travity reisecenter - Logo

 

Einwöchige Rundreise über Silvester nach Japan mit weltoffenen Singles und Alleinreisenden

Reisenummer 70571

Japan – Silvester 2020

  • Einwöchige Rundreise über Silvester nach Japan mit weltoffenen Singles und Alleinreisenden
  • Traditionelle Rituale zum Jahreswechsel in bedeutenden Tempeln
  • Goldener Pavillon und Zen-Garten Ryoan in der Kaiserstadt Kyoto
  • Erstklassige Studiosus-Reiseleitung
  • Nonstop-Flüge mit Lufthansa
  • Jede Menge Winterknaller erwarten Sie auf dieser Reise durch die Region Kansai! Die Neujahrsrituale im Shinto-Heiligtum zum Beispiel, ein Dinner in einer japanischen Kneipe, ein Besuch beim Sakebrauer und auf Wunsch Bambuswald und Japanmakaken in Arashiyama. Immer faszinierend: die Wechselspiele zwischen Tradition und Hightech. Einen Wintermantel sollten Sie einpacken, aber für Japankenner ist der Jahreswechsel eine der schönsten Reisezeiten – voller Rituale und ohne Touristenmassen. Silvester mal ganz anders erleben – nach einem stilvollen Kaiseki-Dinner starten Sie im Todai-Tempel mit Glocken statt mit Feuerwerk ins Neue Jahr, unvergesslich!

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Flug nach Fernost

    Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und mittags Flug mit Lufthansa von München nach Osaka (nonstop, Flugdauer ca. 10,5 Std.).

    2. Tag: Konnichiwa, Japan!

    Vormittags landen Sie auf dem Flughafen Osaka-Kansai, auf einer künstlichen Insel mitten im Meer. Ihre Studiosus-Reiseleiterin erwartet Sie schon, und im bequemen Reisebus geht es gemeinsam aufs Festland, nach Osaka. Staunen hoch zwei: erst vor den Schwingen der Burg von Osaka, dann auf der Dachterrasse des Umeda Sky Building. Genial, der 360-Grad-Blick aus 173 m Höhe über die Millionenstadt! Wie wohl der Büroalltag in den Hochhäusern ringsum aussieht? Ihre Reiseleiterin erzählt von Druck, Disziplin und Treue zum Arbeitgeber. Und den kleinen Freizeitfluchten zwischen Spielhölle und Kneipenabend. Anschließend geht es nach Kobe, das sich fotogen zwischen Meer und Bergen räkelt. 100 km. Volkstümlich sind Küche und Ambiente abends beim Welcome-Dinner in unserer Izakaya, einer Kneipe auf Japanisch. Wir lassen die Stäbchen klappern und prosten uns mit einer Schale Sake zu. Kanpai – auf eine schöne Reise! Zwei Übernachtungen in Kobe.

    3. Tag: Kobe: Sake, Tempel und gute Stimmung

    Heute sind wir wie die Japaner öffentlich unterwegs und zuckeln gemütlich im Nahverkehrszug nach Akashi, wo uns gleich ein Atemräuber erwartet: die längste Brücke der Welt, die sich kühn über die Meerenge spannt. Der Sake gestern Abend schmeckte nach mehr? in Kobe verrät uns ein Sake-Brauer – bei einem Probierschluck natürlich – die Geheimnisse seines Reisweins. Von geistigen Getränken zu spirituellen Traditionen: Am Ikuta-Schrein weiht Sie Ihre Reiseleiterin in ein altes Shinto-Ritual ein – die Waschung am Brunnenbecken. Erst die Hände, dann der Mund. Wer mag, notiert wie die Japaner auf hölzernen Tafeln Wünsche, die hoffentlich in Erfüllung gehen! Dann eine Runde im historischen Viertel Kitano, wo wir uns fast wie in Europa fühlen. Ihre Reiseleiterin weiß, warum. Und vielleicht bleiben wir gleich zum Abendessen da – bei Laternenlicht steigt zwischen Jazz-Clubs, Bars und Restaurants mit dem Glamourfaktor auch die Stimmung. Und die beste Adresse fürs legendäre Kobe-Beef – liebevoll massiert und gestreichelt – kennt Ihre Reiseleiterin natürlich auch.

    4. Tag: Silvester in Nara

    Am letzten Tag des Jahres nehmen wir Kurs auf Nara, die erste Hauptstadt des Landes. 70 km. Warm eingepackt, spazieren wir durch den winterlichen Nara-Park. Wer sich gut mit den Göttern stellen will, kauft Kekse und füttert damit ihre Boten, die 1000 Hirsche des Parks. Nach einem Häppchen Kunst – buddhistische Skulpturen und Bronzen im Nationalmuseum – können Sie am freien Nachmittag schon mal ein bisschen vorschlafen oder Nara in Eigenregie entdecken. Abends lässt Ihre Reiseleiterin auftischen und lädt zum Crashkurs Japanküche ein: Ob wir Umami, den "5. Geschmack", in unserem Silvester-Dinner entdecken? Dann begrüßen wir das neue Jahr wie die Japaner: besinnlich im Tempel statt lautstark mit Feuerwerk und knallenden Korken. Vor der Haupthalle des Todai-Tempels knistern die Feuer, innen schenkt uns der weltgrößte Bronzebuddha sein Lächeln. Dann steigt die Spannung, bis die Tempelglocke um Mitternacht 108-mal erklingt, während sich das Haupttor zum Tempel öffnet – das erste und letzte Mal im Jahr. Beseelt geht es zurück zum Hotel, wo wir natürlich doch noch festlich-westlich aufs neue Jahr anstoßen.

