travity reisecenter - Logo

 

Eine üppige Schmuckschatulle in nur einer Woche unter die Lupe nehmen? Das geht auch mit majestätischer Gelassenheit. Zumal Sie in einem brillant gelegenen Boutique-Hotel residieren. Sie lernen gigantische Schätze wie die Peter-Paul-Festung oder Schloss Peterhof kennen und haben Zeit für die kleinen Kostbarkeiten – die Fabergé-Eier, von prächtigen Palästen gesäumte Kanäle und prunkvolle Brücken. Zum guten Schluss gestalten wir unsere eigene Matrjoschka.

Reisenummer 68145

St. Petersburg – Glanz und Gloria Russlands

  • Unterwegs mit maximal 15 Gästen und Studiosus-Reiseleitung
  • Boutique-Hotel in einem schönen Gebäude gleich beim Fontanka-Kanal
  • Stadtrundfahrt, Besuch von Eremitage, Peterhof und dem Katharinenpalast mit dem berühmten Bernsteinzimmer
  • Maximal 15 Teilnehmer

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag:

Sie erreichen das zentrumsnah gelegene, stylishe • Dom Boutique Hotel per Taxi (ca. 20 €). Das kleine Juwel hat 60 Zimmer und verfügt über ein von einem englischen Innenarchitekten liebevoll gestaltetes Interieur in Pastellfarben, mit Holzfußböden und Tapeten mit floralen Motiven. Und wie das im Herzen der prunkvollen Zarenstadt üblich ist, wurde an Schnörkeln nicht gespart. Zur ersten Orientierung zwischen fremdartig beschrifteten Schildern spazieren Sie mit Ihrer Studiosus-Reiseleiterin durch die unmittelbare Umgebung und genießen dann beim gemeinsamen Willkommensessen lokale Spezialitäten wie Boeuf Stroganoff, Borschtsch oder Heringssalat. Sechs Übernachtungen in St. Petersburg.

2. Tag:

Ein imperialer Vormittag in der Zarenstadt: Auf dem Newski-Prospekt geht's über die Newa, wir winken dem Winterpalast huldvoll zu und konzentrieren uns dann auf die Peter-Paul-Festung auf der Haseninsel. Tief unter der goldenen Turmspitze, die majestätisch in den Himmel ragt, beehren wir die Gräber Peters des Großen und seiner Familie. Und nicht erschrecken, wenn's laut knallt: Das ist die 12-Uhr-Mittags-Kanone. Nachmittags übernehmen Sie das Zepter: Probieren Sie Piroggen, die pikant oder süß gefüllten Teigtaschen. Lassen Sie das Flair der historischen Paläste auf sich wirken. Mosaikkunst ist für Sie das Größte? Dann werden Sie die Erlöserkirche lieben.

3. Tag:

In den Vormittagsstunden gehen wir gemeinsam auf die Suche nach den wohl prächtigsten Ostereiern der Welt: den kostbaren Eiern des Juweliers Peter Carl Fabergé. Wir finden sie nur wenige Schritte vom Hotel entfernt im Schuwalow-Palais. Vor den gläsernen Vitrinen staunen wir Bauklötze: Die filigranen Blätter und Blüten auf dem Baum-Ei, die winzige Kutsche, die aus dem prunkvollen Gold-Ei geschlüpft ist, all die Edelsteine, Schleifen, Fotos – kein Ei gleicht dem anderen. Ihre Neugier auf weitere Schätze der Zarenstadt ist geweckt? Wenn Sie mögen, gleiten bei einer Kanalfahrt auf der Newa am freien Nachmittag Highlights wie Scheremetjew-Palais, Isaakskathedrale, Winterpalais und Sommergarten wie Perlen an einer Kette an Ihnen vorbei.

