travity reisecenter - Logo

 

Die wichtigsten Highlights und tropische Urlaubsstimmung in Vietnam Eine Radtour, verschiedene Bootsfahrten, eine Fußmassage und ein Kochkurs Ihre Unterkünfte: Stelzenbungalows im Mekongdelta, ein Hotel unter Palmen in Hoi An, jeweils ein Hotel direkt in der Altstadt von Hue und Hanoi und eine Übernachtung auf einer Dschunke in der Halongbucht Viele Mahlzeiten in landestypischen Restaurants und bei einer Familie Kleine Gruppe mit maximal 15 Teilnehmern

Reisenummer 68005

Vietnam – treiben lassen im Fluss der Zeit

  • Die wichtigsten Highlights und tropische Urlaubsstimmung in Vietnam
  • Eine Radtour, verschiedene Bootsfahrten, eine Fußmassage und ein Kochkurs
  • Ihre Unterkünfte: Stelzenbungalows im Mekongdelta, ein Hotel unter Palmen in Hoi An, jeweils ein Hotel direkt in der Altstadt von Hue und Hanoi und eine Übernachtung auf einer Dschunke in der Halongbucht
  • Viele Mahlzeiten in landestypischen Restaurants und bei einer Familie
  • Kleine Gruppe mit maximal 15 Teilnehmern

Kleine, feine Hotels mit viel Atmosphäre, immer perfekt gelegen – mal in der üppigen Natur, mal im Stadtzentrum. Dazu zwei Metropolen, in denen sich Nostalgie und Wirtschaftswunder begegnen. Dazwischen weite grüne Reisfelder, schwimmende Märkte, dampfende Garküchen. Und Erlebnisse, die in kleiner Gruppe einfach mehr Spaß machen: eine Radtour ins Kräuterdorf, ein Kochkurs oder ein Besuch beim Wasserpuppenspieler. Eine Nacht auf einer Dschunke ist ebenfalls dabei. Und ganz viel Zeit, die Geheimnisse Vietnams auch in Eigenregie zu erkunden, zum Shoppen und Streetfood-Testen, für Liegestuhl und Spa.

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag:

Treffen der Gruppe am Flughafen von Saigon. Zum Entspannen geht es gegen 8 Uhr direkt vom Flughafen ins Mekongdelta: Das •Mekong Riverside Resort liegt paradiesisch, direkt am Fluss, die 25 großzügigen Bungalows stehen auf Stelzen. Vom Balkon aus schauen Sie auf glitzerndes Wasser oder in den üppigen Garten. Wie wär's mit einer Runde im Pool? Oder gönnen Sie sich eine Massage im Spa. Abends wetzen wir im Hotelrestaurant unsere Stäbchen und lernen Vietnam kulinarisch kennen. Obst und Gemüse kommen übrigens aus dem hoteleigenen Garten – alles bio natürlich. Zwei Übernachtungen in Cai Be im Mekongdelta.

2. Tag:

Wie riesige Wasserschlangen winden sich die Mekongarme im Delta – die Lebensader Südostasiens versorgt die Menschen mit allem, was sie brauchen. Per Boot tauchen wir ein ins Leben am Strom. Auf dem Schwimmenden Markt drängen sich die Schiffe mit ihren Waren, umlagert von den Booten der Käufer. Frische Ananas? Heiße Nudelsuppe? Winken Sie einfach einen der Händler heran! Popcorn kennt jeder, aber Poprice? In einem Dorf schauen wir den Spezialisten für Knabberzeug à la Mekong auf die Finger. Dann zeigen uns ein Obstbauer und seine Familie ihre Plantage und beantworten unsere Fragen zum Leben mit dem Fluss. Der Nachmittag bleibt frei. Zeit, um mit dem Hotelfahrrad oder dem Kajak die Umgebung zu erkunden oder im Hotelgarten das Fernglas auf die Vogelwelt zu richten. Abendessen wieder im Hotel mit Mekongblick.

