. Für eine komplette Betrachtung und Übersicht der Maya-Kulturen bedarf es also auch unbedingt der Einbeziehung Guatemalas. Besser ist es daher schon, die geographisch weit ausgreifenden Zielgebiete Mexiko einerseits und Guatemala andererseits, in jeweils eigenständigen Rundreisen zu erleben. Diese Reise steht für ein ausgewogenes Besuchsprogramm der landschaftlichen und kulturellen Höhepunkte. Ein Abstecher nach Honduras zur Maya-Metropole Copán gehört inhaltlich dazu und machen das Programm zu einem kompletten Routing. Eine ideale Zentralamerika-Reise, wenn man sich für Mexiko eine eigene Tour vorbehält.

Reisenummer 65673

Themen

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Belize: Studienreisen - Höhepunkte Guatemalas

Bei dieser Tour stellen wir mit Guatemala und einem kleinen Abstecher nach Honduras (Copán) zwei der faszinierendsten Länder Mittelamerikas vor. Guatemala erleben die meisten Zentralamerika-Besucher eher als Anhängsel einer Mexiko-Tour. Der Nachteil dabei ist, dass das Zielgebiet Guatemala und das nicht-mexikanische Mittelamerika bei einer solchen Tour notwendigerweise zu kurz kommen. Warum also Guatemala nur als Anhängsel? - fragt man sich - bietet Guatemala doch trotz seiner Größe von nur etwa einem Drittel der Fläche Deutschlands eine derartige Vielfalt an Eindrücken in puncto Landschaft, Geschichte und mittelamerikanischer Lebenskultur. Die Ausdehnung der Maya-Kultur reichte damals, über heutige Grenzziehungen hinweg, von Mexiko in südwestlicher Richtung bis in das Gebiet des heutigen Guatemalas und weiter in östlicher Richtung bis nach Honduras hinein. Für eine komplette Betrachtung und Übersicht der Maya-Kulturen bedarf es also auch unbedingt der Einbeziehung Guatemalas. Besser ist es daher schon, die geographisch weit ausgreifenden Zielgebiete Mexiko einerseits und Guatemala andererseits, in jeweils eigenständigen Rundreisen zu erleben. Diese Reise steht für ein ausgewogenes Besuchsprogramm der landschaftlichen und kulturellen Höhepunkte. Ein Abstecher nach Honduras zur Maya-Metropole Copán gehört inhaltlich dazu und machen das Programm zu einem kompletten Routing. Eine ideale Zentralamerika-Reise, wenn man sich für Mexiko eine eigene Tour vorbehält.

Karte

Highlights

  • Fantastische Tour, die sich auf die Höhepunkte Guatemalas konzentriert
  • umfassendes Programm in Guatemala mit einem Abstecher in die Maya-Metropole Copán in Honduras
  • drei Übernachtungen in Flores mit ausführlicher, ganztägiger Besichtigung von Tikal im Petén-Dschungel
  • ganztägiger Ausflug von Flores zu den noch als Geheimtipp geltenden Ruinen von Yaxhá und Topoxté
  • Bootstour mit komfortabler Übernachtung in Livingston am Karibischen Meer
  • Besuch mehrerer bunter Indio-Märkte, darunter Chichicastenango, Todos Santos, Almolonga sowie der Tiermarkt in San Francisco El Alto
  • dichte Konzentration von kulturhistorischen und landschaftlichen Erlebnis-Höhepunkten
  • das Beste Guatemalas zum attraktiven Reisepreis

Reiseverlauf

1. Tag: 16-Tage-Tour Abflug von mehreren deutschen Flughäfen über Madrid nach Guatemala City, Ankunft nachmittags. Transfer und Übernachtung in Guatemala City. ()

2. Tag: Vormittags Stadtrundfahrt in Guatemala City mit Besuch des gut sortierten Anthropologischen Museums, anschließend Fahrt zur überdimensionalen Relief-Karte Guatemalas. Diese gibt einen Überblick über die Dimensionen des Landes. Nachmittags Fahrt nach Copán, im Osten des Landes, kurz hinter der Grenze zu Honduras (240 km). (F)

3. Tag: Ausführliche Besichtigung der Ruinen von Copán (Honduras), südlichste der großen Maya-Metropolen: Pyramiden, Hieroglyphentreppe, Stelen, Ballspielplatz. Am Nachmittag nahe Copán Besuch des Macaw Naturreservats, Heimat zahlreicher hellroter Aras, diese zählen zu den größten Papageien weltweit. (F)

