travity reisecenter - Logo

 

Unsere umfassendste Spanienreise

Reisenummer 70525

Kastilien – Andalusien – mit Extremadura

  • Unsere umfassendste Spanienreise
  • Ausführliches Besichtigungsprogramm mit zehn UNESCO-Welterbestätten
  • Zentral gelegene Hotels für eigene Erkundungen
  • Wichtigste Stationen dieser Studienreise durch Spanien: Madrid, Toledo, Salamanca, Cáceres, Mérida, Córdoba, Sevilla, Granada
  • Frühstücksbuffet, zusätzlich 2 Spezialitätenessen in landestypischen Restaurants
  • Kastilien, Land der Kastelle - spanisches Burgenland. Schroffe Mauern erinnern an lange Kriege zwischen Christen und Muslimen. Dazwischen uralte Städte vor Gebirgskulisse und weiter Steppe. Kontrastprogramm in Andalusien: verspielte Paläste, "weiße Dörfer" und orientalische Gartenkunst. Und zwischendrin die Extremadura, Spaniens ungeschliffenes Juwel, Land der Konquistadoren, über dessen Steineichenwäldern Gänsegeier und Weißstörche kreisen. Eine komplette Reise durch Spanien voller Höhepunkte zwischen Prado, Escorial und Alhambra! Ein UNESCO-Welterbe folgt auf das andere, und es bleibt trotzdem immer wieder Zeit für Extratouren. Ihre Reiseleiterin erweckt Geschichte zum Leben, kennt aber auch die besten Tapasbars zwischen Madrid und Granada.

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Willkommen in Madrid!

    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Im Laufe des Tages Anreise nach Madrid. Wir holen Sie vom Flughafen ab und bringen Sie ins Hotel. Zwei Übernachtungen in Madrid.

    2. Tag: Madrid - Altstadt und Prado

    Stierkampfarena, Theaterbühne, Scheiterhaufen - die Plaza Mayor war alles. Heute feiern die Madrilenen auf dem Platz der Plätze das Leben. Im Prado dürfen wir uns auf Spaniens Malergrößen von El Greco bis Goya freuen. Am Nachmittag führen Sie Programmregie! Meisterwerke von Picasso, Dalí & Co. finden Sie im Königin-Sofia-Museum, die schicksten Designergeschäfte in der Calle Serrano. Madrider Nächte sind lang: Im Museo Chicote genoss schon Ava Gardner Erdbeer-Daiquiris.

    3. Tag: Klosterpalast Escorial und Segovia

    Wo die Bergrücken der Sierra de Guadarrama in den Wäldern vor Madrid auslaufen, steht herrschaftlich der edelgraue Escorial-Palast (UNESCO-Welterbe). Von hier aus regierte Philipp II. das Reich, in dem die Sonne nie unterging. Die Mönche nebenan beteten für den Herrscher, der miterleben musste, wie seine Armada im Kampf gegen die Engländer jämmerlich versank. Auf Streifzug durch Segovia (UNESCO-Welterbe): Die Römer hinterließen ein Aquädukt, die Baumeister des Mittelalters Perlen der Gotik. Ihre Studiosus-Reiseleiterin führt Sie durch die Altstadt. Damit Sie nichts verpassen, auch wenn's mal etwas geräuschvoll ist, nutzen Sie das Studiosus-Audioset und Sie verstehen Ihre Reiseleiterin perfekt! Sie führt sie abends zum Großgastwirt von Kastilien ins Mesón de Cándido: Verführerisch duftet das Spanferkel aus dem Ofen. Butterweich und unverschämt gut! 110 km.

    4. Tag: Studentisches Salamanca

    Salamanca (UNESCO-Welterbe), das Heidelberg Spaniens: altehrwürdig die Uni, quicklebendig die junge Szene. Die Universität, zwei Kathedralen, unzählige Paläste und die Plaza Mayor, einer der schönsten Plätze Spaniens, sind Traumkulisse für Lehre, Forschung und Fiesta - und Treffpunkt für Proteste gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit. 160 km. Ein Tipp für den Mittagshunger: Für die Costillas, die gegrillten Rippchen, im Patio Chico stehen nicht nur Studenten Schlange! Der Nachmittag gehört Ihnen! Shoppen oder einfach nur schauen? Junge Mode und starken Kaffee gibt es an jeder Straßenecke.

    5. Tag: Avila und Toledo - feste Mauern

    Die endlos scheinenden Ebenen Kastiliens - Land der Steine und Heiligen. Eine Tochter dieser stolzen Erde: die heilige Teresa von Avila. Rau ist das Klima ihrer Heimatstadt (UNESCO-Welterbe), aus hartem Granit sind die Kirchen und Klöster und die 88 Türme der Stadtmauer erbaut. Zart und süß dagegen die Törtchen der Klosterfrauen, die Yemas de Santa Teresa! Weiter geht unser Weg nach Toledo. 190 km. Zwei Übernachtungen in Toledo.