3. Tag:

Vormittags nehmen wir Kurs auf Saigon, heute offiziell Ho-Chi-Minh-Stadt. Fünf Millionen Mopeds knattern zwischen Tempeln und Hochhäusern um die Wette, transportieren Schweine, Gasflaschen, Kokosnüsse und vierköpfige Familien. Très francais dagegen das koloniale Herz der Stadt mit der Kathedrale. Das Mittagessen zelebrieren wir mit Skylineblick bei einer Bootsfahrt auf dem Saigon-Fluss und tauchen dann auf dem Binh-Tay-Markt in das geschäftige Alltagsleben ein. Abends Flug nach Da Nang und kurze Fahrt ins nahe Hoi An. Rund um den Pool gruppieren sich die 36 Zimmer unseres •Hotels Coco River Resort. Perfekt die Lage: direkt am Thu Bon River mit Palmengarten und Stelzenrestaurant am Ufer. Hoi An und den China Beach erreichen Sie unkompliziert mit dem Shuttlebus oder dem Fahrrad. Drei Übernachtungen bei Hoi An.

4. Tag:

Heute radeln wir nach Hoi An und spazieren durch die malerischen Gassen. Zwischen alten Kaufmannshäusern, Tempeln und Märkten fühlt man sich fast wie im Mittelalter! Weiter geht es mit dem Rad ins Kräuterdorf Tra Que, wo wir an Koriander und Basilikum schnuppern. Wer mag, kann den Bauern beim Pflügen, Düngen, Bepflanzen und Gießen der Felder über die Schulter schauen. Zum Entspannen gibt es eine wohltuende Fußmassage. Fit für den Kochkurs? Koch Tu zeigt uns, wie man mit Sojasprossen, Zitronengras und Reispapier hantiert. Beim gemeinsamen Schnippeln, Raspeln und Rühren plaudern wir über kulinarische Vorlieben in Ost und West. Das Mittagessen mit Frühlingsrollen und vietnamesischen Pfannkuchen schmeckt sensationell – alles selbst gemacht! Zurück im Hotel bleibt noch Zeit für ein paar Runden im Pool.

5. Tag:

Ein ganzer Tag nach Lust und Laune. Vom Hotel aus können Sie mit einem Boot das dörfliche Leben am Fluss Thu Bon erkunden. Natürlich können Sie auch einfach im Hotel entspannen, zum Shoppen nach Hoi An fahren oder am China Beach sonnen(baden). Abends hat Ihre Reiseleiterin jede Menge Ausgehtipps für Restaurants parat, in denen sich traditionelle und moderne Küche aufs Feinste vereinen.

6. Tag:

Traumblicke auf Strände und Buchten. Auf der Fahrt über den Wolkenpass werden aber auch Erinnerungen an den Vietnamkrieg wach. Dörfer, Reisfelder, Tempel und Pagoden umringen die alte Kaiserstadt Hue – ein Stück Landidylle mitten im Wirtschaftswunderland. Die Stadt am Parfümfluss und ihre Geschichte(n) lernen wir umweltfreundlich mit Pedalkraft in einer Fahrradrikscha kennen. Dann checken wir im • Alba Spa Hotel ein. Das moderne Hotel hat 58 Zimmer und liegt im Zentrum der alten Kaiserstadt. Nach der Stadtbesichtigung bietet sich der hauseigene Spa zur Entspannung an. Beim Abendessen in einem kleinen Restaurant im Kolonialstil probieren wir einen Mix aus vietnamesischer und französischer Küche. Zwei Übernachtungen in Hue.

7. Tag:

Gemeindetempel, Brücke, Dorfmarkt und das kleine Reisbaumuseum entdecken wir auf unserem Vormittagsspaziergang durch das Dorf Thuy Thanh. Eine Bäuerin erzählt von der harten Arbeit auf den Reisfeldern. Nach dem Mittagessen in Hue steigen wir ins Drachenboot. Pagoden am Ufer, winkende Kinder und Frauen, die im Parfümfluss ihre Wäsche waschen, gleiten vorbei. Zwischendurch steigen wir aus und schauen uns die Thien-Mu-Pagode und das Kaisergrab von Minh Mang an. Danach macht jeder, was er mag. Zum Beispiel das koloniale Flair von Hue kennenlernen?