4. Tag: Morgens Fahrt nach Quiriguá. Mehrere der dortigen, bis zu 10 Meter hohen Maya-Stelen und Altäre aus monolithischen Steinblöcken geben mit ihren gut erhaltenen Reliefs Auskunft über die Maya-Zeit. Mittags weiter überland nach Rio Dulce am Lago Izabal (380 km). Von dort Bootsfahrt nach Livingston, Übernachtung direkt am Karibischen Meer. (FA)

5. Tag: Morgens Bootstransfer zurück nach Rio Dulce. Unterwegs - vom Izabal-See aus - sehen wir ganz in der Nähe von Rio Dulce das Castillo San Felipe, eine Festung aus der spanischen Zeit im 17. Jahrhundert. Von Rio Dulce aus geht es weiter überland bis Flores am Petén-Itzá-See (210 km). (FA)

6. Tag: Ganztagesausflug zu den noch als Gehimtipp geltenden Ruinen von Yaxhá und Topoxté, etwa 150 km von Flores entfernt. Yaxhá liegt auf einem schmalen Landstreifen zwischen dem Yaxhá- und dem Sacnab-See, die Anlage von Topoxté liegt inmitten des Yaxhá-Sees auf einer Insel. Beide Anlagen bieten von der Spitze ihrer Pyramiden einen weitläufigen Blick auf den Petén-Dschungel. (FM)

7. Tag: Ausflug nach Tikal, inmitten des Petén-Urwalds gelegen, z. T. überwuchert, das gewaltigste und bedeutendste Maya-Zentrum überhaupt. Umfassende Besichtigung der weitläufigen Anlage mit Besuch des dortigen Museums. Spätnachmittags Rückfahrt nach Flores (70 Tages-km). (FM)

8. Tag: Wir verlassen Flores und fahren durch die Savannenlandschaft des Zentral-Petén bis Sayaxche am Río de la Pasión, einem Nebenfluss des Usumacinta (75 km). Exkursion zu den 1957 entdeckten Ruinen der Mayastadt Aguateca, hoch über der Petexbatún Lagune auf einem senkrecht abfallenden Kalkplateau gelegen. Nachmittags Weiterfahrt, wir verlassen die Ebene des Petén und erreichen spätnachmittags Cobán (200 km), bereits im Hochland Guatemalas gelegen. (FMA)

9. Tag: Kurze Fahrt zum Biotopo del Quetzal. Eine kleine Wanderung durch das Naturresevat, mit etwas Glück sehen wir den Quetzal, typische und farbenfroh gefiederte Vogelart in den Nebelwäldern Mittelamerikas. Weiterfahrt bis Antigua Guatemala (250 km). (F)

10. Tag: Ausführliche Besichtigung von Antigua, einst glanzvolle Kapitale des spanischen Vizekönigs beider Amerikas. Rundgang durch die pittoreske Kolonial- und Ruinenstadt (schwere Erdbeben 1773 u. 1976): Parque Central, Kathedrale, im Hintergrund die Kulisse der konischen Vulkane. Im Anschl. Besuch einer Kaffeeplantage nahe Antigua. (F)

11. Tag: Frühmorgens Abfahrt nach Chichicastenango zum Besuch des dortigen berühmten Donnerstag-Marktes: Indios in farbigen Trachten, buntes Markttreiben, Besichtigung der Kirche Santo Tomás. Nachm. Weiterfahrt nach Quetzaltenango (130 km). (FA)

12. Tag: Ausflug nach San Francisco el Alto, wo freitags der bedeutendste Tiermarkt des Landes stattfindet, und zu den idyllischen Dörfern Zunil und Almolonga. Besichtigung der bunt bemalten Kirche San Andrés Xecúl. Nachm. Fahrt durch das guatemaltekische Bergland nach Huehuetenango, am Fuße der Sierra los Chuchumatanes, höchster Bergzug Zentralamerikas, gelegen (150 Tages-km). (FA)

13. Tag: Ausflug in die Berge der Chuchumatanes mit Marktbesuch im pittoresken Dorf Todos Santos Chuchumatánes. Nachmittags Fahrt nach Panajachel (insg. 230 Tages-km), auf etwa 1.500m, malerisch gelegen am Atitlan-See, vor der Kulisse von drei Vulkanen (F)

