travity reisecenter - Logo

 

Diese WanderStudienreise verbindet Naturschönheiten mit kulturellen Charakterköpfen: Sie wandern im Pentadaktylos-Gebirge durch duftende Zypressenwälder zum Kloster Sourp Magar; entdecken Erdbeerbäume auf dem Weg zur Abtei in Bellapais; Zeder und Goldeiche stehen für Sie im Troodosgebirge Spalier, bevor Sie im Bergdorf Agros eine Rosenwasser-Destillerie inspizieren. Und Sie erwandern die Akamas-Halbinsel, wo Ginster und Wacholder das Bad der Aphrodite ankündigen. Das Mittelmeer ist Ihr ständiger Begleiter: etwa in den Häfen von Kyrenia und Paphos oder bei einer Bootsfahrt. Dazu erkunden Sie die Hauptstadt Nikosia mit ihrem griechischen und orientalischen Doppelherz.

Reisenummer 69825

Zypern – Küsten und Berge

  • Naturerlebnisse im Pentadaktylos- und im Troodosgebirge und auf der Akamas-Halbinsel
  • Meist kürzere, mittlere Wanderungen, eine anspruchsvolle vierstündige Tour
  • Wichtigste Höhepunkte dieser Wanderreise in Zypern: Kyrenia, Bellapais, Nikosia, Pentadaktylos-Gebirge, Troodosgebirge und Akamas-Halbinsel
  • Übernachtung in kleinen, landestypischen Hotels in Süd- und in Nordzypern
  • Ein Abendessen in einem landestypischen Restaurant und ein Picknick
  • Bootsfahrt vor der Küste der Akamas-Halbinsel

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Zypern

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Vormittags Flug mit Lufthansa von Frankfurt oder München nach Larnaca oder mit Austrian über Wien. Ankunft nachmittags. Am Flughafen empfängt Sie ein Mitarbeiter der Agentur und bringt Sie über die Demarkationslinie nach Nordzypern. 90 km. Im Hotel begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin beim Abendessen. Vorher stoßen wir mit einem Glas zypriotischem Wein gemeinsam auf die Reise an. Drei Übernachtungen in einem Hotel bei Bellapais.

2. Tag: Antikes Salamis, orientalisches Famagusta

Vormittags • wandern wir (2 Std., leicht, ?50 m ?50 m) mit Meeresrauschen im Ohr durch Sanddünen, Pinienhaine und die Ruinen der antiken Metropole Salamis. Thermen, Theater, Inschriften – überall entdecken Sie Puzzlesteine der Vergangenheit, die Ihre Reiseleiterin zu einem spannenden Bild der Antike zusammenfügt. Nachmittags spazieren wir durch die Gassen von Famagusta – im Mittelalter die reichste Stadt im östlichen Mittelmeer. In der Lala-Mustafa-Pascha-Moschee und im Gassengewirr tauchen wir in den orientalischen Alltag ein. Zwischendurch bleibt Zeit für süße Leckereien aus einer Konditorei oder das erfrischende Joghurtgetränk Ayran. Bitter dagegen: Varoshia, die ehemalige Touristenhochburg, die heute verfallen und militärisches Sperrgebiet ist. 170 km.

3. Tag: Wanderung zum Kloster Sourp Magar

Die kühle Vormittagsbrise sorgt für Rückenwind auf unserer • Wanderung (1,5 bis 2 Std., mittel, ?250 m ?250 m) vorbei an Zypressen und Erdbeerbäumen zum verlassenen Kloster Sourp Magar und weiter zu einem spektakulären Aussichtspunkt. Von oben blicken wir über das Grün der Oliven- und Zitrushaine und die Küste Zyperns. In Kyrenia fasziniert uns anschließend das antike Handelsschiff im Schiffswrackmuseum, danach locken die Cafés im malerischen Hafen. Nach unserem Streifzug durch die Ruinen der Abtei Bellapais rasten wir nachmittags unter dem "Baum des Müßiggangs", dem Lawrence Durrell im Roman "Bittere Limonen" ein Denkmal setzte. Vor dem Abendessen bleibt noch Zeit für den Hotelpool. 50 km.

4. Tag: Nikosia - die geteilte Hauptstadt

Vormittags erkunden wir das orientalische Nordnikosia mit seiner Markthalle und der ehemaligen Karawanserei Büyük Han und sprechen in der Selimiye-Moschee über die Besonderheiten des Islams auf Zypern. Ihre Reiseleiterin berichtet vom Einfluss der türkischen Regierung in Ankara auf Nordzypern. Zu Fuß geht es dann über den Checkpoint Ledrastraße ins südliche, griechisch geprägte Altstadtherz, wo wir bei einem Spaziergang Gesprächsstoff für die anschließende Fahrt in Richtung des bewaldeten Troodosgebirges sammeln: Welche Kultur lebt man im Norden, welche im Süden? Gibt es Hoffnung auf eine Annäherung beider Inselseiten? 110 km. Drei Übernachtungen im Bergdorf Kyperounta bzw. Agros.