    5. Tag: Mit Hatsumode ins neue Jahr

    Ausschlafen, gut frühstücken, dann geht es in die Kaiserstadt Kyoto, wo wir uns beim Hatsumode, dem traditionellen Neujahrsbesuch im Tempel, unter die Gläubigen mischen. 60 km. Kleine Vorwarnung: Am Fushimi-Inari-Schrein wird es voll! Jeder möchte die Glücksbringer des letzten Jahres verbrennen und neue besorgen. Wer mag, reiht sich in die Schlange ein. Die anderen schlängeln sich durch die zinnoberroten Torbögen des mystischen Heiligtums. Nach dem Check-in im Hotel können Sie Kyoto im eigenen Tempo entdecken. Versorgt mit den Tipps Ihrer Reiseleiterin natürlich. Zum Abendessen strahlen alle wieder zusammen – heute gibt es Tonkatsu, die japanische Variante des Schnitzels. Drei Übernachtungen in Kyoto.

    6. Tag: Kaiserliches Kyoto

    Über 1000 Jahre war Kyoto Kaiserstadt – kein Wunder, dass man die Tempel, Schreine und Gärten nicht zählen kann. Warum die Stadt im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurde? Das erzählt Ihre Reiseleiterin auf dem Weg zu zwei besonderen Stadtperlen: dem Goldenen Pavillon, der sich in vollendeter Schönheit im Wasser spiegelt, und dem Zen-Steingarten des Ryoan-Tempels. Dann tauchen Sie am freien Nachmittag vielleicht doch im Onsen ab? Ihre Reiseleiterin kennt die stilvollsten Badehäuser Kyotos und den Bade-Knigge, damit Sie perfekt vorbereitet in die wohlig warmen Fluten gleiten können. Wer kommt abends mit ins Geisha-Viertel Gion? Vielleicht huscht ja eine der weiß gepuderten Schönen vorbei! Ganz sicher finden wir nette Lokale nach unserem Geschmack.

    7. Tag: Kyoto in Eigenregie oder Ausflug zum Bambuswald

    Heute gehört Kyoto Ihnen! Für einen Streifzug durch die Shoppingtempel zum Beispiel. Stylishe Japanmode, winkende Katzen, edles Papier, Schokolade mit Matchafüllung – das ein oder andere Souvenir passt bestimmt noch in den Koffer! Oder Sie fahren mit Ihrer Reiseleiterin in den Vorort Arashiyama (45 EUR) zu einer Erfahrung der außerirdischen Art: Wie gigantische Spargelstangen wiegen sich meterhohe Bambusstämme im Wind, begleitet von Bambusflötenklängen, die sich durchs Audioset in unsere Ohren schmeicheln. Im Iwatayama-Affenpark, wo Japanmakaken durch die Bäume turnen, liegt uns schließlich die Kaiserstadt zu Füßen. Ein Tipp fürs Abendessen: Die Restaurantetagen des futuristischen Hauptbahnhofs sind bezahlbare Gourmetparadiese, und die Plastikrepliken im Schaufenster machen die Auswahl leicht.

    8. Tag: Sayonara, Kyoto!

    Morgens sausen wir im Expresszug in 80 Minuten zum Flughafen Osaka-Kansai. Vormittags Rückflug mit Lufthansa nach München (nonstop, Flugdauer ca. 11,5 Std., Frühstück im Flugzeug). Ankunft am Nachmittag und Anschluss zu den anderen Städten.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse K) von München nach Osaka und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 125 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • Bahnfahrten in der 2. Klasse
  • 6 Übernachtungen in guten Hotels
  • Einzelzimmer bzw. halbes Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Welcome-Dinner in einer typischen Izakaya, ein Silvester-Dinner in einem stilvollen Restaurant und ein Tonkatsu-Abendessen in einem typischen Restaurant
  • bei me & more außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Eintrittsgelder
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Reisepapiere und Impfungen

    Gesundheitshinweise

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

    Japan

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Japan – Silvester 2020

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    28.12.2020Montag, 28. Dezember 2020 - Montag, 4. Januar 2021
    8 Tage / 7 Nächte

    3270.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    28.12.2020Montag, 28. Dezember 2020 - Montag, 4. Januar 2021
    8 Tage / 7 Nächte

    3550.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    28.12.2020Montag, 28. Dezember 2020 - Montag, 4. Januar 2021
    8 Tage / 7 Nächte

    3270.00 EUR

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

    28.12.2021Dienstag, 28. Dezember 2021 - Dienstag, 4. Januar 2022
    8 Tage / 7 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

    28.12.2021Dienstag, 28. Dezember 2021 - Dienstag, 4. Januar 2022
    8 Tage / 7 Nächte

     

    Travity Reisecenter
    Wickeder Hellweg 93
    44319 Dortmund
    Telefon 0231 17 69 88-5

    Büroöffnungszeiten
    Mo 1000-1300 1500-1800
    Di 1000-1300 1500-1800
    Mi 1000-1300 geschlossen
    Do 1000-1300 1500-1800
    Fr 1000-1300 1500-1800
    Sa 1000-1300 geschlossen
    Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

     

    Ja, ich buche im Reisebüro!