4. Tag:

Zwischen munteren Wasserfontänen spazieren wir durch den Park von Schloss Peterhof. Ihre Reiseleiterin weiß, warum das Wasserspiel ganz ohne Pumpen über die Bühne geht. Quell der Freude im Anschluss ist auch Monplaisir, das kleine private Schlösschen von Peter dem Großen, das eine Promenade direkt am Meer ziert. Sie möchten lieber in ein zeitgemäßes Villenviertel? Dann fahren Sie vormittags mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Strandbad der Petersburger nach Repino und probieren Sie eines der Fischrestaurants aus! Nachmittags: gemeinsame Promenade über den Newski-Prospekt, in die Boutiquen hineinschnuppern. Vielleicht ins Singer-Haus auf einen Tee - typisch russisch mit Konfitüre! Und wenn Sie sich abends ein unvergessliches Highlight gönnen wollen: Fragen Sie Ihre Reiseleiterin, ob es Karten für das russische Ballett im Mariinski-Theater gibt.

5. Tag:

Ein paar Häppchen Kunst am Vormittag in der Eremitage – die Werke von Michelangelo und Leonardo da Vinci mal mit eigenen Augen zu sehen ist ein Genuss. Nehmen Sie beim Durchschreiten der schönsten Räume des Museums im Herzen mit, was Ihnen besonders gut gefällt - die tollen Tische aus Malachit womöglich oder das üppige Gold der Thronsäle oder eine Collage aus Gemälden unterschiedlichster Epochen. Am freien Nachmittag vielleicht hoch hinaus und die Aussicht genießen von der gigantischen Goldkuppel der Isaakskathedrale, die Ihnen seit Tagen entgegenleuchtet? Oder durch Zar Peters Sommergarten flanieren?

6. Tag:

Ein glanzvoller Höhepunkt für den letzten Vormittag: der Katharinenpalast in Zarskoje Selo, wo Sie noch einmal in prunkvolle Räume eintauchen. Und ins rekonstruierte Bernsteinzimmer. An der verschnörkelten Fassade des Schlosses erkennen Sie: Hier war ein italienischer Baumeister am Werk. Alternative zu diesem Klassiker erwünscht? Großartig ist das Miniaturwunderland Grand Maket Rossija mit den russischen Landschaften und Städten in ganz Klein. Am späten Nachmittag entführt Sie Ihre Reiseleiterin dann in einen unscheinbaren Hinterhof. Tür auf und hineinschlüpfen ins Blockhüttenambiente eines Kunstgewerbezentrums zur russischen Folklore der privaten Art. Unsere drei Gastgeber zeigen Ihnen, wie Sie Matrjoschkas, die Schachtelpuppen, bemalen. Sie können mit ihnen dabei über den Alltag in Russland gestern und heute sprechen. Anschließend servieren sie Ihnen auf rustikalen Holztischen das Abschiedsessen - po russki, auf russische Art.

7. Tag:

Je nach individueller Rückflugzeit Fahrt mit dem Taxi (20 €) zum Flughafen von St. Petersburg und Rückflug in die Heimat.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Stadtrundfahrt und Ausflüge in bequemen Kleinbussen mit Klimaanlage
  • 6 Nächte im Dom Boutique Hotel**** in St. Petersburg
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen im Hotel, ein Abendessen in familiärem Rahmen eines Kunstgewerbezentrums

Und außerdem: Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung, Eintrittsgelder, Visagebühren und -beantragung (ca. 58 €),Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten.

Gerne organisieren wir Ihnen auch bei Buchung ohne Flug einen Transfer vom/zum Flughafen. Preise auf Anfrage.

Ihr Hotel

Ihr Domizil während Ihres Aufenthalts in St. Petersburg: das Dom Boutique Hotel. Das Gebäude stammt aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und wurde vom französischstämmigen Künstler August Iwanowitsch Zhoffrio als Appartmenthaus erbaut. Vor ca. 15 Jahren wurde das Haus dann von einem englischen Architekturbüro in ein kleines Hotel mit hohen Ansprüchen an Design umgewandelt. Es liegt im Zentrum von St. Petersburg am Fontanka-Kanal, unweit des Sommergartens. Die Newa ist nur einen kleinen Spaziergang entfernt, genauso wie der Winterpalast, das Russische Museum und der Newski-Prospekt. Das Hotel hat insgesamt 60 Zimmer, die geschmackvoll eingerichtet sind mit Anklängen an den englischen Stil. Sie verfügen über Minibar, Sat.-TV und Safe. Im Hotel steht kostenfreies WLAN zur Verfügung.