    6. Tag: Stolzes Toledo

    Kirchen wie Schatzhäuser, ein Irrgarten von Gassen und hinter jeder Ecke reichlich Fotomotive. Bei unserem Rundgang sehen wir, welche Schätze die Zeiten überdauert haben. Lange war Toledo (UNESCO-Welterbe) die bedeutendste Stadt Spaniens. Juden, Muslime und Christen brachten sie gemeinsam zur Blüte. Unser Rundgang führt zu Synagogen, Klöstern und zur Kathedrale. Der Kreter El Greco brachte hier wie ein Besessener seine religiösen Fantasien auf die Leinwand. Im Kloster San Juan de los Reyes meißelten Handwerker königlichen Siegeswillen in den Stein. Filigran sind die Damasquinado-Arbeiten. Wir schauen einem der Kunsthandwerker über die Schulter. Außerdem sollten Sie das beste Marzipan Spaniens probieren!

    7. Tag: In die Extremadura

    Land der Felsen und Natur pur: Weißstörche, Gänsegeier und Steinadler ziehen im Nationalpark von Monfragüe ihre Kreise. Renaissancepaläste umringen die Plaza Mayor von Trujillo, auf der Francisco Pizarro - in der Jugend Schweinehirt, später Eroberer und Vizekönig - sein bronzenes Pferd Richtung Amerika treibt. Ein Beispiel für viele steile Karrieren verarmter Edelleute der Extremadura. Weiter nach Cáceres (UNESCO-Welterbe). Störche dösen auf Türmen in der Sonne vor mittelalterlicher Kulisse. Der Rest ist Stille. Das Leben findet anderswo statt - um die Ecke auf der Plaza Mayor! 260 km.

    8. Tag: Römerspuren in Mérida

    2000 Jahre zurück in der Zeit: Damals war Mérida Hauptstadt des römischen Lusitanien, heute ist es ein lebendig gestaltetes Römermuseum (UNESCO-Welterbe). Theater, Arena, Aquädukte und jede Menge Römerkunst im Museum - der ganze Glanz der Antike für uns. Dann weiter nach Sevilla. 270 km. Lust auf Flamenco? Carmen stampft mit ihren nagelbesetzten Absätzen auf, und heisere Laute dringen aus den Kehlen der Sänger - jeden Abend aufs Neue auf den Flamenco-Bühnen der Stadt. Also nichts wie hin (ca. 40 €)! Zwei Übernachtungen in Sevilla.

    9. Tag: Temperamentvolles Sevilla

    Eine Stadt als Opernkulisse: Don Giovanni und der Barbier von Sevilla waren hier unterwegs. Und wo heute studiert wird, rollte Carmen ihre Zigarren und betörte ihre Verehrer. Die Kathedrale ist ein Bau der Superlative: größter Altar und größte Kirche Spaniens. Im Alcázar (UNESCO-Welterbe), dem königlichen Palast gleich gegenüber, engagierte ein christlicher König islamische Künstler. Der Nachmittag gehört Ihnen! Um 17 Uhr treffen wir uns im Flamenco-Museum wieder und erfahren von Isabel, was Sie schon immer über Flamenco und Sevillanas wissen wollten. CDs von Paco de Lucía oder Kiko Veneno können Sie rund um die Einkaufsstraße Calle Sierpes erstehen.

    10. Tag: Kalifenstadt Córdoba

    Durchs ländliche Andalusien rollen wir nach Córdoba. 140 km. Eine halbe Million Einwohner, 300 Moscheen, 600 öffentliche Bäder und 17 Hochschulen - im Mittelalter war Córdoba Weltstadt und wetteiferte mit Byzanz und Bagdad! Zwischen 800 Säulen tauchen wir in der Mezquita ins religiöse Herz der Stadt (UNESCO-Welterbe) ein - einst Hauptmoschee der Kalifen, heute Kathedrale. Gelegenheit, über Fundamentalismus gestern und heute zu diskutieren. Dann schlendern wir durch das Gewirr der Gassen im ehemaligen Judenviertel und werfen einen Blick in die Blumenhöfe. Olivengrün schimmert das Land zwischen Córdoba und Granada: Jede fünfte Flasche Olivenöl Europas wird hier abgefüllt - dank EU-Subventionen ein lohnendes Geschäft. Granada voraus! 160 km. Zwei Übernachtungen in Granada.

