travity reisecenter - Logo

 

Entspannter Reiseverlauf mit besonders viel freier Zeit

Reisenummer 67953

Malta – mit Muße

  • Entspannter Reiseverlauf mit besonders viel freier Zeit
  • Höhepunkte dieser Studienreise: Malta mit Valletta, Rabat, Mdina, Mosta und Mnajdra, dazu die Schwesterinsel Gozo
  • Sieben Übernachtungen auf Malta
  • Drei Nächte auf Gozo direkt an der Uferpromenade von Marsalforn
  • Blick hinter die Kulissen im Opernhaus von Victoria
  • Morning Tea im Palazzo Parisio
  • Zwei Abendessen in landestypischen Restaurants
  • Malta und Gozo in elf Tagen heißt auf dieser Studienreise: ein interessanter wie auch geruhsamer Urlaub. Sie übernachten in komfortablen Hotels auf beiden Inseln und erleben somit ganz entspannt die kulturellen Highlights wie die einstige Ritterfestung Valletta, das Reich der Toten in Rabat, die Steinzeittempel von Hagar Qim und Mnajdra. Sie plauschen mit einem Mitarbeiter im Opernhaus von Gozos kleiner Hauptstadt Victoria, lernen den Bildhauer Joe und seine Skulpturen kennen und nippen genussvoll am Morning Tea im Palastgarten. Täglich haben Sie Zeit für Märkte und Einkäufe, für Pool und Strand, zum Kaffeetrinken und für eigene Entdeckungen oder für süßes Nichtstun.

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Willkommen auf Malta!

    Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und im Tagesverlauf, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Malta. Sie werden am Flughafen von einem deutschsprechenden Vertreter von Studiosus erwartet und zu Ihrem Hotel nach Mellieha gebracht. 20 km. Bei früher Ankunft bleibt Zeit für den Hotelpool oder für einen Spaziergang durch die hübschen Gassen der Kleinstadt. Abends begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter im Hotel mit einem Glas Malteser Wein oder dem Nationalgetränk Kinnie, einer herben Limonade. Ganz in der Nähe liegt auch das urige Restaurant, in dem wir abends gemeinsam lokale Spezialitäten zum Willkommensessen genießen und uns näher kennenlernen. Sieben Übernachtungen in Mellieha.

    2. Tag: Rabat und Mdina

    In Ruhe frühstücken und sich auf einen Vormittag voller kultureller Leckerbissen freuen! In Rabat steigen wir zweimal in die Unterwelt – zuerst in die Katakomben römischer Totenstädte, wo es uns in Höhlen, an Gräbern und in versteckten Nischen gruselt, danach in die Grotte unter der St.-Paulus-Kirche, die als Kerker des Apostels gilt. In den Gassen von Mdina dann Ritterromantik pur: links denkmalgeschützte Fassaden, rechts ein Palast, wir lassen uns einfach treiben. Gehen Sie auch auf individuelle Entdeckungsreise! Wie wäre es mit einer süßen Versuchung im Café Fontanella, der bekanntesten Konditorei Maltas? 30 km. Zurück in Mellieha haben Sie nachmittags Zeit für den Pool Ihres Hotels.

    3. Tag: Valletta - eine Perle von einer Hauptstadt

    Das Kulturhauptstadtjahr 2018 hat neuen Glanz in alte Gassen gebracht: In Valletta (UNESCO-Welterbe) genießen wir einen entspannten Stadtspaziergang mit Barock- und Renaissancefassaden, frisch restaurierten Stadthäusern, St.-John's-Co-Kathedrale und dem Großmeisterpalast (nicht immer zugänglich). Es bleibt Zeit für Pausen auf schattigen Plätzen oder einen Milchkaffee im ehrwürdigen Caffe Cordina. Am Nachmittag blicken wir im archäologischen Museum tief in die Vergangenheit zurück, von den Oberen Barracca-Gärten schauen wir dagegen weit über die Häfen und Befestigungsanlagen der Nachbarstädte. 50 km.