14. Tag: Ganztägiger Bootsausflug auf dem Atitlán-See; Besuch der Ortschaften San Juan La Laguna und Santiago Atitlán, Heimat der besten Holzschnitzer des Landes, der Tzutuhil-Indios. Weiterfahrt nach San Antonio Palopó und mit dem Boot wieder zurück nach Panajachel. (F)

15. Tag: Vormittags Fahrt zurück nach Guatemala City zum Flughafen. Abends Rückflug über Madrid. (F)

16. Tag: Ankunft in Madrid und Weiterflug zu verschiedenen deutschen Flughäfen. ()

Reiseinformationen

Fußnote
* Vorschautermin s. S. 10

Charakteristik / Komfort: Eine 17-Tage-Tour, die sich auf Guatemala, Belize und Copán in Honduras konzentriert. Guatemala ausführlich mit einem ausgewogenen Besuchsprogramm der landschaftlichen und kulturellen Höhepunkte. Ein Abstecher nach Belize (Caracol!) und nach Honduras zur Maya-Metropole Copán gehören inhaltlich dazu und machen das Programm zu einem kompletten Routing. Eine ideale Zentralamerika-Reise, wenn man sich für Mexiko eine eigene Tour vorbehält. Fast überall gute bis ordentliche Hotels und Lodges. Gefahren wird in landesüblichen, aber zumeist klimatisierten Bussen. Die Straßen akzeptabel, z.T. jedoch ungeteert und in schlechtem Zustand (Cobán, Caracol). Die Tour deshalb nicht unbedingt geruhsam und bequem, doch ohne Alternative, wenn man die Schönheiten und Attraktionen Mittelamerikas noch ursprünglicher und authentischer als in Mexiko erleben möchte.

Highlights

  • Fantastische Tour, die sich auf die Höhepunkte Guatemalas konzentriert
  • umfassendes Programm in Guatemala mit einem Abstecher in die Maya-Metropole Copán in Honduras
  • drei Übernachtungen in Flores mit ausführlicher, ganztägiger Besichtigung von Tikal im Petén-Dschungel
  • ganztägiger Ausflug von Flores zu den noch als Geheimtipp geltenden Ruinen von Yaxhá und Topoxté
  • Bootstour mit komfortabler Übernachtung in Livingston am Karibischen Meer
  • Besuch mehrerer bunter Indio-Märkte, darunter Chichicastenango, Todos Santos, Almolonga sowie der Tiermarkt in San Francisco El Alto
  • dichte Konzentration von kulturhistorischen und landschaftlichen Erlebnis-Höhepunkten
  • das Beste Guatemalas zum attraktiven Reisepreis

Individualreisen_Seiten_Hinweis
179

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

Leistungen

  • Linienflüge mit IBERIA ab/bis Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München inkl. Steuern und Gebühren
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen bzw. Lunchbox, A = Abendessen)
  • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung

Hotelübersicht
OrtHotelNächte

Guat. City

HOLIDAY INN ****

1

Copán

MARINA COPÁN ***

2

Livingston

VILLA CARIBE ***

1

Flores

MAYA INTERNATIONAL ***

3

Cobán

PARK HOTEL ***

1

Antigua

LAS FAROLAS ***

2

Quetzaltenango

PENSIÓN BONIFAZ

1

Huehuetenango

HOTEL PREMIER ***

1

Panajachel

PORTA DEL LAGO ***

2
Zuschläge
 Preis in Euro
Einzelzimmerzuschlag:

+ € 540,-

innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):

+ € 86,-

04 CH - Zuschläge Ferne Welten

Einzelzimmerzuschlag:

+ CHF 595,-

Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH, Am Kaltenborn 49 - 51, 61462 Königstein

Termine

Termine

Belize: Studienreisen - Höhepunkte Guatemalas

20.11.2017Montag, 20. November 2017 - Dienstag, 5. Dezember 2017
16 Tage / 15 Nächte

2870 EUR

 

05.02.2018Montag, 5. Februar 2018 - Dienstag, 20. Februar 2018
16 Tage / 15 Nächte

2870 EUR

 

12.03.2018Montag, 12. März 2018 - Dienstag, 27. März 2018
16 Tage / 15 Nächte

2870 EUR

 

Links

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!