    11. Tag: Die Alhambra von Granada

    Ein Höhepunkt unseres Streifzugs durch das ehemalige muslimische Viertel Albaicín: der Blick von der Plaza San Nicolás auf die Alhambra (UNESCO-Welterbe) vor den Gipfeln der Sierra Nevada. Beim Bau der Festung und Residenz wirkten die besten Künstler Andalusiens zum Ruhme Allahs und schufen ein Abbild vom Paradies. Filigrane Arabesken, Kalligrafien aus Zedernholz und immer wieder Brunnen, aus denen Wasser im Überfluss sprudelt! Gartenkunst in Vollendung: die Gärten des Sommerpalastes Generalife. Es gab schon Besucher, die abends aus den Gärten mit freundlichem Nachdruck entfernt werden mussten. Es ist einfach zu schön! Gut, dass uns der Ausblick auf das leckere gemeinsame Abschiedsessen mit andalusischen Spezialitäten den Aufbruch erleichtert.

    12. Tag: Rückreise

    Es geht weiter an die Küste und mit Blick auf das Mittelmeer zum Flughafen von Málaga. 170 km. Gehören Sie zu den Glücklichen, die ein paar Verlängerungstage im Süden gebucht haben? Dann bringen wir Sie vom Flughafen Málaga in Ihr Badehotel. Alle anderen Gäste fliegen nachmittags zurück in die Heimat.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Madrid und zurück von Málaga, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage
  • Frühstücksbuffet, 2 Abendessen in landestypischen Restaurants
  • bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Eintrittsgelder und Reservierungsgebühren (ca. 180 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Hotelsicherheit in Spanien

    Grundsätzlich bieten die von uns reservierten modernen Hotels in Spanien eine gute Qualität. Im Regelfall entsprechen die Hotels unseren Sicherheitsstandards.
    In Einzelfällen jedoch trifft dies leider nicht zu. Aus diesem Grund möchten wir sie darauf hinweisen, dass nicht in all unseren Vertragshotels Ihrer Reise die Treppen-und Balkongeländer höher als die vorgeschriebenen 90 cm sind. Gelegentlich fehlen bei Innentreppen auch die Handläufer bzw. Treppengeländer.
    Einige unserer Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück. Sie bestechen durch ihr historisches und typisches Flair. In einigen dieser Häuser sind Fluchtwege unübersichtlich angelegt und nicht in dem Maße vorhanden wie in einem modernen Hotel. Bitte machen Sie sich aus diesem Grund bei Ihrer Ankunft mit den Fluchtwegen Ihres Hotels vertraut. Ihr Reiseleiter steht für Ihre Fragen vor Ort gerne zur Verfügung.
    Verfügt Ihr Hotel über einen Pool? Beachten Sie bitte, dass teilweise die Angabe der Wassertiefe fehlt und häufig keine Badeaufsicht vorhanden ist.

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Kastilien – Andalusien – mit Extremadura

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    06.05.2020Mittwoch, 6. Mai 2020 - Sonntag, 17. Mai 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    2395 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    06.05.2020Mittwoch, 6. Mai 2020 - Sonntag, 17. Mai 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    2935 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    06.05.2020Mittwoch, 6. Mai 2020 - Sonntag, 17. Mai 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    2395 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    20.05.2020Mittwoch, 20. Mai 2020 - Sonntag, 31. Mai 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    2395 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    20.05.2020Mittwoch, 20. Mai 2020 - Sonntag, 31. Mai 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    2935 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    20.05.2020Mittwoch, 20. Mai 2020 - Sonntag, 31. Mai 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    2395 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    23.09.2020Mittwoch, 23. September 2020 - Sonntag, 4. Oktober 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    2445 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    23.09.2020Mittwoch, 23. September 2020 - Sonntag, 4. Oktober 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    3005 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    23.09.2020Mittwoch, 23. September 2020 - Sonntag, 4. Oktober 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    2445 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    30.09.2020Mittwoch, 30. September 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    2445 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    30.09.2020Mittwoch, 30. September 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    3005 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 12 Tage

    30.09.2020Mittwoch, 30. September 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
    12 Tage / 11 Nächte

    2445 EUR

     

    Travity Reisecenter
    Wickeder Hellweg 93
    44319 Dortmund
    Telefon 0231 17 69 88-5

    Büroöffnungszeiten
    Mo 1000-1300 1500-1800
    Di 1000-1300 1500-1800
    Mi 1000-1300 geschlossen
    Do 1000-1300 1500-1800
    Fr 1000-1300 1500-1800
    Sa 1000-1300 geschlossen
    Termine ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

     

    Ja, ich buche im Reisebüro!