    4. Tag: Steinzeittempel und Fischerort Marsaxlokk

    Am Vormittag lassen wir die Mystik der Steinzeittempel von Hagar Qim und Mnajdra (beides UNESCO-Welterbestätten) auf uns wirken und bewundern von einer Klippe aus das bizarre Felsentor vor der Blauen Grotte. Dann Idylle im Fischerort Marsaxlokk, wo bunte Fischerboote im Hafen schaukeln und Fischer ihre Netze flicken. Angeln Sie sich hier in Ihrer freien Zeit Souvenirs wie Kapern, Olivenöl oder Strohhüte auf dem Markt oder probieren Sie frischen Fisch in einem der Restaurants! Auf der Rückfahrt können Sie sich mit Ihrem Reiseleiter darüber austauschen, wie Malta als EU-Außenposten vor der Küste Afrikas mit der anhaltenden Flüchtlingsproblematik umgeht. 60 km. Anschließend bleibt noch Zeit für den Pool oder den Strand in der Bucht von Mellieha – per Bus ein Katzensprung.

    5. Tag: Freie Zeit oder Vittoriosa

    Dieser Tag gehört Ihnen. Erholen Sie sich am Pool, durchqueren Sie die Insel wie die einheimischen Pendler mit öffentlichen Bussen oder genehmigen Sie sich einen Kaffee in Mellieha! Sie können aber auch Ihren Reiseleiter auf einen Ausflug nach Vittoriosa begleiten (75 €). In Palast und Fort St. Angelo schlägt er den Bogen von der Ritterzeit zur Gegenwart und nimmt Sie dann mit auf eine Hafenrundfahrt. Busstrecke 50 km.

    6. Tag: Vom Morning Tea zum Strand

    In Mosta empfängt uns eine der größten Kuppelkirchen der Welt. Symbol für den Einfluss des Katholizismus? Scheidungen waren bis vor Kurzem noch verboten, doch die maltesische Bevölkerung emanzipiert sich langsam von der katholischen Kirche, wie Ihr Reiseleiter weiß. Traumhaft im Anschluss: der Palazzo Parisio. Wir schlendern durch prunkvolle Zimmer und Gartenkunst, werden beim Morning Tea im Park mit Tee, Kaffee und Schokoladenkuchen verwöhnt und von wild wachsenden Bougainvillea-Ranken umgarnt. Ganz der Entspannung gewidmet ist auch unser Zwischenstopp auf dem Weg zurück zum Hotel: Am Sandstrand der Ghajn Tuffieha Bay können wir die Füße ins Wasser tauchen und die herrliche Landschaftsszenerie mit leuchtend gelben Felsen und einem alten Kreuzritter-Wachturm auf uns wirken lassen. Nachmittags gehen Sie wieder auf eigene Erkundungen. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen die besten Tipps und regelt das Organisatorische. 40 km.

    7. Tag: Blick von den Klippen

    Welch ein Start in den Tag: Atemberaubende Ausblicke von den Dingli-Klippen. Dramatisch bricht hier Maltas Kalksteinplateau ab, 250 m unter uns rauscht das Mittelmeer. Weit draußen machen wir eine Insel aus: Filfla, einst Übungsziel für britische Marinekanonen, heute strenges Naturschutzgebiet. Wie es aktuell um Natur und Umwelt auf den maltesischen Inseln bestellt ist, weiß Ihr Reiseleiter zu berichten. Ob Vögel im einzigen kleinen Wald der Insel, den nahen Buskett Gardens, Zuflucht finden? Bei unserem herzhaften Picknick dort sollten wir Augen und Ohren offenhalten. Den Rest des Tages gestalten Sie nach Ihren Wünschen. Ihnen hat Valletta besonders gut gefallen? Dann schließen Sie sich abends Ihrem Reiseleiter zu einem Ausflug in die stimmungsvoll beleuchteten Gassen der Hauptstadt an - inklusive Dinner am Hafen (55 €).

    8. Tag: Von Malta nach Gozo

    Gleich nach dem Frühstück geht es zum Hafen von Cirkewwa und mit der Fähre in nur 30 Minuten nach Gozo, der ländlichen und grünen kleinen Schwester von Malta, wo die Dörfer malerisch und die Felder voller Weinstöcke sind. Auch Gozo hat seine Klippen: Richtige Prachtexemplare sehen wir von Dwejra aus, wo noch vor Kurzem eine bekannte Felsbrücke über das Meer ragte. Ein Wintersturm schickte diese 2017 in Einzelteilen auf den Meeresgrund, der herrlichen Atmosphäre hat dies keinen Abbruch getan - im Gegenteil: Weniger Besucher bedeuten mehr Erlebnis für uns. Anschließend mischen wir uns in der Wallfahrtskirche Ta'Pinu unter die Pilger und erfreuen uns an den neuen Großmosaiken vor dem Gotteshaus. Busstrecke 60 km. Drei Übernachtungen auf Gozo in Marsalforn in einem Hotel direkt an der Uferpromenade.