8. Tag:

Vormittags Flug nach Hanoi und Transfer zu unserem Hotel • Conifer Grand. Die 35 Zimmer: modern und geschmackvoll eingerichtet. Die Lage: im Herzen der Altstadt - besser geht es nicht! Nachmittags erobern wir die Stadt, in der sich Nostalgie und Aufbruchstimmung mischen: Pagoden in jeder Gasse, zum Kaufrausch laden die Handwerksläden ein, in denen sich Lackwaren, Papierschirme und Flipflops stapeln. In den Garküchen brutzelt, dampft und zischt es. Und es duftet verführerisch. Gelehrig empfängt uns der Literaturtempel – die erste Universität Vietnams. Wie Straßenkinder zu Spitzenköchen werden, probieren wir im Restaurant KOTO beim Abendessen. Kosten Sie! So lecker kann soziales Engagement schmecken. Zwei Übernachtungen in Hanoi.

9. Tag:

Am Vormittag widmen wir uns dem Mann mit den 50 Namen: Ho Chi Minh. Am Mausoleum erfahren wir, warum er als Nationalheld und Vater der Unabhängigkeit gilt. Zum Mittagessen geht es in die Vorstadt zu Quyens Familie. Wir werden durch Haus und Hof geführt und lernen, wie Banh Cuon, feine gedämpfte Reismehlrollen, gemacht werden. Und es wird noch mehr aufgetischt … Anschließend lässt Meister Liem für unsere kleine Gruppe die Wasserpuppen tanzen. Die fast ausgestorbene Tradition erlebt derzeit ein echtes Revival. Herr Liem führt uns hinter die Kulissen seines Theaters, zeigt uns die Puppen an meterlangen Stöcken, erklärt uns die Bedeutung der Fabelwesen.

10. Tag:

Auf geht es zum nächsten Highlight! Wie versteinerte Riesen stehen die Karstkegel und Felsnadeln in den grünen Fluten der Halongbucht. Vom Himmel gestiegene Drachen, auf Vietnamesisch "Ha Long", spuckten Perlen und ließen sie als bizarre Inselwelt im Südchinesischen Meer zurück, so erzählt die Legende. Ihre Reiseleiterin kennt aber auch die geologischen Fakten. Dann hisst unsere Dschunke ihre Segel. Doppelter Hochgenuss: entspannte Stunden an Bord und zum Abendessen gegrillte Fischspezialitäten, von der Crew für uns zubereitet. Eine Übernachtung auf der Dschunke.

11. Tag:

Vormittags Rückfahrt nach Hanoi. Ein letztes Mal durch die Stadt spazieren, in Galerien und Handwerksläden nach Souvenirs stöbern? Einige Zimmer stehen bis 20 Uhr zur Verfügung. Dann treten Sie Ihre individuelle Rückreise an.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Inlandsflüge (Economy) mit Vietnam Airlines von Saigon nach Da Nang und von Hue nach Hanoi
  • Ausflüge und Rundreise in landesüblichen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Bootsfahrten im Mekongdelta, auf dem Saigon-Fluss und auf dem Parfümfluss
  • Eine Fahrradtour, eine Fahrt mit einer Rikscha
  • 3 Nächte im Hotel Coco River Resort**** in Hoi An, je 2 Nächte in den Hotels Mekong Riverside Resort**** in Cai Be, Alba Spa*** in Hue und Conifer Grand**** in Hanoi sowie eine Nacht auf einer Dschunke in der Halongbucht; alle Hotels mit Klimaanlage, meist mit Swimmingpool
  • Doppelzimmer bzw. -kabine mit Bad oder Dusche und WC
  • Einige Zimmer am Abreisetag in Hanoi bis ca. 20 Uhr

Und außerdem: Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung, Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten.

Gerne organisieren wir Ihnen auch bei Buchung ohne Flug einen Transfer vom Flughafen zum Hotel in Cai Be und zum Flughafen in Hanoi. Preise auf Anfrage.

Reisepass erforderlich. Deutsche benötigen für diese Reise kein Visum für Vietnam. Visumpflicht besteht nur für Deutsche, die sich länger als 15 Tage in Vietnam aufhalten. Visumpflicht besteht generell für Österreicher und Schweizer. Gerne beantragen wir gegen Mehrpreis das Visum für Sie (Frist 5 Wochen).

Ihre Hotels

Die ersten zwei Nächte verbringen wir im Mekongdelta. Das Mekong Riverside Boutique Resort & Spa liegt paradiesisch, direkt am Fluss, die 25 großzügigen Bungalows stehen auf Stelzen. Vom Balkon aus schauen Sie auf glitzerndes Wasser oder in den üppigen Garten. Die Zimmer sind schlicht, aber geräumig und komfortabel.