Mückenschutz

Wir empfehlen insbesondere in den Sommermonaten die Mitnahme eines Mückenschutzmittels.

Einreisebestimmungen Russland

Für die Einreise nach Russland benötigen Sie ein Visum.
Visabeantragung durch Studiosus für: Reiseteilnehmer aller Nationalitäten
Erforderliches Reisedokument: Reisepass, für Kinder Kinderreisepass
Mindestgültigkeit: 6 Monate über das Reiseende hinaus
Anzahl freie Seiten: 2 (Seite 5 und letzte Umschlagseite werden nicht gezählt)
Die Gebühren, die für die Visabeantragung bei den russischen Behörden anfallen, sind je nach Nationalität sehr unterschiedlich. Für Deutsche, Österreicher und Schweizer sind die Gebühren im Reisepreis eingeschlossen. Sollten für Gäste mit anderen Nationalitäten zusätzliche Gebühren anfallen, so müssen wir Ihnen diese Kosten in Rechnung stellen.
Die Visabeantragung für Russland erfolgt in zwei Schritten:
1. Schritt: Online-Antrag
Der Visaantrag für Russland wird online gestellt. Wir benötigen direktnach der Buchung folgende Unterlagen von Ihnen:
- eine gut leserliche Passkopie per Post oder per E-Mail
- komplett ausgefüllter Fragebogen 'Wichtige Angaben zu Ihrer Person'
Wir füllen anhand dieser Unterlagen den Online-Antrag ca. 8 Wochen vor der Abreise für Sie aus. Den ausgedruckten Online-Antrag schicken wir Ihnen zur Unterschrift zu.
2. Schritt: Einsendung von Visaunterlagen
Sobald Sie den ausgedruckten Online-Antrag von uns erhalten haben, senden Sie uns bitte bis 5 Wochen vor der Anreise folgende Unterlagen zu:
- den unterschriebenen Online-Visaantrag **
- Reisepass im Original
- ein farbiges biometrisches Passbild, für das folgende Regeln gelten:
- Format 35x45 mm
- nicht gescannt, kopiert oder selbst ausgedruckt
- das Bild muss scharf, kontrastreich und gleichmäßig ausgeleuchtet sein
- Hintergrund muss zwingend weiß sein
- die Gesichtshöhe muss ca. 70-80% einnehmen
- der Kopf muss gerade gehalten werden, die Augen geöffnet und mit Blick in die Kamera
- neutraler Gesichtsausdruck und geschlossener Mund sind Pflicht
- Kopfbedeckungen sind nur aus religiösen Gründen erlaubt
- das Bild darf nicht älter als 6 Monate sein
** Unterschreiben Sie bitte genau unter den Überschriften „Datum“ und „Unterschrift“. Ihre Unterschrift muss innerhalb des gekennzeichneten Platzes sein und darf die Linien nicht überschreiten.
Russisch-stämmige Gäste bzw. Gäste mit Geburtsort in Russland / UDSSR
Sie sind russischer Abstammung bzw. in Russland / der UDSSR geboren und haben nun einen deutschen Reisepass? Dann benötigen wir von Ihnen zusätzlich eine Ausbürgerungsurkunde. Sollten Sie keine Urkunde besitzen, benötigen wir eine Bestätigung in russischer Sprache, dass Sie keine Ausbürgerungsurkunde besitzen und aktuell auch keine doppelte Staatsangehörigkeit haben.
Krankenversicherung
Für die Visabesorgung ist der Nachweis einer Auslands-Reisekrankenversicherung obligatorisch. Wir haben daher eine Krankenversicherung im Reisepreis inkludiert und erbringen so gegenüber dem russischen Konsulat den entsprechenden Nachweis.
Gebühr bei verspäteter Einsendung oder bei kurzfristiger Buchung (ab 5 Wochen vor Abreise)
Bitte beachten Sie, dass wir dann ggfs. ein Express-Visum für Sie beantragen müssen, wofür Zusatzkosten anfallen können. Für ein separat eingeholtes Visum entstehen Kosten in Höhe von 25 € pro Person und ggfs. anfallende Spesen für Expressbearbeitung im Konsulat und Kurierkosten.
Gäste mit Schweizer Staatsangehörigkeit bzw. Wohnsitz in der Schweiz
Zur Visabesorgung bitten wir Sie, Ihre Pässe aus der Schweiz nicht per Einschreiben, sondern mit normaler Post oder per Kurier an uns zu schicken. Bei der Kuriersendung geben Sie bitte ggf. als Inhalt 'Dokumente' an. Wenn die Pässe per Einschreiben geschickt werden oder wenn Sie als Sendungsinhalt der Kuriersendung 'Pässe' angeben, bleiben die Sendungen oft sehr lange beim Zoll liegen und erreichen uns nicht rechtzeitig.
Passbilder
Konsulate legen großen Wert auf gute Qualität der Passfotos. Die Konsulate akzeptieren keine Schwarz-Weiß-Bilder sowie gescannte oder selbst ausgedruckte Passbilder. Heften Sie das Passbild bitte mit einer Büroklammer am Visumantrag fest.
Wann erhalten Sie Ihren Pass zurück?
Bei der Visumerteilung der russischen Konsulate kommt es immer wieder zu Engpässen. Es passiert daher recht häufig, dass die visierten Pässe erst 1 Woche vor Reisebeginn wieder bei uns eintreffen. Leider haben wir keinen Einfluss auf die Bearbeitungsdauer im Konsulat.
Informationen für Gäste, die ihr Visum für Russland selbst besorgen
Bitte schicken Sie uns bis spätestens 7 Wochen vor Reisebeginn den ausgefüllten Fragebogen 'Wichtige Angaben zu Ihrer Person' und eine gut lesbare Passkopie zu, damit wir eine Referenznummer/Einladung für Sie beantragen können.
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem zuständigen Konsulat, wo Sie den Visaantrag abgeben müssen. Zur Visumbeantragung benötigen Sie neben Reisepass und Passfoto auch folgende Unterlagen:
1. einen Online-Antrag, den Sie online ausfüllen müssen unter: https://visa.kdmid.ru/PetitionChoice.aspx
2. eine Referenznummer/Einladung, die Studiosus ca. 6 Wochen vor Reisebeginn für Sie beantragt.
3. den Nachweis einer Auslands-Reisekrankenversicherung, den Sie gemeinsam mit der Referenznummer / Einladung von Studiosus erhalten
Visabesorgung für Eigenverlängerung
Sollten Sie vor oder nach Ihrer Studiosus-Reise eine individuelle Eigenverlängerung planen, die nicht über Studiosus gebucht ist, können wir das Visum für den Zeitraum der Eigenverlängerung nicht für Sie besorgen.

