travity reisecenter - Logo

 

Entspannte Städte mit orientalischem Flair, das mächtige Massiv des Götterbergs Olymp und quirlige, mediterrane Hafenorte. Dazu die weltentrückten Meteoraklöster, die zwischen Himmel und Erde schweben, und viele Spuren Alexanders des Großen, der vom damaligen Makedonien auszog, um die zu seiner Zeit bekannte Welt zu erobern. Wir erleben auf dieser Studienreise die kulturellen Höhepunkte des griechischen Nordens, ergänzt um vier Tage auf der Halbinsel Chalkidiki mit ihren Stränden, Pinienwäldern und dem mystischen Berg Athos. Und immer bleibt Zeit zum Genießen – beim Fischessen in der Taverne oder am Strand unseres luxuriösen Badehotels zum Abschluss der Reise. Freuen Sie sich auf einen perfekten nordgriechischen Urlaubsmix!

Reisenummer 67984

Nordgriechenland – mit Chalkidiki-Halbinsel

  • Die Höhepunkte Nordgriechenlands in zehn Tagen
  • Wichtigste Stationen dieser Rundreise durch Griechenland: Thessaloniki, Ioannina, Meteoraklöster, Pella und Vergina, Dion und die Chalkidiki-Halbinsel mit dem Berg Athos
  • Nur bei dieser Reise: die Halbinsel Chalkidiki mit einer Bootsfahrt am Berg Athos
  • Vier UNESCO-Welterbestätten
  • Sehr guter Hotelstandard, vier Übernachtungen in einem luxuriösen Strandhotel mit Verlängerungsmöglichkeit
  • Drei Mahlzeiten in landestypischen Tavernen und eine Weinprobe

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in Griechenland!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Thessaloniki. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem zentral gelegenen Hotel gebracht. Wenn Sie früh genug ankommen, können Sie auf eigene Faust durch die attraktive nordgriechische Metropole spazieren. Zum Abendessen führt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin in eine Taverne, wo der Wirt Mezedes serviert: verschiedene griechische Speisen stehen in der Mitte des Tisches, jeder kostet von allem. So speisen die Griechen! Zwei Übernachtungen in einem modernen Hotel in Thessaloniki in Gehweite zur Uferpromenade.

2. Tag: Thessaloniki - Stadt am Meer

Unsere Rundfahrt durch Thessaloniki zeigt: Die zweitgrößte Stadt Griechenlands ist eine moderne Hafenmetropole und jung gebliebene City. Wir genießen den Ausblick von der Zitadelle und folgen dann zu Fuß der alten Stadtmauer zurück ins Zentrum. Dort warten weitere Highlights auf uns: die Rotunde aus römischer Zeit, die Demetriosbasilika (UNESCO-Welterbe) und das modern renovierte Archäologische Museum. Dann sind wir zu Gast bei der evangelischen Gemeinde Nordgriechenlands und können uns mit der Pfarrerin über die sozialen Projekte der Kirche austauschen. Anschließend bleibt Zeit für einen individuellen Bummel an der Hafenpromenade oder für einen eisgekühlten Frappé in einem Straßencafé. Tipp für den freien Abend: das Restaurant Seven Seas mit lokalen Fischspezialitäten.

3. Tag: Pella und Vergina

Ein königlicher Vormittag: erst einige der ältesten erhaltenen Mosaikfußböden in Pella, Geburtsort von Alexander dem Großen, dann die goldenen Grabbeigaben seines Vaters Philipp II. in Vergina (UNESCO-Welterbe). Die goldenen Zeiten, in denen Alexander die griechische Kultur bei seinen Eroberungen einst in ferne Länder trug, sind in Griechenland allerdings schon länger vorbei. Während wir durch die fruchtbare makedonische Ebene reisen, diskutieren wir über die zurückliegenden unruhigen Jahre. Die griechische Wirtschaft ist mittlerweile wieder auf Wachstumskurs, die EU-Hilfsprogramme konnten beendet werden. Aber sind die Probleme des Landes wirklich gelöst? Ihre Reiseleiterin berichtet. Wir übernachten in einem Luxushotel im Zentrum von Ioannina. 370 km.