Im Coco River Resort in Hoi An werden wir für die nächsten drei Nächte wie Freunde begrüßt. Rund um den Pool gruppieren sich die 52 Zimmer des kleinen Familienhotels. Spezialität des Hauses: täglich frisch gemachte Reisnudeln! Wunderbar ruhig in einem großen Palmengarten am Ufer des Thu Bon Flusses gelegen, lässt es sich hier herrlich entspannen.

Das Alba Spa Hotel in Hue macht seinem Namen aller Ehre. Der Spa bietet einen breite Palette an Massagen an, ein Whirlpool lädt zum Entspannen ein. Das Hotel mit seinen 58 hellen und freundlichen Zimmern besticht durch seine Lage, direkt im Zentrum der alten Kaiserstadt.

Unser Hotel Conifer Grand ist der perfekte Ausgangspunkt, um die Altstadt von Hanoi mit der Gruppe oder auch ganz individuell zu erkunden.

Pure Erholung verspricht die Übernachtung an Bord unserer Dschunke in der Halongbucht. Jede Kabine hat natürlich ein eigenes kleines Bad. Nachts ankern wir inmitten der einmaligen Naturkulisse und lassen uns mit einem Seafood-Dinner an Deck verwöhnen. Geruhsame Stunden, um sich in die Urlaubslektüre zu vertiefen und abzuschalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Vietnam ist ein mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültiger Reisepassnotwendig. Ein Visum für Vietnam ist nur für Nichtdeutsche nötig bzw. für Deutsche, die sich länger als 15 Tage in Vietnam aufhalten. Das Visum für Vietnam muss dann vorab beantragt werden.
Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten u. U. abweichende Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.
___________________________________________________________________________________
Kostenpflichtige Visumbeantragung
durch Studiosus möglich für: Staatsangehörige aller Nationen
erforderliches Reisedokument: Reisepass
Mindestgültigkeit: 6 Monate über das Reiseende
Anzahl freie Seiten: 2 (S.5 und letzte Umschlagseite werden nicht gezählt)
Einsendefrist bei Studiosus: 5 Wochen vor Reisebeginn
Bei verspätet eingehenden Anträgen kann es zu Problemen
hinsichtlich der rechtzeitigen Erteilung des Visums kommen bzw.
diese sogar scheitern.
einzusendende Unterlagen: - Reisepass im Original
- 1 ausgefüllter Visumantrag
- 1 farbiges Passbild
- Fragebogen „Wichtige Angaben zu Ihrer Person“
Gebühr bei verspäteter
Einsendung: Für ein separat eingeholtes Visum entstehen Kosten in Höhe
von 25 € pro Person und ggfls. anfallende Spesen für
Expressbearbeitung in der Botschaft und Kurierkosten.
___________________________________________________________________________________
Passbilder: Konsulate legen großen Wert auf gute Qualität der Passfotos. Verzichten Sie bitte daher auf selbst ausgedruckte Fotos.
Wichtiger Hinweis zur Passeinsendung
Zur Visabesorgung bitten wir Sie, Ihre Pässe rechtzeitig an uns zu schicken. Wenn Sie uns Ihre Pässe mit einem Kurier zusenden, geben Sie bitte als Inhalt 'Dokumente' an. Aus der Schweiz schicken Sie uns Ihre Pässe auf keinem Fall per Einschreiben, sondern mit normaler Post oder per Kurier. Einschreiben aus der Schweiz bzw. Kuriersendungen mit Sendungsinhalt 'Pässe' bleiben oft sehr lange beim Zoll liegen und erreichen uns deshalb nicht rechtzeitig.
Wann erhalten Sie Ihren Pass zurück?
Bei der Visumerteilung durch die Konsulate kommt es immer wieder zu Engpässen. Es passiert daher recht häufig, dass die visierten Pässe erst 1 Woche vor Reisebeginn wieder bei uns eintreffen. Leider haben wir keinen Einfluss auf die Bearbeitungsdauer in den Konsulaten.
Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie Ihr Visum selbst beantragen. Je nach Nationalität kann Ihr Visum als E-Visum beantragt werden oder es muss bei der Botschaft eingeholt werden. Bitte senden Sie uns in dem Fall und auch wenn Sie kein Visum benötigen rechtzeitig 4 Wochen vor Reisebeginn den Fragebogen „Wichtige Angaben zu Ihrer Person“ zurück.