Datenschutzhinweis

Für Flüge nach Russland müssen alle Fluggastdaten, die bei den Fluggesellschaften gespeichert sind, an die russischen Behörden weitergegeben werden. Dies betrifft persönliche Daten, die bei der Flugbuchung angeben wurden wie Name, Adresse, Kreditkartennummern und Kontaktdaten am Zielort.
Die meisten dieser persönlichen Daten haben die russischen Behörden ohnehin schon durch den Visaantrag bekommen. Kreditkartennummern geben wir nicht an die Fluggesellschaften weiter, wenn Sie den Flug über Studiosus Reisen gebucht haben.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. Die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern können im Hotel niedriger als 90 cm sein und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Sicherheit geht vor!

Ergänzend zu den allgemeinen Sicherheitsinformationen in den Ländereinleitungsseiten unserer Kataloge übersenden wir Ihnen eine detailliertere Einschätzung der aktuellen Sicherheitslage Ihres Reiselandes, sowie den aktuell geltenden Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes.
Sehr geehrter Reisegast,
Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über die derzeitige Sicherheitslage in Russland zu informieren und übersenden Ihnen daher zusammen mit diesem Schreiben einen Auszug aus dem aktuellen Sicherheitshinweis des deutschen Auswärtigen Amtes zu Russland. Den kompletten Wortlaut finden Sie in Internet unter http://www.auswaertiges-amt.de. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at bzw. unter www.eda.admin.ch.
Trotz der unverändert bestehenden Spannungen rund um die Ostukraine und im Nordkaukasus ist Russland ein stabiles Reiseland. Die Anschläge auf die U-Bahn in St. Petersburg im April 2017 zeigen jedoch, dass Terroranschläge extremistischer Gruppen nicht nur in Moskau, sondern in allen russischen Metropolen möglich sind. Die Sicherheitsvorkehrungen der russischen Behörden bleiben daher unverändert auf hohem Niveau. Wegen der erhöhten Terrorgefährdung verzichten wir auf Reisen in den Nordkaukasus und fordern unsere Reiseleiter und Leistungspartner insbesondere in den Großstädten zu erhöhter Vorsicht auf.
Die rasanten sozialen und politischen Veränderungen der letzten Jahre haben in vielen Ländern Osteuropas, so auch in Russland, zu einem Anstieg der Alltagskriminalität geführt: Bitte seien Sie vor allem in den Großstädten vor Straßendieben und Überfällen auf der Hut und befolgen Sie die aktuellen Sicherheitstipps, die Ihnen Ihr Reiseleiter zu Beginn der Reise gibt!
Eine konkrete Sicherheitsgefährdung sehen wir nicht. Selbstverständlich beobachten wir zusammen mit unseren russischen Partnern die Situation im Land sehr aufmerksam. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes bis zu Ihrer Abreise ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Auf keinen Fall werden wir Sie einer absehbaren Gefahr aussetzen, Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Studiosus-Team
Stand: 16. Juli 2018

Sicherheitshinweis

Russische Föderation
Stand: 16. Juli 2018
Landesspezifische Sicherheitshinweise
Für die Halbinsel Krim sind die Reise- und Sicherheitshinweise Ukraine zu beachten.
Reisen in den Nordkaukasus
Bei Reisen in den Föderalbezirk Nordkaukasus sowie angrenzende Regionen wird auf die erhöhte Sicherheitsgefährdung hingewiesen. Insbesondere von nicht zwingend erforderlichen Reisen nach Inguschetien, Tschetschenien und Dagestan wird dringend abgeraten.