5. Tag: Begegnungen im Troodosgebirge

Zypriotische Zedern und Goldeichen säumen unseren • Wanderweg (2,5 Std., mittel, ?250 m ?150 m) über den Bergrücken des Madharis durchs Troodosgebirge. Nach so viel Natur ein Kunstjuwel: die Scheunendachkirche von Lagoudera (UNESCO-Welterbe), in der Ihre Reiseleiterin anhand der byzantinischen Malereien Bibelgeschichten zum Leben erweckt. Im Bergdorf Agros zeigt uns Chris, Besitzer einer Rosenwasser-Destillerie, wie er aus der Damaszener-Rose Rosenwasser, Rosenöl, Kosmetika, Rosenwein und Duftkerzen herstellt. Niki hingegen demonstriert uns, wie sie Kirschen, Oliven, Kürbis oder Walnüsse in Sirup einlegt. Natürlich können wir auch kosten. Wir wollen aber auch wissen, wie sie es vollbracht hat, in dieser strukturarmen Region Arbeitsplätze zu schaffen. 50 km.

6. Tag: Kirchenkunst, Picknick und Zedernduft

Vormittags bestaunen wir die Fresken in der Scheunendachkirche Agios Nikolaos tis Stegis (UNESCO Welterbe) und spazieren durch die denkmalgeschützten Gassen des Dorfes Kakopetria. Als Kontrast dann Alltagskultur im örtlichen Supermarkt, wo wir fürs Mittagspicknick einkaufen. Auf all die Leckereien freuen wir uns schon, während wir durch die Kiefernwälder des Troodosgebirges zur zweiten Scheunendachkirche des heutigen Tages nach Asinou (UNESCO-Welterbe) • wandern (2 Std., mittel, ?200 m ?150 m), die wir natürlich auch von innen besichtigen. Oliven, Schafskäse, sonnengereiftes Obst und zypriotischer Wein schmecken anschließend in frischer Luft doppelt köstlich! 40 km.

7. Tag: Wanderung um den Olymp

Vormittags • wandern wir (2 Std., mittel, ?0 m ?350 m, mit Bachüberquerung) durch das schattige Flusstal des Kryos Potamos zu den Kaledonia-Wasserfällen und weiter in das Bergdorf Platres. Löchern Sie hier Ihre Reiseleiterin, fragen Sie nach Pflanzennamen, Details aus der Tierwelt oder nach geologischen Besonderheiten! Dann bringt uns der Bus wieder an die Küste, wo wir im antiken Stadtkönigtum Curium den Spuren römischer Geschichte folgen. Nach einem Stopp am Felsen der Aphrodite, wo die Liebesgöttin dem Meer entstiegen sein soll, geht es dann auf die gebirgige Akamas-Halbinsel im Nordwesten Zyperns. 160 km. Wer möchte, kann nach dem Abendessen im Hotel den Film "Akamas" schauen, der eindringlich die schwierige Geschichte eines zypriotischen Liebespaars aus dem griechischen bzw. türkischen Teil des Landes beschreibt, das sich in seiner Verzweiflung in die Einsamkeit der Akamas-Halbinsel zurückzieht. Drei Übernachtungen im Bergdorf Droushia.

8. Tag: Das Bad der Aphrodite

Mit dem Boot gleiten wir an der Küste der Akamas-Halbinsel entlang bis zum Ausgangspunkt unserer • Wanderung (4 Std., anspruchsvoll, ?350 m ?300 m) zum Bad der Aphrodite. Ziegen grasen auf dem Bergrücken, den Ginster- und Wacholdersträucher mit Farbtupfern sprenkeln – durch die archaische Landschaft bahnen wir uns den Weg zum Naturpool, an dem sich Akamas einst in die Göttin der Schönheit verliebte. Anschließend treffen wir uns mit dem Regisseur des Films "Akamas" und können uns mit ihm bei Kaffee und Kuchen über die Hintergründe der Handlung und die damit ausgelösten Kontroversen auf Zypern unterhalten. Später bleibt noch Zeit für eine Runde im Hotelpool oder für einen Dorfspaziergang.

9. Tag: Paphos – Hafenstadt mit Flair

Die Hafenstadt Paphos beeindruckt mit Urlaubsflair und mit Kulturschätzen, die die UNESCO zum Welterbe erhob. Vormittags faszinieren uns erst unterirdische Tunnel und die Kammern der antiken Königsgräber, dann die römischen Mosaiken im archäologischen Park. Danach bleibt Zeit für Sie. Vielleicht ein Brandy sour am Hafen oder ein Spaziergang an der Uferpromenade entlang? Oder erkunden Sie die Oberstadt von Paphos, die 2017 im Rahmen des Projekts "Kulturhauptstadt Europas" liebevoll restauriert worden ist - mit Künstlercafés, Boutiquen und Streetart-Motiven an den Häuserwänden. Fahrtstrecke 60 km. In einer Taverne im Hafenort Polis serviert uns der Wirt zum Abschiedsabendessen das Beste aus seiner Küche: Tahini, Lountsa, Sheftalia und mehr; zypriotische Speisen, die auf der Zunge zergehen.