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.
Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.
Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:
- Information medizinisch Vorgebildeter. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes
- auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren
Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern
und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten
- immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine
vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen
- trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle
medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein

Vietnam

Unverändert gültig seit 14. Februar 2019
Aktuelle medizinische HinweiseDie WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.
Impfschutz
Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert, siehe www.who.int. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.
Das Auswärtige Amt empfiehlt grundsätzlich, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich jeder Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose).
Als Reiseimpfung wird eine Impfung gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Impfungen gegen Hepatitis B, Tollwut, Typhus sowie Japanische Enzephalitis empfohlen.
Dengue-Fieber
Dengue wird in vielen Teilen des Landes inkl. der Städte durch den Stich der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag und ausgeprägten Gliederschmerzen einher. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern der Lokalbevölkerung zum Teil schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Diese sind jedoch bei Reisenden insgesamt extrem selten.
Da es derzeit weder eine reisemedizinisch etablierte Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue gibt, besteht die einzige Möglichkeit zur Vermeidung dieser Virusinfektion in der konsequenten Anwendung persönlicher Maßnahmen zur Minimierung von Mückenstichen (s. u.).
Zika-Virus-Infektion
Gemäß der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird Vietnam mit einer möglichen Übertragbarkeit von Zika-Viren klassifiziert, d.h. Kategorie 1 bzw. 2 der aktuellen WHO-Einteilung <http://www.who.int/emergencies/zika-virus/en>, auch wenn u.U. aktuell keine neuen Erkrankungsfälle dokumentiert werden.
Das Übertragungsrisiko kann dabei sowohl regional als auch saisonal erheblich variieren.
In Anlehnung an die derzeitigen WHO-Empfehlungen empfiehlt das Auswärtige Amt daher Schwangeren und Frauen, die schwanger werden wollen, von vermeidbaren Reisen in Regionen der o.g. WHO-Kategorie 1 oder 2 abzusehen, da ein Risiko frühkindlicher Fehlbildungen bei einer Infektion der Frau gegeben ist.
Weitere Informationen zur Zika-Virus-Infektion und deren Prävention finden Sie im mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V. (DTG) sowie dem Robert Koch-Institut (RKI) abgestimmten Merkblatt Zika-Virus-Infektion des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amtes.
Malaria
Malaria tritt in Vietnam regionsabhängig ganzjährig auf, ca. 66% der Fälle im Land werden durch die gefährlichere Form Plasmodium falciparum hervorgerufen. Humane Infektionen mit Plasmodium knowlesii sind möglich. Zunehmend werden Arteminisin-Resistenzen berichtet.
Mittleres Risiko (höher in der Regenzeit, geringer in der Trockenzeit) vor allem im zentralen Hochland unterhalb 1500m südlich des 18. Breitengrades (Provinzen Kon Tum, Gia Lai, Dak Lak, Binh Phuoc, Dak Nong, sowie Hinterland der Küstengebiete von Quang Tri, Ninh Thuan, Quang Nam, Khanh Hoa); weniger ausgeprägt im gesamten Süden mit dem Mekong-Delta.
Geringes oder kein Risiko in den Küstenregionen und im Norden.
Stadtgebiete inkl. Ho-Chi-Minh-Stadt und Großraum Hanoi bis zur Halong-Bucht gelten als malariafrei.
Die Übertragung erfolgt durch den Stich blutsaugender nachtaktiver Anopheles-Mücken. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica (durch Plasmodium falciparum) bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Beim Auftreten von Fieber nach einem Vietnambesuch ist eine schnelle Vorstellung beim Arzt mit dem Hinweis auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet notwendig.
Neben der immer notwendigen Expositionsprophylaxe (Schutz vor Mückenstichen) kann je nach Reiseprofil für die Risikogebiete ggf. eine Chemoprophylaxe oder eine Notfall-Selbsttherapie empfohlen. Die Auswahl der Medikamente und deren persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten sollten unbedingt vor der Einnahme mit einem Tropenmediziner/Reisemediziner besprochen werden.
Aufgrund der o.g. mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen:
körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),
ganztägig (Dengue) und in den Abendstunden und nachts (Malaria) Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen,
ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz zu schlafen.
Siehe dazu auch das Merkblatt Expositionsprophylaxe <https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reisemedizin/reisemedizinische-hinweise>.