    9. Tag: Tempel und Fjorde

    Ob die Ggantija-Tempel (UNESCO-Welterbe) wirklich einst von Riesen gebaut wurden? Wir finden sie auf jeden Fall riesig! Viel feiner gestaltet sind die verschlungenen Skulpturen, die Bildhauer Joe mit Hammer und Meißel aus Kalkstein schält. Wir besuchen ihn in seinem Atelier und lassen uns im Gespräch anstecken von seiner Begeisterung für die Bildhauerkunst und für sein eher abgeschiedenes Domizil. Steinern geht es weiter: Die Sandsteinkirche im Dorf Xewkija steht auf dem Programm. Beten wir, dass sie geöffnet ist und wir die mächtige Kuppel auch von innen bewundern können! Sicher ist uns dagegen der Kaffee an der Uferpromenade des Xlendi-Fjords – Meeresbrise inklusive. Der Nachmittag bleibt zur Erholung frei. Spaziergang auf der Uferpromenade? Bad im Hotelpool? Oder per Taxi zum nahe gelegenen Sandstrand der Ramla Bay?

    10. Tag: Gozos Inselhauptstadt Victoria

    In Victoria bewundern wir zuerst die barocken Feinheiten in der Kathedrale, danach Gozo von oben beim Rundgang auf den Burgmauern. Wussten Sie, dass die kleine Inselhauptstadt gleich zwei große Opernhäuser hat? Ein Mitglied der Leone Philharmonic Society führt uns hinter die Kulissen des einen, auf Bühnen und in Umkleideräume. Welche Musik die farbenprächtigen Inselfeste untermalt? Fragen Sie ihn danach! Anschließend freie Zeit zum Kaffeetrinken, für einen Johannisbrotlikör in der Tapie's Bar, wo die Malteser Siesta machen? Abends in einem Restaurant im Hafen von Marsalforn: Bei einheimischen Spezialitäten wie Meerbrassen, Rindsrouladen oder Kaninchen lassen wir die Reise genüsslich und in mediterraner Atmosphäre ausklingen.

    11. Tag: Fliegen oder baden?

    Im Tagesverlauf, je nach gebuchtem Flug, Fährpassage nach Malta und Rückreise. Guten Flug! Oder viel Spaß noch beim Badeaufenthalt!

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt oder München nach Malta und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Linienflug (Economy) nach Malta und zurück; Fluggesellschaften, Abflugsorte und Zuschläge s. Tabelle, je nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Sitzplatzreservierung (nur bei Flug mit Lufthansa)
  • Transfers/Ausflüge in landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage, WC), auf Gozo mit Minibussen
  • Fährfahrt von Malta nach Gozo und zurück
  • 10 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 7 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in landestypischen Restaurants
  • bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte, meist ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Morning Tea im Palazzo Parisio
  • Picknick in den Buskett Gardens
  • Eintrittsgelder (ca. 90 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Entspannte Tageseinteilung mit Zeit zur Muße
  • Nur zwei Standorte, geruhsamer Reiserhythmus
  • Bequeme Hotels mit Gepäckservice und Swimmingpool
  • Viele Einzelzimmer buchbar
  • Frühstücksbuffet, beim Abendessen Buffet
  • Berücksichtigung von Diätwünschen
  • Umfassende Betreuung durch Ihren speziell geschulten Reiseleiter
  • Treppen- und Balkongeländer

    Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. Die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern können im Hotel niedriger als 90 cm sein und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Malta – mit Muße

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 29 Dauer: 11 Tage

    19.09.2019Donnerstag, 19. September 2019 - Sonntag, 29. September 2019
    11 Tage / 10 Nächte

    2095 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 29 Dauer: 11 Tage

    19.09.2019Donnerstag, 19. September 2019 - Sonntag, 29. September 2019
    11 Tage / 10 Nächte

    2465 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 29 Dauer: 11 Tage

    19.09.2019Donnerstag, 19. September 2019 - Sonntag, 29. September 2019
    11 Tage / 10 Nächte

    2095 EUR

     

    Travity Reisecenter
    Wickeder Hellweg 93
    44319 Dortmund
    Telefon 0231 17 69 88-5

    Büroöffnungszeiten
    Mo 1000-1300 1500-1800
    Di 1000-1300 1500-1800
    Mi 1000-1300 geschlossen
    Do 1000-1300 1500-1800
    Fr 1000-1300 1500-1800
    Sa 1000-1300 geschlossen
    Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

     

    Ja, ich buche im Reisebüro!