In den oben genannten Regionen besteht aufgrund von Anschlägen, bewaffneten Auseinandersetzungen und Entführungsfällen ein höheres Sicherheitsrisiko als in anderen russischen Landesteilen.
Personen, die trotz der hohen Risiken in die oben genannten Regionen reisen, können bei einem Notfall nur mit eingeschränkten Hilfsmöglichkeiten der deutschen Botschaft in Moskau rechnen. Kurzfristig verfügte Beschränkungen der Reisefreiheit für Ausländer sind nicht auszuschließen.
Grenzverkehr mit Georgien und Aserbaidschan
Der Grenzübergang Dariali / Hoher Lars an der A 301 („Georgische Heerstraße“), die Nordossetien (Russland) mit Georgien verbindet sowie der Grenzübergang Samur an der Grenze zwischen Dagestan (Russland) und Aserbaidschan sind inzwischen wieder für den internationalen Reiseverkehr geöffnet. Allerdings können kapazitätsbedingte Schwierigkeiten beim Grenzübertritt nicht ausgeschlossen werden.
Eine Einreise über die georgisch-russische Grenze in die georgischen Konfliktgebiete Abchasien und Südossetien wird von den georgischen Behörden weiterhin als illegaler Grenzübertritt geahndet.
Zur Sicherheitslage in Südossetien und Abchasien sind die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Georgien zu beachten.
Terrorismus / Kriminalität
Wie verschiedene Anschläge mit zahlreichen Todesopfern in den letzten Jahren gezeigt haben, kann es in Russland, auch außerhalb der Kaukasus-Region, jederzeit zu Attentaten kommen. Todesopfer forderte zuletzt ein Terroranschlag in der Metro von St. Petersburg im April 2017. Ende Dezember 2017 kam es ebenfalls in St. Petersburg zu einem Anschlag eines Einzeltäters in einem Supermarkt, bei dem 10 Personen verletzt wurden. Die russischen Behörden haben ihre Warnung vor Attentaten bekräftigt und rufen weiterhin zu besonderer Vorsicht auf.
Die generelle Empfehlung, besondere Aufmerksamkeit und Vorsicht insbesondere bei Menschenansammlungen und bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel (insbesondere U-Bahn, Bus) walten zu lassen, gilt unverändert.
In der Club- und Kneipenszene russischer Großstädte kommt es - wie in Großstädten in anderen Ländern auch - zu nächtlichen, z.T. alkoholbedingten Straftaten, die sich auch gegen ausländische Staatsbürger und Touristen richten können (z.B. Körperverletzungsdelikte, Überfälle mit sog. „k.o.-Tropfen“). Angemessene Wachsamkeit sowie die Nutzung registrierter Taxiunternehmen ist daher empfehlenswert.
Für die Zeit der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wurden von den russischen Behörden besondere Vorschriften erlassen, wonach u.a. die Verwendung des Blasinstruments Vuvuzela verboten ist, siehe Besondere strafrechtliche Vorschriften. Es ist ebenfalls mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen und Einschränkungen durch die russischen Behörden zu rechnen (u.a. Alkoholverbot an bestimmten Orten).
Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um eine schnelle Kontaktaufnahme in einem Notfall zu ermöglichen. Pauschalreisende werden in der Regel über den Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert.
Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.
Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.
Auswärtiges Amt
Bürgerservice
Arbeitseinheit 040
D-11013 Berlin
Tel.: (030) 5000-2000
Fax: (030) 5000-51000