HIV/AIDS
HIV/AIDS ist im Lande, insbesondere in den Risikogruppen, ein großes Problem. Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes Infektionsrisiko. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften, empfohlen.
Durchfallerkrankungen
Jährlich kommt es in Vietnam während und nach den Regenzeiten zu vermehrtem Auftreten von Durchfallerkrankungen. Bei entsprechender Behandlung verlaufen diese in der Regel ohne Komplikationen.
In den Provinzen Ha Tinh, Quang Binh, Quang Tri und Thua Thien-Hue ist das Meerwasser durch Industrieabwässer verunreinigt, zur Vorsicht beim Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten in den betroffenen Regionen wird geraten.
Einige Grundregeln:
Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, kein Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen und Eiswürfel vermeiden. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmitteln gilt: Kochen, selbst schälen oder desinfizieren. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer aber nach dem Toilettengang, vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht, durchführen, Einmalhandtücher verwenden.
Japanische Enzephalitis
Die meisten Fälle dieser durch Moskitos übertragenen Virusinfektion des Gehirns treten im Süden während der Regen- und der frühen Trockenzeit und im Norden im Spätsommer und Herbst auf. Bei längeren Aufenthalten in ländlichen Gebieten sind Mückenschutz (s.o.) und eine Impfung wirksame Prophylaxemaßnahmen.
Tollwut
Bei der Tollwut handelt es sich um eine regelmäßig tödlich verlaufende Infektionskrankheit, die durch Viren verursacht wird, welche mit dem Speichel infizierter Tiere oder Menschen übertragen werden (durch Biss, Belecken verletzter Hautareale oder Speicheltröpfchen auf den Schleimhäuten von Mund, Nase und Augen). Landesweit besteht ein hohes Risiko an Bissverletzungen durch streunende Hunde und damit Übertragung einer Tollwut. Die notwendigen medizinischen Maßnahmen nach Bissverletzungen eines Ungeimpften sind in Vietnam nicht immer möglich. Einen zuverlässigen Schutz vor der Erkrankung bietet die Impfung. Deshalb kommt einer vorbeugenden Tollwutimpfung für Reisen nach Vietnam je nach Reiseprofil eine besondere Bedeutung zu.
Tuberkulose
Tuberkulose kommt landesweit wesentlich häufiger als in Mitteleuropa vor. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion oder enge Kontakte. Durch unsachgemäße oder abgebrochene Behandlungen gibt es zunehmend resistente Tuberkuloseerreger auch in Vietnam.
Diverse Influenza Infektionen
Seit einigen Jahren ist in Vietnam die klassische Geflügelpest (aviäre Influenza A/H5N1, Vogelgrippe) bekannt. Seit den ersten Krankheitsfällen, im Dezember 2003, wurden in Vietnam immer wieder Ausbrüche von H5N1 registriert.
Zahlenangaben der WHO zu den menschlichen Erkrankungen sowie weitere Informationen können über www.who.int sowie www.pandemicflu.gov eingesehen werden.
Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, gilt als Übertragungsweg weiterhin der direkte Kontakt mit infiziertem Geflügel. Bei Reisen im Land sollte daher auf Kontakt mit Vögeln und Geflügel verzichtet werden, insbesondere auch auf den Besuch von Geflügelmärkten. Die saisonale Influenza ist über das ganze Jahr zu unterschiedlichen Jahreszeiten verbreitet. Seit Mai 2009 wird sie von der pandemischen Neuen Influenza A/H1N1 in den meisten Landesteilen verdrängt.
Hand-Fuß-Mundkrankheit
Diese durch Viren hervorgerufene Infektionskrankheit zeigt regelmäßige größere Ausbrüche, besonders betroffen ist der Süden des Landes. An der Infektion erkranken in der Regel junge Kinder. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch, Symptome sind hohes Fieber und Bläschenbildung an Händen, Füßen und Mundschleimhaut. Eine spezifische Behandlung existiert nicht. Auf gute persönliche Hygienemaßnahmen sollte geachtet werden.
Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung im Lande ist mit der in Europa nicht zu vergleichen. Sie ist vielfach technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch. In Hanoi und HCMC gibt es mehrere Krankenäuser, das über einen etwas besseren Standard verfügt. Einige internationale Kliniken (Family Medical Practice, SOS International) sind oftmals erste Anlaufstellen für erkrankte Besucher bzw. Touristen.
Rücksprache mit dem zuständigen Krankenversicherungsträger vor Reisebeginn bzw. Abschluss einer Reisekrankenversicherung und einer zuverlässigen Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen. Es muss damit gerechnet werden, dass der Patient für die anfallenden Behandlungskosten zunächst in Vorlage treten muss.
Lassen Sie sich vor einer Reise nach Vietnam durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle bzw. einen Tropen- oder Reisemediziner beraten, siehe beispielsweise www.dtg.org
Besonders chronisch kranke und behandlungsbedürftige Menschen müssen sich des gesundheitlichen Risikos einer Reise nach Vietnam bewusst sein.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Vietnam – treiben lassen im Fluss der Zeit