4. Tag: Ioannina und Dodona

Vormittags streifen wir in Ioannina durch den historischen Teil der Stadt: Die Zitadelle, die Befestigungsmauer und malerische Gassen bestimmen das Bild; Minarette und orientalische Elemente erinnern an die osmanische Vergangenheit. Anschließend geht es per Boot über den Pamvotida-See zur Insel Nissos. Hier besichtigen wir die byzantinischen Klosterkirchen, bevor wir uns zum Mittagessen in einer Taverne gegrillte Forelle schmecken lassen, eine Spezialität der Region. Geschichtsträchtiges im Anschluss: der flüsternde Eichenbaum des Orakels von Dodona. Wir sehen uns Theater und Tempel an und fahren dann durch das dicht bewaldete Pindosgebirge in Richtung Meteoraklöster. 190 km. Zwei Übernachtungen in Kalambaka am Fuße der Meteoraklöster.

5. Tag: Ein Hoch auf die Meteoraklöster

Ein weiterer Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes: die Meteoraklöster (UNESCO-Welterbe), von weltentrückten Mönchen in einer faszinierenden Landschaft auf steilen Felskuppen errichtet. Wir erkunden zwei der Klöster und vertiefen uns in die schillernde Freskenmalerei und die orthodoxe Religiosität. Zum schmackhaften Finale kennt Ihre Reiseleiterin ein uriges Weingut. Bei einer Weinprobe kosten wir die Tropfen Nordgriechenlands, die nach Sonne und Süden schmecken. Anschließend kann jeder tun und lassen, was er möchte. Entspannen Sie doch im Hotelpool mit Blick auf die Meteorafelsen!

6. Tag: Zur Halbinsel Chalkidiki

Wir nehmen Kurs auf Griechenlands höchste Spitze – fast 3000 m reckt sich der Olymp, auf dem im Altertum Zeus & Co. thronten, in den blauen Himmel. Zu Füßen des Götterbergs liegen die Ruinen des Zeusheiligtums in Dion, wo wir zwischen Thermen, Theater und Tempeln in die Welt der griechischen Antike eintauchen. Und auch heute finden wir Spuren Alexanders des Großen, der hier die Krieger für seinen Asienfeldzug versammelte. Dann geht es auf die Halbinsel Chalkidiki, die sich mit ihren drei Fingern wie ein Dreizack ins Meer schiebt. Nahe der Grenze zur Mönchsrepublik Athos freuen wir uns auf ein weiteres Highlight: unser schickes Hotel. 360 km auf gut ausgebauten Straßen. Vier Übernachtungen in einem luxuriösen Badehotel bei Ouranoupoli.

7. Tag: Berg Athos - Bootsfahrt mit Klosterblick

Steil ragt der grüne Fels der Mönchsrepublik Athos (UNESCO-Welterbe), auf dem seit mehr als 1000 Jahren orthodoxe Mönche nach ihren eigenen Gesetzen leben, aus dem Meer. Als einziges weibliches Wesen dulden sie die Jungfrau Maria. Wir gleiten mit dem Boot an den geheimnisvollen Klöstern vorbei, die teilweise dramatisch auf den Felsen über dem Abgrund balancieren. Unterwegs erzählt Ihre Reiseleiterin von dieser besonderen Männerwelt. Der Nachmittag bleibt frei – für den Hotelpool, für den Strand, für die Reiselektüre.

8. Tag: Freier Tag oder Philippi und Kavala

Der Tag gehört Ihnen! Vielleicht gönnen Sie sich einen Strandtag oder eine Massage im Hotel-Spa? Oder Sie fahren mit dem Linienbus in den Hafenort Ouranoupoli – zum Sehen und Gesehenwerden. Wenn Sie mehr alte und neue griechische Kultur erleben möchten, können Sie aber auch Ihre Reiseleiterin nach Philippi und Kavala begleiten (75 €). In Philippi (UNESCO-Welterbe) gründete der Apostel Paulus die erste christliche Gemeinde Europas. Daran erinnern Überreste frühchristlicher Basiliken. Auch die Ruinen der Akropolis und des Theaters aus römischer Zeit entdecken wir beim Streifzug durch die Ausgrabungen. Am Nachmittag lockt die Hafenstadt Kavala, die traumhaft zwischen Bergen und Meer liegt. Testen Sie die Fischtavernen am Hafen, spazieren Sie zur Zitadelle oder flanieren Sie auf der Promenade! Fahrtstrecke 280 km.

9. Tag: Sithonia – Chalkidikis Mittelfinger

Duftende Pinienwälder, die fast bis an die goldgelben Strände reichen, und dazwischen Felsbuchten, kleine Dörfer und Weinberge. In seiner wilden, ursprünglichen Schönheit hat sich Sithonia, Chalkidikis mittlerer Finger, viel griechisches Flair bewahrt. Fotostopps und kurze Spaziergänge bereichern unsere Rundfahrt. In einer Imkerei lassen wir uns erklären, wie der bekannte Chalkidiki-Honig entsteht, und dürfen sicher auch eine süße Kostprobe naschen. Mittags ist in einem Fischerdorf der Tisch in einer Taverne am Strand für uns gedeckt, fangfrisch kommt der Fisch auf unsere Teller. Einfach schmecken lassen, in die Sonne blinzeln und den Moment genießen! 120 km. Beim Abendessen im Hotel nehmen wir wehmütig Abschied von Griechenland.