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

St. Petersburg – Glanz und Gloria Russlands

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

09.05.2020Samstag, 9. Mai 2020 - Freitag, 15. Mai 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

09.05.2020Samstag, 9. Mai 2020 - Freitag, 15. Mai 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

16.05.2020Samstag, 16. Mai 2020 - Freitag, 22. Mai 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

16.05.2020Samstag, 16. Mai 2020 - Freitag, 22. Mai 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

23.05.2020Samstag, 23. Mai 2020 - Freitag, 29. Mai 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

23.05.2020Samstag, 23. Mai 2020 - Freitag, 29. Mai 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

30.05.2020Samstag, 30. Mai 2020 - Freitag, 5. Juni 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

30.05.2020Samstag, 30. Mai 2020 - Freitag, 5. Juni 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

06.06.2020Samstag, 6. Juni 2020 - Freitag, 12. Juni 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

06.06.2020Samstag, 6. Juni 2020 - Freitag, 12. Juni 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

13.06.2020Samstag, 13. Juni 2020 - Freitag, 19. Juni 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

13.06.2020Samstag, 13. Juni 2020 - Freitag, 19. Juni 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

20.06.2020Samstag, 20. Juni 2020 - Freitag, 26. Juni 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

20.06.2020Samstag, 20. Juni 2020 - Freitag, 26. Juni 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

27.06.2020Samstag, 27. Juni 2020 - Freitag, 3. Juli 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

27.06.2020Samstag, 27. Juni 2020 - Freitag, 3. Juli 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

04.07.2020Samstag, 4. Juli 2020 - Freitag, 10. Juli 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

04.07.2020Samstag, 4. Juli 2020 - Freitag, 10. Juli 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

11.07.2020Samstag, 11. Juli 2020 - Freitag, 17. Juli 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

11.07.2020Samstag, 11. Juli 2020 - Freitag, 17. Juli 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

18.07.2020Samstag, 18. Juli 2020 - Freitag, 24. Juli 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

18.07.2020Samstag, 18. Juli 2020 - Freitag, 24. Juli 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

25.07.2020Samstag, 25. Juli 2020 - Freitag, 31. Juli 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

25.07.2020Samstag, 25. Juli 2020 - Freitag, 31. Juli 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

01.08.2020Samstag, 1. August 2020 - Freitag, 7. August 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

01.08.2020Samstag, 1. August 2020 - Freitag, 7. August 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

15.08.2020Samstag, 15. August 2020 - Freitag, 21. August 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

15.08.2020Samstag, 15. August 2020 - Freitag, 21. August 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

29.08.2020Samstag, 29. August 2020 - Freitag, 4. September 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 7 Tage

29.08.2020Samstag, 29. August 2020 - Freitag, 4. September 2020
7 Tage / 6 Nächte

 

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!