Doppelzimmer Teilnehmer: min. 7 max. 15 Dauer: 11 Tage

27.10.2019Sonntag, 27. Oktober 2019 - Mittwoch, 6. November 2019
11 Tage / 10 Nächte

1445 EUR

 

nicht verfügbar Teilnehmer: min. 7 max. 15 Dauer: 11 Tage

27.10.2019Sonntag, 27. Oktober 2019 - Mittwoch, 6. November 2019
11 Tage / 10 Nächte

1800 EUR

 

nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

03.11.2019Sonntag, 3. November 2019 - Mittwoch, 13. November 2019
11 Tage / 10 Nächte

1445 EUR

 

nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

03.11.2019Sonntag, 3. November 2019 - Mittwoch, 13. November 2019
11 Tage / 10 Nächte

1800 EUR

 

Doppelzimmer Teilnehmer: min. 6 max. 15 Dauer: 11 Tage

10.11.2019Sonntag, 10. November 2019 - Mittwoch, 20. November 2019
11 Tage / 10 Nächte

1445 EUR

 

Einzelzimmer Teilnehmer: min. 6 max. 15 Dauer: 11 Tage

10.11.2019Sonntag, 10. November 2019 - Mittwoch, 20. November 2019
11 Tage / 10 Nächte

1800 EUR

 

Doppelzimmer Teilnehmer: min. 7 max. 15 Dauer: 11 Tage

17.11.2019Sonntag, 17. November 2019 - Mittwoch, 27. November 2019
11 Tage / 10 Nächte

1445 EUR

 

Einzelzimmer Teilnehmer: min. 7 max. 15 Dauer: 11 Tage

17.11.2019Sonntag, 17. November 2019 - Mittwoch, 27. November 2019
11 Tage / 10 Nächte

1800 EUR

 

Doppelzimmer Teilnehmer: min. 8 max. 15 Dauer: 11 Tage

24.11.2019Sonntag, 24. November 2019 - Mittwoch, 4. Dezember 2019
11 Tage / 10 Nächte

1445 EUR

 

Einzelzimmer Teilnehmer: min. 8 max. 15 Dauer: 11 Tage

24.11.2019Sonntag, 24. November 2019 - Mittwoch, 4. Dezember 2019
11 Tage / 10 Nächte

1800 EUR

 

Doppelzimmer Teilnehmer: min. 8 max. 15 Dauer: 11 Tage

01.12.2019Sonntag, 1. Dezember 2019 - Mittwoch, 11. Dezember 2019
11 Tage / 10 Nächte

1445 EUR

 

nicht verfügbar Teilnehmer: min. 8 max. 15 Dauer: 11 Tage

01.12.2019Sonntag, 1. Dezember 2019 - Mittwoch, 11. Dezember 2019
11 Tage / 10 Nächte

1800 EUR

 

Doppelzimmer Teilnehmer: min. 8 max. 15 Dauer: 11 Tage

22.12.2019Sonntag, 22. Dezember 2019 - Mittwoch, 1. Januar 2020
11 Tage / 10 Nächte