10. Tag: Adio, Griechenland!

Je nach Abflugzeit können Sie ein letztes Bad im Meer oder im Hotelpool genießen. Im Laufe des Tages, je nach gebuchtem Flug, Transfer zum Flughafen Thessaloniki (140 km) und Rückreise. Oder Sie hängen noch ein paar Verlängerungstage im Eagles Palace an!

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Eurowings z.B. von München oder Düsseldorf nach Thessaloniki und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 55 €)
  • Sitzplatzreservierung (außer bei Flug mit Aegean Airlines)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus (Klimaanlage)
  • 9 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool (außer in Thessaloniki)
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 2 Mittagessen und ein Abendessen in landestypischen Tavernen, 7 Abendessen im Hotel

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Eine Weinprobe
  • Bootsausflüge zur Insel Nissos und am Berg Athos
  • Eintrittsgelder (ca. 55 €)
  • Übernachtungssteuer
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren ist es angebracht, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Es ist ratsam, größere Beträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen zu Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.
In der letzten Zeit haben Taschendiebstähle im Stadtzentrum von Athen zugenommen, auch in Piräus wurden im Gedränge beim Aussteigen aus den Schiffen bereits Geldbörsen gestohlen.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

West Nil-Fieber

2018 ist es in Europa zu einer Zunahme von West-Nil-Fieber gekommen.
Aus Griechenland wurden im Jahr 2018 insgesamt 318 Fälle mit 47 Todesfällen gemeldet. Es handelt sich bei West-Nil-Fieber um eine durch Zugvögel verbreitete, von tagaktiven Mücken auf den Menschen übertragene Virus-Erkrankung. Sie kann in seltenen Fällen zu einer Entzündung des Gehirns (Enzephalitis) führen. Eine Schutzimpfung oder eine spezifische Behandlung gibt es nicht. Schutz vor Mückenstichen, Expositionsprophylaxe, s.u, ist die einzige Schutzmöglichkeit.
Infektionsfälle wurden auch aus Rumänien und Italien sowie aus Serbien gemeldet.
Wie die mehrjährige Auswertung der Infektionszahlen zeigt, beginnt die Infektionsperiode im Juni/Juli und erreicht in den Monaten August und September ihren Höhepunkt. Wenige Tage nach der Übertragung des WNF-Virus kann es zur Ausbildung grippeähnlicher Symptome mit Fieber, Muskelschmerzen, in manchen Fällen auch zu Hautausschlägen, kommen. Nicht selten erfolgt eine Infektion ohne Ausbildung von Symptomen. In weniger als 1% der Infektionen kommt es zu neurologischen Komplikationen, v.a. zu Hirn- und Hirnhautentzündungen. Besonders gefährdet sind Kleinkinder und ältere Menschen.
Da es keine Impfprophylaxe gibt, empfehlen Reisemediziner zum Schutz gegen das West Nil-Fieber systematischen Mückenschutz. Dies gilt in besonderem Maße für die Monate Juli, August und September, in denen die Infektionsgefahr am höchsten ist.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Nordgriechenland – mit Chalkidiki-Halbinsel

Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

08.05.2020Freitag, 8. Mai 2020 - Sonntag, 17. Mai 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

08.05.2020Freitag, 8. Mai 2020 - Sonntag, 17. Mai 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

22.05.2020Freitag, 22. Mai 2020 - Sonntag, 31. Mai 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

22.05.2020Freitag, 22. Mai 2020 - Sonntag, 31. Mai 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

05.06.2020Freitag, 5. Juni 2020 - Sonntag, 14. Juni 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

05.06.2020Freitag, 5. Juni 2020 - Sonntag, 14. Juni 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

18.09.2020Freitag, 18. September 2020 - Sonntag, 27. September 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

18.09.2020Freitag, 18. September 2020 - Sonntag, 27. September 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

25.09.2020Freitag, 25. September 2020 - Sonntag, 4. Oktober 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

25.09.2020Freitag, 25. September 2020 - Sonntag, 4. Oktober 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

02.10.2020Freitag, 2. Oktober 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

02.10.2020Freitag, 2. Oktober 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!