10. Tag: Abschied von der Insel der Götter

Vormittags bleibt Zeit für ein letztes Bad im Hotelpool. Oder besuchen Sie den orthodoxen Gottesdienst in der Dorfkirche von Droushia! Transfer nach Larnaca (190 km) und nachmittags Rückflug in die Heimat. Oder Beginn Ihrer Badeverlängerung.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von München oder mit Austrian von Wien nach Larnaca. Zurück mit Austrian Airlines; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 90 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen, landesüblichen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 9 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Frühstücksbuffet, 8 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einer landestypischen Taverne)

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Ein Picknick
  • Bootsfahrt vor der Küste der Akamas-Halbinsel
  • Eintrittsgelder
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreisebestimmungen

Für die Einreise in die RepublikZypern(Südzypern) benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen Reisepass oder einen Personalausweis (Identitätskarte). Die Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis ist möglich, sofern dieser mit einem Lichtbild versehen ist.
Für die Einreise nach Nordzypern benötigen Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ebenfalls einen gültigen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte).
Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren sollte man sich vor Taschendieben in Acht nehmen. Es ist ratsam, Schmuck, größere Geldbeträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen bei Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.
Seit 2004 ist die Republik Zypern EU-Mitglied. Die Insel bleibt aber weiterhin faktisch in zwei Teile geteilt. UN-Einheiten kontrollieren die Pufferzone zwischen dem Norden und dem Süden, die militärisches Sperrgebiet und zudem teilweise vermint ist. Es wird zu Vorsicht bei Annäherung an die Pufferzone geraten. Respektieren Sie unbedingt das Fotografierverbot in der Nähe militärischer Einrichtungen auf der ganzen Insel.

Bootsfahrt Akamas

Bei dieser Reise bieten wir eine Bootsfahrt vor der Akamas-Halbinsel mit einer Wanderung zum Bad der Aphrodite an. Aus Naturschutzgründen gibt es auf der Akamas-Halbinsel keinen Anlegesteg für Boote. Wer mitwandern möchte, steigt an einem ins Meer ragenden Felsen aus. Dies kann nur bei ruhigem Wetter erfolgen. Der Felsengrund ist uneben und naturgemäß wird das Boot durch die Wellen manchmal weggetrieben.
Der Ausstieg wird auf eigene Gefahr vorgenommen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Baden zu gehen oder mit dem Boot und dem Bus zum Bad der Aphrodite zu fahren und der Gruppe entgegen zu laufen. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen den Weg.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Nordzypern

Impfschutz
Bei Einreise aus Gelbfieberinfektionsgebieten ist eine gültige Gelbfieberimpfung Pflicht, siehe www.who.int. Bei der Einreise aus Deutschland ist keine Gelbfieberimpfung erforderlich.Das Auswärtige Amt empfiehlt grundsätzlich, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich jeder Reise zu überprüfen und zu vervollständigen (siehe www.rki.de). Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza und Pneumokokken.
Als Reiseimpfungen wird die Impfung gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B empfohlen.
Malaria
Seit 1967 galt Zypern als malariafrei. Ende August 2017 wurden drei autochton erworbene Infektionen mit Malaria tertiana (Plasmodium vivax) aus dem Norden von Zypern (Esentepe, Kyrenia) gemeldet.
Die Übertragung erfolgt durch den Stich blutsaugender nachtaktiver Anopheles-Mücken. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Diese tritt in Zypern nicht auf. Die Erkrankung kann auch noch Wochen bis Monate (bei Malaria tertiana) nach dem Aufenthalt ausbrechen. Beim Auftreten von Fieber in dieser Zeit ist eine schnelle Vorstellung beim Arzt mit dem Hinweis auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet notwendig.
Je nach Reiseprofil kann deshalb neben der immer notwendigen Expositionsprophylaxe eine Chemoprophylaxe (Tabletteneinnahme) sinnvoll sein, für Zypern derzeit jedoch nicht.

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Zypern – Küsten und Berge

Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

02.10.2020Freitag, 2. Oktober 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

02.10.2020Freitag, 2. Oktober 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

16.10.2020Freitag, 16. Oktober 2020 - Sonntag, 25. Oktober 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

16.10.2020Freitag, 16. Oktober 2020 - Sonntag, 25. Oktober 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

30.10.2020Freitag, 30. Oktober 2020 - Sonntag, 8. November 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 10 Tage

30.10.2020Freitag, 30. Oktober 2020 - Sonntag, 8. November 2020
10 Tage / 9 Nächte

 

Travity Reisecenter
Wickeder Hellweg 93
44319 Dortmund
Telefon 0231 17 69 88-5

Büroöffnungszeiten
Mo 1000-1300 1500-1800
Di 1000-1300 1500-1800
Mi 1000-1300 geschlossen
Do 1000-1300 1500-1800
Fr 1000-1300 1500-1800
Sa 1000-1300 geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

 

Ja, ich buche im Reisebüro!