1495 EUR

 

nicht verfügbar Teilnehmer: min. 8 max. 15 Dauer: 11 Tage

22.12.2019Sonntag, 22. Dezember 2019 - Mittwoch, 1. Januar 2020
11 Tage / 10 Nächte

1850 EUR

 

Doppelzimmer Teilnehmer: min. 8 max. 15 Dauer: 11 Tage

29.12.2019Sonntag, 29. Dezember 2019 - Mittwoch, 8. Januar 2020
11 Tage / 10 Nächte

1495 EUR

 

Einzelzimmer Teilnehmer: min. 8 max. 15 Dauer: 11 Tage

29.12.2019Sonntag, 29. Dezember 2019 - Mittwoch, 8. Januar 2020
11 Tage / 10 Nächte

1850 EUR

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

19.01.2020Sonntag, 19. Januar 2020 - Mittwoch, 29. Januar 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

19.01.2020Sonntag, 19. Januar 2020 - Mittwoch, 29. Januar 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

26.01.2020Sonntag, 26. Januar 2020 - Mittwoch, 5. Februar 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

26.01.2020Sonntag, 26. Januar 2020 - Mittwoch, 5. Februar 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

09.02.2020Sonntag, 9. Februar 2020 - Mittwoch, 19. Februar 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

09.02.2020Sonntag, 9. Februar 2020 - Mittwoch, 19. Februar 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

16.02.2020Sonntag, 16. Februar 2020 - Mittwoch, 26. Februar 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

16.02.2020Sonntag, 16. Februar 2020 - Mittwoch, 26. Februar 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

23.02.2020Sonntag, 23. Februar 2020 - Mittwoch, 4. März 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

23.02.2020Sonntag, 23. Februar 2020 - Mittwoch, 4. März 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

01.03.2020Sonntag, 1. März 2020 - Mittwoch, 11. März 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

01.03.2020Sonntag, 1. März 2020 - Mittwoch, 11. März 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

08.03.2020Sonntag, 8. März 2020 - Mittwoch, 18. März 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

08.03.2020Sonntag, 8. März 2020 - Mittwoch, 18. März 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

15.03.2020Sonntag, 15. März 2020 - Mittwoch, 25. März 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

15.03.2020Sonntag, 15. März 2020 - Mittwoch, 25. März 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

22.03.2020Sonntag, 22. März 2020 - Mittwoch, 1. April 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

22.03.2020Sonntag, 22. März 2020 - Mittwoch, 1. April 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

29.03.2020Sonntag, 29. März 2020 - Mittwoch, 8. April 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

29.03.2020Sonntag, 29. März 2020 - Mittwoch, 8. April 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

25.10.2020Sonntag, 25. Oktober 2020 - Mittwoch, 4. November 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

25.10.2020Sonntag, 25. Oktober 2020 - Mittwoch, 4. November 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

01.11.2020Sonntag, 1. November 2020 - Mittwoch, 11. November 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

01.11.2020Sonntag, 1. November 2020 - Mittwoch, 11. November 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

06.11.2020Freitag, 6. November 2020 - Montag, 16. November 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

06.11.2020Freitag, 6. November 2020 - Montag, 16. November 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

15.11.2020Sonntag, 15. November 2020 - Mittwoch, 25. November 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

15.11.2020Sonntag, 15. November 2020 - Mittwoch, 25. November 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

22.11.2020Sonntag, 22. November 2020 - Mittwoch, 2. Dezember 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

22.11.2020Sonntag, 22. November 2020 - Mittwoch, 2. Dezember 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

29.11.2020Sonntag, 29. November 2020 - Mittwoch, 9. Dezember 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

29.11.2020Sonntag, 29. November 2020 - Mittwoch, 9. Dezember 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

17.12.2020Donnerstag, 17. Dezember 2020 - Sonntag, 27. Dezember 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

17.12.2020Donnerstag, 17. Dezember 2020 - Sonntag, 27. Dezember 2020
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

22.12.2020Dienstag, 22. Dezember 2020 - Freitag, 1. Januar 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

22.12.2020Dienstag, 22. Dezember 2020 - Freitag, 1. Januar 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

29.12.2020Dienstag, 29. Dezember 2020 - Freitag, 8. Januar 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

29.12.2020Dienstag, 29. Dezember 2020 - Freitag, 8. Januar 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!